Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Republik oder Diktatur?

  1. #11
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.293

    Standard

    Und hier noch ein "Bettmümpfeli", wie man bei uns sagt, für die, die französisch verstehen (wollen):

    http://mvmm.org/m/sono/cambini.wav

    LES ROIS, LES GRANDS, LES PRÊTRES.
    RONDE PATRIOTIQUE.
    Musique de Cambini, Texte d'auteur anonyme

    La France était la nourricière
    Des grands, des prêtres et des rois,
    Qui du peuple trop débonnaire
    Avaient usurpé tous les droits.
    Mais un beau jour, las de ces traîtres
    Le Peuple faisont son devoir,
    Ne voulut plus avoir
    Ni grands, ni rois, ni prêtres,
    Il recouvra la Liberté,
    Les Mœurs et la Gaîté.

    Les rois, les prêtres se fachèrent,
    Mais le peuple tint toujours bon,
    Chez les tyrans ils cabalèrent,
    Nous menaçant de leur canon.
    Mais pour combattre tous ces traîtres,
    Le Peuple entier se rassemblant
    Mena tambour battant
    Les grands, les rois, les prêtres,
    Et conserva sa Liberté,
    Ses Mœurs et sa Gaîté.

    Un grand ministre britannique,
    Qu'on nomme l'empoisonneur Pitt,
    Voulut du monstre fanatique
    Chez nous ressusciter l'esprit.
    Mais malgré le nombre des traîtres
    Que contre nous il soudoya,
    Le peuple renvoya
    Les grands, les rois, les prêtres,
    En conservant sa Liberté,
    Ses Mœurs et sa Gaîté.

    Les agens de Pitt à la ronde
    Avaient su répandre en tout lieu
    Que les Français, rebut du monde,
    Venaient de renoncer à Dieu.
    Mais le Français, malgré ces traîtres,
    Rendit dans un jour solemnel
    Hommage à l'Éternel,
    Sans grands, ni rois, ni prêtres,
    Tout en chantant la Liberté,
    Les Mœurs et la Gaîté.

    Peuples qui nous faites la guerre,
    Quand ouvrirez-vous donc les yeux?
    Quoi, votre sang rougit la terre
    Pour les despotes odieux!
    L'homme ne peut avoir des maîtres,
    Il ne doit pas se dégrader,
    Chassez donc sans tarder
    Vos grands, vos rois, vos prêtres,
    Et recouvrez la Liberté,
    Les Mœurs et la Gaîté.

    Und noch eins, für die Unbelehrbaren:

    http://www.youtube.com/watch?v=ElE39Euv7vU

    Und falls die/der eine oder andere auf den Geschmack gekommen sein sollte, findet sie/er unter der Rubrik "Kunst" einen Link mit weiteren Kostproben französischer Vokal- und Instrumentalmusik aus der Zeit der Revolution.
    Geändert von Tellensohn (01.10.2011 um 14:54 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    632

    Standard

    Meine Zeit ist mir zu kostbar, als dass ich sie auf unsinnige und fruchtlose Debatten, die oft gar nichts mehr mit dem ursprünglichen Thema zu tun haben, verschwenden wollte.

    Dafür hast Du aber mächtig heisse Luft abgelassen.

    Die Antwort auf die Eingangsfrage ist übrigens 26.
    Gruß
    Mephisto

    "Es sind zwey Formeln, in denen sich die sämmtliche Opposition gegen Napoleon befassen und aussprechen lässt,
    nämlich Afterredung (aus Besserwissenwollen) und Hypochondrie." Goethe 1807

  3. #13
    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    231

    Standard

    Zitat Zitat von admin Beitrag anzeigen
    Dabei will ich nicht das Gedankengut der allgemeinen Menschenrechte schmälern, die durch die Französische (und vorher Amerikanische) Revolution aufkamen ... aber bissig könnte man sagen, dass dies auch ein Erbe der Aufklärer war.

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    Das "bissig" schulde ich einmal einer sicherlich fragwürdigen Geschichtsschreibung über den Einfluss der amerikanischen Revolution auf die Französische Revolution. Denn ein z.B. Einfluss auf den Sturm auf die Bastille oder den Marsch der Frauen nach Versailles ist für mich nicht erkennbar.

    Was die Erklärung der Menschenrechte angeht, stellt sich die Frage, warum die Franzosen das Rad neu erfinden sollten und sicherlich auch die Frage, wieviel Aufklärung in der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung steckt.

    Grüße
    excideuil

  4. #14
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    @Tellensohn: Wenn es um die Demokratie in Europa geht, führt wohl kein Weg an Frankreich vorbei. Die Frage war doch, gab es unter Napoleon eine Demokratie? Ich will dich nicht unter Druck setzen. Aber was hältst du von der Entführung des Herzogs von Enghien und seiner Ermordung? Oder von der Ermordung von Palm oder der von Andreas Hofer. Das ist meine Frage! Das hat doch mit Demokratie überhaupt nichts zu tun!

  5. #15
    Registriert seit
    01.02.2012
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    26

    Standard

    @KDF10
    ich denke, dass du die Beantwortung deiner Frage kürzer und mit weniger Umschweife gestalten könntest, wenn die Fragestellung präziser erfolgen würde.
    Im Betreff wird eingeleitet: "Republik oder Diktatur?"
    Das müssen keine Gegensätze sein. Denk mal an die ganzen "Volksrepubliken", die im Grunde ja Dikaturen sind.

    Letztendlich lautet die Frage, ob es unter Napoleon eine Demokratie gab, wobei die von dir aufgeführten Beispiele (Entführung des Herzogs von Enghien, Buchhändler Palm, Andreas Hofer) tatsächlich in erster Linie nichts mit Demokratie zu tun haben. Demokratie ist eine Staatsform, die die Herrschaftsverhältnisse innerhalb eines Staates beschreibt.

    Die von dir aufgeführten Beispiele fanden allesamt im von Frankreich aus gesehenen Ausland statt und sind daher zunächst mal im zwischenstaatlichen, im Völkerrecht, zu beurteilen.



    Dabei sind die Fälle in zweiter Linie in sich auch unterschiedlich.
    • Der Herzog von Enghien war ein Oppositioneller, der vom Ausland aus den Umsturz des Regimes in Frankreich betrieb
    • Buchhändler Palm übte die Meinungsfreiheit aus
    • Andreas Hofer war ein bewaffneter Aufständischer in einem besetzten, oder besser, einem verbündeten Land (Tirol gehörte damals zu Bayern)
    Das sollte auch bedacht werden, wenn man die Fälle unter "demokratischen" Gesichtspunkten bewertet.
    Geändert von derHerzog (07.02.2012 um 19:52 Uhr)

  6. #16
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Ich weiß jetzt nicht, was das damalige Frankreich mit einer Volksrepublik zu tun haben soll. Ziel der Französischen Revolution war eine Demokratie. Die ist aber schon vor der Machtergreifung Napoleon gescheitert. Sicherlich muss man die von mir geschilderten Beispiele unter völkerrechtlichen Gesichtspunkten sehen. Wenn du aber schon Parallelen mit Volksrepubliken ziehst, manche nannten oder nennen sich noch heute Demokratische Republik, dann vergleiche ich mal den 17. Juni 1953 oder den Prager Frühling mit dem Aufstand in Hessen unter Dornberg, dem in Preußen unter Schill, in Tirol unter Hofer und Speckbacher. Meinst du nicht, dass die damalige Sowjetunion maßgeblich verantwortlich ist für die Niederschlagung der Aufstände in der DDR oder Tschechoslowakei? Da hat die Sowjetunion in Satellitenstaaten Aufstände niedergeschlagen. Genau das hat Napoleon auch getan. In Hessen wurden auch französische Truppen eingesetzt und in Preußen 1809 holländische.

    Diese Aufstände und deren Niederschlagung kann man nicht von Napoleon trennen, ebensowenig Enghien oder Palm.

    Gruß

    Dieter

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •