Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Napoleonisches Feldlager in Mainz 4.-6.2.11

  1. #1
    Registriert seit
    18.09.2009
    Ort
    vor der Eifel, hinter Bonn und unter Köln
    Beiträge
    125

    Standard Napoleonisches Feldlager in Mainz 4.-6.2.11

    Salut,

    ich habe eine Info zur folgenden Veranstaltung erhalten.

    Zitat:
    "Napoleonisches Feldlager” Freitag, 04.-06. Februar 2011 der Garde der Prinzessin auf dem Bischofsplatz in Mainz
    Zum 125-jährigen Bestehen lässt sich die GdP etwas ganz Besonderes einfallen. Vom 4. bis zum 6. Februar 2011 wird der Bischofsplatz im Herzen der Stadt Mainz zum Napoleonischen Feldlager. Hier soll der Besucher in die Welt zu Beginn des 19. Jahrhunderts eintauchen und von möglichst wenig Neuzeitlichem abgelenkt werden. Auf dem mit Astzäunen, Wachhäuschen und Schlagbäumen umsäumten Platz gehen Soldaten ihrem Biwakleben nach, flanieren und exerzieren. Darstellungen von Bürgern, Handwerkern und Bauern aber auch von höfischem Leben aus der napoleonischen Zeit runden das Bild ab. Die Besucher mischen sich unter die Gardisten und Darsteller. Die Sitzgelegenheiten sind rustikal. Essen und Trinken gibt es in Gefäßen, die in die Zeit passen. Musikdarbietungen sowie das Singen von passendem Liedgut am Lagerfeuer runden das Angebot ab."

    "Handwerkskunst - Zivilleben -Böllerschießen - Fahnenappelle -
    Fahrendes Volk - Handarbeiten - Besuch von Napoleon -
    die Garde Imperiale aus Dyjon - Musikzug - Trommler -"
    << Le Prussien >> links des Rheins
    Les Grognards de la Somme
    4éme régiment d'infanterie de ligne 2éme bataillon
    http://lesgrognardsdelasomme.jimdo.com/

  2. #2
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Mayence
    Beiträge
    74

    Standard

    Im Vorfeld wurden Behauptungen in der örtlichen Presse geschrieben, die an eine ernsthafte Veranstaltung zweifeln lässt.
    Außerdem kenne ich selber die internen Gepflogenheiten eines Fastnachtsverein.
    Dazu die teilnehmenden Fastnachtsgarden...Na ja, wer das mag ?
    Helau
    Lachaussee

    kleines Beispiel, übrigends mal wieder eine neue Behauptung (...so einige mußte ich mir schon anhören):
    Die Garde der Prinzessin (GdP)
    wurde 1886 gegründet. Da die
    Gardeuniformen denen der ehe
    maligen Wachtruppe der Main
    zer Republik von 1792 ähnelten
    ,
    bat man vor 75 Jahren die GdP
    um Aufstellung der Alt Mainzer

    Stadtsoldaten.


    Hier mal das Fastnachtskostüm.. http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/903724

  3. #3
    Registriert seit
    18.09.2009
    Ort
    vor der Eifel, hinter Bonn und unter Köln
    Beiträge
    125

    Standard

    Bin gespannt, wie's sich dann vor Ort gestaltet.
    << Le Prussien >> links des Rheins
    Les Grognards de la Somme
    4éme régiment d'infanterie de ligne 2éme bataillon
    http://lesgrognardsdelasomme.jimdo.com/

  4. #4
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    1

    Standard Feldlager in Mainz

    Guten Tag zusammen,

    nun ist es wohl Zeit dass ich mich als Veranstalter mal melde, nach so ausschweifenden Vermutungen.

    Die Garde der Prinzessin ist eine Fastnachtsgarde aus Mainz, und wir feiern in diesem Jahr unser 125 jähriges Jubiläum. Wir saßen vor mehr als zwei Jahren zusammen und hatten überlegt etwas besonderes zu den Jubiläumsfeierlichkeiten zu machen. Schliesslich war die Vorstellung geboren, die Ursprünge der Fastnacht in Mainz erlebbar zu machen. Die Idee des Feldlagers kam auf. Die politische Tradition der Mainzer Fastnacht hat nun eben ihren Ursprung in der Verunglimpfung der Besatzungsmächte des 18 und 19. Jahrhunderts.

    Oktober 2009 waren wir dann in Leipzig zugegen und hatten in Liebertwolkwitz Gelegenheit Kontakte zu knüpfen und zu begreifen, dass Reenactment weiss Gott kein Kokelores ist. Voller Respekt vor der bevorstehenden Aufgabe fuhren wir wieder nach Mainz und ich suchte nach Reenactern in der Umgegend. Ich stieß auf die FLG, die allerdings recht schnell abwinkte, weil man uns keine Ernsthaftigkeit im Ganzen zutraute. Also haben wir alleine weitergemacht.

    Und nun ist es noch eine Woche. Ziel war von Anfang an das Original (Reenact) dem Plagiat
    (Garde) gegenüberzustellen, die Zeit für die Mainzer Bürger erlebbar zu machen und den Bischofsplatz so originalgetreu wie möglich 200 Jahre zurück zu versetzen. Wir werden es so gut versuchen wie wir es können und so gut wie es geht, wenn man Kompromisse mit eingefleischten Städtern und Ämtern machen muss.

    Wir haben 1813 Liebertwolkwitz zu Gast, den Traditions- und Schützenverein Fischbach, die Schützen aus Bredelar und die Garde Imperial aus Dijon. Aus der näheren Umgebung ernteten wir leider nur müdes Lächeln und keine Unterstützung in Know How oder Teilnahme. Deshalb hat die Veranstaltung nun einen etwas zivileren Character als zu Anfang gedacht. Denn Originale können wir nicht darstellen, das können eben nur Sie!

    Sie sind alle recht herzlich eingeladen uns zu besuchen! Inkognito oder in Uniform, Sie sind willkommen! Denn es ging uns von Anfang an um die Gegensätze!

    Achso eins noch am Schluss: Natuerlich werden andere Mainzer Garden dort als Gäste zugegen sein, aber Sie werden dort keine Fastnachtslieder hören oder Fastnachtskostüme sehen. Lediglich die Plagiatsuniformen.....und wenn Sie auch kommen, wird nicht schwer zu erkennen sein wer die Originale darstellt.

    Ich persönlich freue mich Sie zu treffen und bei einem Tschai in Kontakt zu kommen. Vielleicht lässt sich ja eine Allianz für die Zitadelle bilden...Sie erkennen mich an meinen Gehstützen...hatte gestern eine Knie OP.....

    Mit freundlichem Gruß aus Mainz

    Bei weiterem Interesse einfach kontaktieren!

  5. #5
    Registriert seit
    17.02.2009
    Beiträge
    64

    Standard

    Nun, alles was dagegen spricht beruht ja im Moment auf Vermutungen.

    Positiv finde ich auf jeden Fall sich eine andere Veranstaltung anzusehen und versuchen dieses oder ein ähnliches Konzept aufzustellen.

    Das hier wohl der Schwehrpunkt mangels Masse an Reenactern oder auch sowieso auf den Fassnachtsgarden liegt ist nun jedem auch klar.

    Ich persönlich werde dieses Anliegen mit meiner Anwesenheit unterstützen, auch wenn es vielleicht suboptimal wird.

    Aber Rom wurde bekanntlich auch nicht an einem Tag gebaut und vielleicht wird noch mehr draus.

    Der linksrheinischen Region fehlt jedenfalls jeglicher Event

    Wenn die Mainzer nur die Garden dort vorfinden glauben die doch glatt wir laufen auch so rum

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •