Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Formierung eines Bataillons aus Sectionen aus der Mitte abmarschiert 1812-1815

  1. #1
    Registriert seit
    09.08.2007
    Beiträge
    30

    Standard Formierung eines Bataillons aus Sectionen aus der Mitte abmarschiert 1812-1815

    Hallo!

    Beim Durchsehen von Regiments- und Gefechtsberichten kommt wiederholt der "Abmarsch des Bataillions aus Sectionen aus der Mitte" vor.
    Gehe ich recht in der Annahme, dass sich das Bataillon dann an der Tete mit der ersten Section des 5. Zuges ( links) und mit der letzten Section des 4. Zuges (rechts) formierte?

    Ich frage deshalb weil diese Art der Formierung des Bat. nicht explezit im Reglement von 1812 beschrieben wird.

    Grüße
    Rangar

  2. #2
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    1.558

    Standard

    Kannst Du ein paar Beispiele mit Quellenangabe für diesen "Abmarsch des Bataillons aus [? in ?] Sectionen aus der Mitte" bringen ?

    Ein Abmarsch ist nach dem 1812er Reglement (S. 67, §. 1.) das Bilden einer Kolonne mit einfachem rechts- oder linksum.

  3. #3
    Registriert seit
    09.08.2007
    Beiträge
    30

    Standard

    Hallo!

    Hier einige Quellen und Zitate für das "Aus der Mitte in Sectionen abmarschiert! "(abgebrochen):

    Lewinski/Brauchitsch, Geschichte des Grenadierregiments Königs Wilhelm I (2. Westpreußisches) Nr. 7, 1897, Band 1, Seite 151 :

    Zitat:
    "...so führte der Premier-Leutenant von Bojan, bis auch er verwundet wurde, die Reste des 2. Bataillons, etwa 250 Mann, nach dem sich rasch vier Züge gebildet hatten, in Sectionen aus der Mitte abmarschiert und mit der Fahne an der Spitze..." [Schlacht bei Ligny]

    Marwitz, Beschreibungen des Treffens von Hagelsberg, 1817, Seite 8/9 :

    Zitat:
    "Das Füselier-Bataillon hat die Spitze des Vortrabs, und ist aus der Mitte abmarschiert,....Es marschiert alles in Sectionen ab."

    Von Bittenfeld, Geschichte des zweiten Grenadier-Regiments zu Fuss, 1863, Seite 66 :

    Zitat:
    "Mit klingendem Spiele marschierte er durch das langgestreckte Pantin, in Sections aus der Mitte abgebrochen." [ Schlacht bei Paris]

    Von Verdy du Vernois, Das 3. Pommersche Infantrie-Regiment Nr. 14, 1888, Seite 27:

    Zitat:
    " Auf der Chaussee ging Major von Mirbach mit der Kolonne gegen das Lisper-Thor. Die Kolonne, aus der Mitte in Sectionen abgebrochen, erhielt wenige Schritte vom Thor ein mörderisches Feuer."
    [Sturm auf Lisper-Thor, 1814]

    Die Formation wurde wohl angewandt um die Angriffs-Kolonne an einem Defile auf die ganze Breite des Engpasses (z.b. Dorfeineingang) anzupassen. In der Regimentsgeschichte Nr. 31 wird es wie folgt beschrieben:

    Zitat:
    "In Bezug auf die Marsch-Kolonne sei noch erwähnt, daß, um die Tiefe derselben auf breiteren Straßen zu verringern, in Sectionen aus der Kolonne nach der Mitte abmarschiert wurde..." [Reglement 1847]

    (Gottschalk, Geschichte des 1. Thüringischen Infantrie-Regiment 31, 1894, Seite 243)

    Desweiteren ist das Korps Rüchels bei Jena 1806 in Sectionen aus der Mitte abmarschiert. [nach Höpfner]


    Grüße
    Rangar

  4. #4
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    1.558

    Standard

    Vielen Dank !

    Anhand dieser Angaben sehe ich es wie Du: In Sektionen aus der Mitte abzumarschieren oder abzubrechen, bedeutet wohl, eine schmale Kolonne zu bilden, deren Spitze aus nur zwei Sektionen gebildet wird. Links an der Spitze befindet sich die erste Sektion des 5. Zuges, und rechts die letzte Sektion des 4. Zuges.

    Ausgangsformation kann die Linie sein, oder die Angriffskolonne (= Kolonne nach der Mitte).

    Vorbild ist wohl die Formation der Angriffs-Colonne (1812er Reglement, S. 70 f.), nur daß sich statt der Züge die Sektionen bewegen.

  5. #5
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    1.558

    Standard

    Ich habe im im Exerzir-Taschenbuch (Autor ist ein Capitaine Fuss vom 17. Landwehr-Regiment), Geldern 1834, S. 261-264, noch folgendes gefunden, es findet sich hier im Gegensatz zu den meisten anderen Befehlen kein Hinweis auf einen entsprechenden Paragraphen im 1812er Reglement:

    529. Abbrechen in Sectionen aus der Angriffs-Colonne.
    Com.: In Sectionen brecht - ab!

    Die Tambour hören auf zu schlagen, bis das Commando Nr. 530 [s. u.] erfolgt; wo sie dann wieder fortfahren. Die Fahnen-Unteroffiziere marschiren gerade aus, ebenso die linke Flügel-Section des vierten und die rechte Flügel-Section des fünften Zuges; alles Uebrige hängt sich mit halb-links und halb-rechts an die Tete an und folgt. Der schließende Offizier des vierten Zuges marschirt auf den rechten Flügel der linken Flügel-Section des vierten Zuges. Die Spielleute marschiren in Reihen in der Mitte zwischen dem dritten und sechsten Zug.

    Sobald das Defilee passirt ist, erfolgt das Avertissement des Bataillons-Commandeurs zum Wiederaufmarsch.

    530. Zum Wiederaufmarsch, erfolgt das Com. der Zugführer über der Fahne [= 4., 3., 2., 1. Zug]:
    Rechts marschirt auf - Marsch!

    531. desgleichen unter der Fahne [= 8., 7., 6., 5. Zug]:
    Links marschirt auf - Marsch!

    Die Commandos der beiden Zugführer, z. B. der des vierten und fünften Zuges, müssen immer gleichzeitig erfolgen.
    Demnach sollte diese Formation wohl vor allem zum Passieren von Engpässen verwendet werden.

  6. #6
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    1.558

    Standard

    Und hier noch der Ausschnitt aus Infanterie-Tafel IV in Eugen von Hartwigs Elementar-Taktik der Preussischen Armee, Berlin 1838:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #7
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    1.558

    Standard

    Auf S. 76 f. des 1812er Reglements findet sich:

    §. 8. Abbrechen, und Aufmarsch der Abtheilungen in der geöffneten Colonne.

    Das bezieht sich zwar nur auf die rechts oder links abmarschierten Kolonnen, doch läßt es sich leicht auf die Angriffs-Kolonne übertragen.

    Am Ende dieses Paragraphen steht noch:

    Geschlossene Marsch-Colonnen brechen auf dieselbe Art ab, wie die geöffneten.
    Und dann hab ich noch dies hier gefunden:

    Gen. Komd. 8t. Apr. 1823. Bem[e]r[kung] des Lehr-I[n]f[an]t[e]r[ie].-Batt[aillon]s.
    Für das Abbrechen einer AngriffsKolonne in Sektions, gelten die nämlichen Kommandos, welche für das Abbrechen ud. den Aufmarsch einer geöfffneten Kolonne im Reglement vorgeschrieben sind. Auf das Kommando in Sektions brecht ab! müssen die hintersten Züge so lange kurz treten, bis die Reihe zum Abbrechen an sie kömmt.

  8. #8
    Registriert seit
    09.08.2007
    Beiträge
    30

    Standard

    Hallo Sans-Souci,

    vielen Dank für deine Hilfe und deine kompetenten Beiträge zu diesem Thema.
    Interessant zu diesem Thema ist vielleicht auch, dass nicht nur einzelne Bataillone aus der Mitte in Sectionen abmarschierten sondern auch zwei verschiedene Bataillone - das Eine links abmarschiert in Sectionskolonne und das Andere rechts abmarschiert in Sectionskolonne - nebeneinander.
    Siehe dazu auch :
    von Leszczynski, 50 Jahr Geschichte des königlich preußischen 2. Posenschen Infantrie-Regiments Nr. 19, 1863, Seite 60 f.

    In Tellnitz hatte sich auf Befehl des Brigade-Chefs, Generalmajor von Pirch, das 1., an der Spitze marschierende Bataillon, in Sectionskolonne gesetzt und das 2., ebenfalls in Sectionen abgebrochen, hatte seine Tete links neben dem ersten Bataillon vorgezogen, so daß beide bataillone nebeneinander marschierten...
    Viele Grüße
    Steffen

  9. #9
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    114

    Standard

    Nun habe ich das Reglement 1812 vor mir liegen und würde sagen wollen, das diese Abruchart im selbigen erwähnt wird.

    Kapitel 7, § 8, Seite 76, Abbrechen und Aufmarsch der Abteilungen in der geöffneten Colonne

    Kapitel 7, § 12, Seite 79, Abbrechen und Aufmarsch mit der Angriffskolonne


    Gruß Martin
    Geändert von Martin (23.04.2011 um 08:38 Uhr)
    Schlesisches Grenadier-Bataillon

  10. #10
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13

    Standard

    Das Abbrechen aus der Mitte in Sections hat augenscheinlich den Vorteil beim Aufmarschieren schneller wieder die Frontlinie herzustellen. Denn es kann nach links und rechts gleichzeitig aufmarschiert werden.
    Dasselbe gilt für den oben beschriebenen Fall der zwei nebeneinander (in Sections abgebrochenen) vorgehenden Bataillons, denn somit können beide Bataillons bei Bedarf links wie rechts gleichzeitig aufmarschieren, was erheblich fixer abläuft, besonders in Hinsicht auf schnell benötigter Feuerkraft, als würden die Bataillons hintereinander marschieren, wobei das hintere warten müßte bis das erstere evantailiert ist.
    Man bedenke außerdem die Länge einer Sektionscolonne eines Bataillons und die benötigte Zeit eines Aufmarsches.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •