Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Steuben und die Amerikanische Revolutionsarmee

  1. #1
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.207

    Standard Steuben und die Amerikanische Revolutionsarmee

    Heute auf ZEIT Online gefunden:http://www.zeit.de/zeit-geschichte/2...ngigkeitskrieg

    Vom beschriebenen Erscheinungsbild erinnert die "erste" amerikanische Armee doch irgendwie an die Frankreichs von 1793ff

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

  2. #2
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    2.696

    Standard

    Auf keinen Fall, so abgerissen wie die Yank Armee waren die Franzosen nicht, vielleicht hier und da einige Regimenter, die Masse war ordentlich gekleidet, natürlich musst die Freindpropaganda die Franzosen als übel abgerissen und zerlumpt darstellen.
    In Rastatt gibt es ein Bild eines Österreichischen Infanteristen auf dem Rückzug von 1792 der auch übelst aussieht.
    Es kommt also nicht unbedingt auf die Nation sondern auch auf die Feldzugsbedinungen an.

  3. #3
    Registriert seit
    15.05.2011
    Beiträge
    38

    Standard

    Die Hauptmasse der franz. Revolutionsarmee waren von Anfang an nicht die Freiwilligenverbände sondern reguläre Truppen.
    Die ehemalige Berufsarmee des Königs.
    Die jetzt der Revolutionsregierung loyal war.
    Die schweizerischen und deutschen Regimenter waren aufgelöst worden.
    Die französischen Regimenter existierten weiter.
    Dies waren gut ausgebildete und ausgerüstete Berufssoldaten.

  4. #4
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.207

    Standard

    Ja, die französische Revolutionsarmee hatte als Nukleus die "alten Regimenter" ... und doch dürfte ab 1793, spätestens aber 1795/1796 die Ausrüstung nicht mehr konsequent gut gewesen sein (siehe auch diverse zeitgenössische Abbildungen).

    Aber Hans-Karl hat mich schon insofern korrigiert, dass die amerikanischen Truppen schon aufgrund der fehlenden Grundlage (eben der "alten" Armee) einen deutlich schlechteren Ausrüstungsstand hatte.

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

  5. #5
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Frag mich was Steuben mit Napoleon zu tun hat? Warum ging er nach Amerika? Auf der Flucht vor seinen Gläubigern, wie manchmal behauptet wird? Oder war er homosexuell? Im Internet gibt es auch dafür Quellen. Schert micht eigentlich nicht. Dass er eine entscheidende Rolle im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gespielt hat, ist wohl unumstritten.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •