Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Ausstellung Schweizer im Russlandfeldzug

  1. #1
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard Ausstellung Schweizer im Russlandfeldzug

    Seit 21. März bis 19. August 2012 gibt es im historischen Museum Luzern eine Sonderausstellung zum Thema: „Beresina - Die Schweizer in Napoleons Russlandfeldzug 1812“

    http://www.museum-schweiz.ch/de/nach...dzug-1812.html


  2. #2
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.196

    Standard

    Das ist doch eine sehr interessante Ausstellung ... da ich im Oktober nach Moskau fahre und dort hoffentlich auf eine große Sonderausstellung treffe (ich konnte da noch nichts finden) - wäre das ein guter Einstieg.

    Eine Frage an die Schweizer Kollegen hier im Forum: lohnt sich die Luzerner Ausstellung? Ist dies gar die zentrale Schweizer Veranstaltung dazu?

    Danke für den Tipp
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

  3. #3
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Hallo Markus,

    klick mal hier http://www.museum.ru/museum/1812/English/index.html auf Our Team. Da werden sie bestimmt geholfen ;-), würde Verona Feldbusch sagen.

    Gruß Dieter
    Geändert von KDF10 (30.03.2012 um 17:54 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Morges CH
    Beiträge
    299

    Standard

    Hier das angesprochene Beresina Lied.

    http://www.youtube.com/watch?v=87BW1xwbNLc

    Grüsse vom Voltigeur

  5. #5
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.196

    Standard

    Danke für den Moskau-Tipp - ich werde auch noch von ein paar Reenactor-Passionierten etwas erfahren, die wohl schon im September in Russland sind.

    Aber die Frage wäre jetzt wirklich: lohnt sich die Luzerner Ausstellung, sprich ist es "nur" ein kleiner Raum oder finden sich dort zahlreiche Exponate? Da ich noch gar nicht in einem Schweizer Militärmuseum war, hoffe ich natürlich auf eine zentrale Präsentation in dieser Ausstellung ... und das Bourbaki-Panorama würde ich natürlich auch gleich beim Luzern-Besuch mitnehmen.

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

  6. #6
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Hier mehr Informationen, inkl. Rahmenprogramm http://www.zebis.ch/ablage/news/1203...rammplakat.pdf

    Eine Publikation dazu gibt es auch, wie da zu ersehen ist, 35 Seiten sprechen aber nicht für eine sehr große Ausstellung. Allerdings spielten die Schweizer unter Napoleon ja nicht nur an der Beresina eine Rolle. Im Museum wird es sicher auch Informationen über den Krieg in Spanien und anderes geben.

    Gruß

    Dieter

    P.S.: Im Bayerischen Armeemuseum ist auch eine Ausstellung http://www.uni-r.de/pressearchiv/131529.html lt. Uni Regensburg, und in Moskau wird ein Museum des Vaterländischen Kriegs eröffnet http://www.mdz-moskau.eu/print.php?date=1325948627 (Ist die Seite der Moskauer Deutsche Zeitung online, also in deutsch). Das Borodino-Panorama kann man künftig auch in Moskau sehen.
    Geändert von KDF10 (31.03.2012 um 16:47 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Morges CH
    Beiträge
    299

    Standard

    Nun ja, sehr gross wird die Austellung sicher nicht sein,
    aber der unterschied liegt darin, das die Exponaten aussergewöhnlich gut sind.
    Vergesst nicht es gab keinen Krieg in der Schweiz und als konservatives Land bekannt, wurde auch nichts vernichtet ( Abfall )
    daher sind schon aussergewöhnliche Stücke zu sehen, wie schon vor Jahren in der Sonderausstellung im Militärmuseum in Morges.

    Grüsse vom Voltigeur

  8. #8
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Zitat Zitat von Voltigeur Beitrag anzeigen
    Nun ja, sehr gross wird die Austellung sicher nicht sein,
    aber der unterschied liegt darin, das die Exponaten aussergewöhnlich gut sind.
    Vergesst nicht es gab keinen Krieg in der Schweiz und als konservatives Land bekannt, wurde auch nichts vernichtet ( Abfall )
    daher sind schon aussergewöhnliche Stücke zu sehen, wie schon vor Jahren in der Sonderausstellung im Militärmuseum in Morges.

    Grüsse vom Voltigeur
    Hallo Voltigeur,

    das glaube ich dir unbenommen und wenn es nicht so weit von Hannover wäre, wäre ich mit Sicherheit dabei. Ich hoffe, jemand der Foristen hier besucht die Ausstellung und würde mich über einen Bericht freuen. Ich beschäftige mich gerade etwas intensiver mit den Schweizern und ihrer Beteiligung am Russlandfeldzug 1812. Ein paar Bücher konnte ich bei Google herunterladen, so ein Jahrbuch des Historischen Vereins des Kantons Glarus, von Oechsli die "Geschichte der Schweiz im 19. Jahrhundert", die "Allgemeine Schweizerische Militär-Zeitung, 1869" und Muralt "Hans von Reinhard Bürgermeister des Eidgenössischen Standes Zürich ..." Thomas Legler gibt es nur antiquarisch zu kaufen und ebenso die Berichte einer schweizerischen Marketenderin, auf deren Namen ich gerade nicht komme. Die Preise für diese beiden Bücher sind allerdings heftig.

    Gruß

    Dieter

  9. #9
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.196

    Standard

    Zitat Zitat von KDF10 Beitrag anzeigen
    Hallo Voltigeur,

    Ich beschäftige mich gerade etwas intensiver mit den Schweizern und ihrer Beteiligung am Russlandfeldzug 1812. Ein paar Bücher konnte ich bei Google herunterladen, so ein Jahrbuch des Historischen Vereins des Kantons Glarus, von Oechsli die "Geschichte der Schweiz im 19. Jahrhundert", die "Allgemeine Schweizerische Militär-Zeitung, 1869" und Muralt "Hans von Reinhard Bürgermeister des Eidgenössischen Standes Zürich ..." Thomas Legler gibt es nur antiquarisch zu kaufen und ebenso die Berichte einer schweizerischen Marketenderin, auf deren Namen ich gerade nicht komme. Die Preise für diese beiden Bücher sind allerdings heftig.

    Gruß

    Dieter
    Hallo Dieter,

    ein Muss sind die Bände von Albert Maag - nicht so günstig, aber glaube mir, jeden Euro (bzw. Franken) wert - ich habe mal bei ZVAB geschaut, da bekommst Du den 1812er Band schon für 60-80 Euro (unbedingt kaufen für den Preis). Zusätzlich wäre noch der Hellmüller ("Die roten Schweizer") für 1812 interessant, da auch noch mit einigen Abbildungen versehen, und ebenfalls bei ZVAB zum Teil zu erschwinglichen Preisen zu erhalten.

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

  10. #10
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Danke Markus,

    Maag suche ich schon lange und ZVAB habe ich letzten Monat entdeckt und die ersten Testkäufe getätigt. Tarle und Kleßmann zu Schnäppchen.Preisen, z. B. Tarle für drei Euro und Kleßmanns Russlandfeldzug in Augenzeugenberichten für sechs Euro. Inzwischen habe ich mir schon eine Liste für weitere Einkäufe erstellt, auf die die beiden von dir genannten Bücher natürlich auch kommen.

    Gruß

    Dieter

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •