Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Abschlussakte Wiener Kongress 1815

  1. #1
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.113

    Standard Abschlussakte Wiener Kongress 1815

    Bei meinem Paris-Besuch über Weihnachten war ich auch im Armeemuseum (leider dort auch die 2nd Empire Räume verschlossen) ... einziger Lichtblick (neben dem Shop mit einigen Angeboten) war eine kleine Ausstellung über Napoleon III. - und dort die Originalakte des Wiener Kongresses von 1815 in französischer Sprache, also für den französischen Staat.

    Beeindruckend war die Unterschriften- und Siegelserie auf den aufgeklappten letzten beiden Seiten ... diese hier als kleines optisches Schmankerl.

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    626

    Standard

    ...und welcher idiot macht den archiv-stempel mitten rein?
    hætte man doch auch hintendrauf machen kønnen, wenn's denn schon sein muss...

    gruss, muheijo

  3. #3
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    398

    Standard

    Leider war ich noch nie in Paris...schon schade. Weißt du, warum die Räume des zweites Kaiserrreiches verschlossen waren? Kannst Du etwas mehr über das Armeemuseum erzählen? Konnte man denn die Urkunden dort fotographieren? Oder sind die Anhänge nicht Deine eigenen Fotos? Das finde ich toll, denn leider gibt es ja Museen , wo Fotos machen Tabu ist! Danke für die Bilder
    "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

    Marie Bonaparte (1882-1962)

  4. #4
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.113

    Standard Armeemuseum Paris

    Zitat Zitat von Britt.25 Beitrag anzeigen
    Leider war ich noch nie in Paris...schon schade. Weißt du, warum die Räume des zweites Kaiserrreiches verschlossen waren? Kannst Du etwas mehr über das Armeemuseum erzählen? Konnte man denn die Urkunden dort fotographieren? Oder sind die Anhänge nicht Deine eigenen Fotos? Das finde ich toll, denn leider gibt es ja Museen , wo Fotos machen Tabu ist! Danke für die Bilder
    Das Armeemuseum (war und vielleicht) ist eine wahre Fundgrube für die Kriegs- und Armeegeschichte Frankreichs ... die alten Säle ab Ancien Régime waren im wahrsten Sinne des Wortes "vollgestopft", d.h. sehr sehr viele Exponate auf engstem Raum ... wahrscheinlich wird im Zuge der Renovierung manches in den Asservatenkammern verschwinden und nur noch für "Eingeweihte" zugänglich sein. Aber ich will nicht unken, warten wir einfach das Jahr 2008/2009 ab und sehen dann weiter!

    Schön ist, dass man im Armeemuseum Paris (übrigens direkt neben dem Invalidendom, der bekanntlich das Grab Napoleon beherbigt) fotografieren darf, allerdings ohne Blitz (verständlich wegen Gefahr des Ausbleichens der Uniformen, Gemälde etc.) ... so sind die Photos der Kongressakte auch tatsächlich von mir.

    Schöne Grüße
    Markus Stein

  5. #5
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    398

    Standard

    Das klingt doch sehr interessant. Warst Du schon öfter da? Was gibt es da alles zu sehen? Uniformen etc? Und was ist das noch so?

    (Hoffentlich nerve ich nicht mit Fragerei... )
    "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

    Marie Bonaparte (1882-1962)

  6. #6
    Registriert seit
    21.02.2007
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo Leute, die sich auf fuer den Wienner Kongress 1815 interessieren!

    Ich arbeite jetzt an meiner jahresarbeit in geschichte und benoenige dafuer die akten des Wiener Kongresses. Im Internet hab ich die nur auf Franzoesisch gefunden, kann es aber noch ned so gut. Weisst ihr vielleicht, wo man die deutsche oder englische version finden kann! Hilft mir bitte! michi

  7. #7
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    1.461

    Standard

    Versuch's mal über Fernleihe (geht über jede Unibibliothek und in der Regel auch über Stadtbibliotheken).

    Die bibliographischen Daten findest Du heraus, indem Du hier:

    http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk.html

    unter "Titel" die Worte:

    Acten des Wiener Congresses

    eingibst und die deutschen Kataloge markierst.

    PS. Sehe gerade, daß es noch einfacher geht, über Google Books:

    http://books.google.com/books?id=1RhOo0ho2gEC

    Viel Spaß !

    Oliver
    Geändert von Sans-Souci (30.10.2007 um 17:24 Uhr)

  8. #8
    Avatar von Gunter
    Gunter ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.418

    Standard

    Das mit dem Fotografieren ist manchmal schon ärgerlich. Sicher gibt es Exponate, die besonders lichtempfindlich sind. Ohne Blitz sollte rein technisch nie ein Problem darstellen. Aus vermeintlich urheberrechtlichen Gründen das Fotografieren ohne Blitz zu verbieten ist allerdings an sich eine Frechheit und reine Geldschneiderei, da die meisten Museen sowieso aus Steuergeldern unterhalten werden, woran der Besucher (und der Nichtbesucher) ja ohnehin ob er will oder nicht beteiligt ist. Abbildungen von Kunstwerken in öffentlichen Sammlungen zum nichtkommerziellen Gebrauch sollten daher gebührenfrei veröffentlichbar sein. Mir scheint aber, dass eine zunehmende Zahl von Institutionen da ganz schön die Hand aufhält.
    Man soll aber auch nicht nur das Schlimmste annehmen. Leider sind zu viele Besucher eine enorme Gefahr für die Ausstellungsstücke und Einrichtungsgegenstände. Man macht sich kein Bild auf was für Ideen die Leute kommen. Wegen ein paar Vollidioten muss dann die Allgemeinheit leiden.

  9. #9
    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    231

    Standard

    Zitat Zitat von admin Beitrag anzeigen
    ... die Originalakte des Wiener Kongresses von 1815 in französischer Sprache, also für den französischen Staat.

    Beeindruckend war die Unterschriften- und Siegelserie auf den aufgeklappten letzten beiden Seiten.
    Im Rahmen dieser Ausstellung:

    http://brandenburgische-landesausste...sstellung.html

    ist das österreichische Exemplar zu sehen - vermeintlich, denn ein Blick in den Katalog verrät, es ist eine Replikat. Dennoch beeindruckend.

    Die Akte selbst entspricht bereits dem auf dem Kongress festgelegten diplomatischen Protokoll. In der diplomatischen Sprache französisch abgefasst und von den Teilnehmern in alphabethischer Reihenfolge ihrer Staaten (franz. Schreibweise) unterzeichnet und gesiegelt. Das österreichische Exemplar ist die Urversion, wohl der Grund, warum nur eine Replik zu sehen ist.

    Zu sehen sind auch ein paar großartige Karikaturen, wobei mich die Brillianz der Farben nach immerhin 200 Jahren beeindruckt hat.
    La balance.jpg
    Prophetisch hier wohl der Karikaturist, stellt er Talleyrand mit dem Orden vom Heiligen Geist dar, den er allerdings erst 1820 erhielt ...
    Le congress.jpg

    Fotografieren ist verboten, wohl um zu erreichen, dass der Katalog - übrigens gelungen - Absatz findet.

    Grüße
    excideuil

  10. #10
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    715

    Standard "Acten des Wiener Congresses"

    Weil mal vor Jahren hier jemand danach fragte: Ich habe vor einigen Wochen bemerkt, dass Klübers Aktendokumentation des Wiener Kongresses inzwischen in Google.Books verfügbar ist:
    http://books.google.de/books?q=editi...AAAAQAAJ&hl=de

    Gruß, Tom

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •