Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Karten des Feldzuges 1815 zum Werk von Siborne

  1. #11
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    633

    Standard

    KDF,

    Wiederum ein bemerkenswertes Statement.
    Gruß
    Mephisto

    "Es sind zwey Formeln, in denen sich die sämmtliche Opposition gegen Napoleon befassen und aussprechen lässt,
    nämlich Afterredung (aus Besserwissenwollen) und Hypochondrie." Goethe 1807

  2. #12
    Registriert seit
    02.10.2006
    Ort
    19348 Perleberg
    Beiträge
    287

    Standard

    Ich finde die Links und Hinweise sehr hilfreich. Vielen Dank dafür. Ich finde auch, dass sich Mephisto zunächst richtig sachkundig macht in Bezug auf Urheberrechte macht, bevor er hier so auf den Putz haut. Und gegen eine Verschleierung der IP ist auch nichts einzuwenden in einem Staat, der alles lückenlos - auch von unbescholtenen Bürgern - überwachen und speichern will.

    Gruß

    Norbert
    Vive l' Empereur !

  3. #13
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    633

    Standard

    Hallooooo,

    Du nicht auch noch.

    Ich bin sehr für freie downloads und habe nur meiner Verwunderung Ausdruck verliehen, dass KDF den Zugriff auf die Karten von Markus einschränken will - ausgerechnet er.
    ....nehmen seeliger denn geben?

    Lest doch bitte richtig!!!
    Geändert von Mephisto (14.07.2012 um 11:39 Uhr)
    Gruß
    Mephisto

    "Es sind zwey Formeln, in denen sich die sämmtliche Opposition gegen Napoleon befassen und aussprechen lässt,
    nämlich Afterredung (aus Besserwissenwollen) und Hypochondrie." Goethe 1807

  4. #14
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Ich akzeptiere das Urheberrecht, allerdings nicht die Auslegung dazu bei Google Deutschland. Besonders stört mich, dass Google Deutschland Literatur nicht mehr zugänglich macht, wenn irgendein Verlag auf die Idee kommt, wir machen eine Neuauflage. Nach dem Motto, der Autor ist seit mehr als 70 Jahren tot, Honorar müssen wir also nicht zahlen, Kosten sind überschaubar. Obwohl der Verlag damit nicht die Urheberrechte erworben hat, ist das Originalwerk bei Google Deutschland dann nicht mehr zugänglich. Das hat mich genervt und war die Ursache dafür, warum ich nach Alternativen gesucht habe. Kein Buch, das ich angeführt habe, unterliegt heute noch dem Urheberrecht. Wenn du anderer Meinung bist, dann bitte ich um entsprechende Nachweise. Wenn du mich einer Copyright-Verletzung beschuldigst, kann ich wohl erwarten, dass du das auch belegen kannst.

    Was nun die Karten von Markus betrifft, das ist sein Privatbesitz. Im Gegensatz zu Google. Wenn sich Google ziert, Allgemeinwissen zu veröffentlichen, warum soll dann Markus sein Privatwissen veröffentlichen?

  5. #15
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.318

    Standard

    Zitat Zitat von KDF10 Beitrag anzeigen
    Was nun die Karten von Markus betrifft, das ist sein Privatbesitz. Im Gegensatz zu Google. Wenn sich Google ziert, Allgemeinwissen zu veröffentlichen, warum soll dann Markus sein Privatwissen veröffentlichen?
    Jetzt komm mal wieder runter. Der Admin hat offenbar ein Set dieser Karten erworben (Originale von 1844? Nachdruck?). Aber das ist ja nicht das einzige Set. Andere haben auch eins (s. oben geposteten Link).

    Der Punkt ist doch der: Was der Admin mit "seinem Privatbesitz" macht, liegt allein in seinem Ermessen. Was mischt du dich hier überhaupt ein?

    Stell dir vor: Nicht alle denken so kleinkariert krämerisch wie du es offenbar tust. Nicht alle unterstellen den registrierungspflichtigen Mitgliedern eines seriösen Forums die Absicht, Material "klauen" (d.h. in der Folge kommerziell verwerten?) zu wollen. Kann sein, dass du den Pappenheimer in dir kennst, du solltest es aber tunlichst unterlassen, andere pauschal als potentielle Internetkriminelle hinzustellen.

    Deine "Geschäftstüchtigkeit" in Ehren, aber ganz abgesehen davon, dass du dich wie gesagt nicht in Dinge einmischen solltest, die dich nichts angehen, sind Typen mit einem Denken, wie du es hier an den Tag legst, der Tod einer jeden Forschung. Ähnlich jenen Bibliothekaren und Archivaren, die sich wie kleine Alber(n)iche aufführen und das Erhalten und sichere Verwahren von Dokumenten so verstanden wissen wollen, dass interessierten Forschern der Zugang zu den von ihnen gehüteten Schätzen möglichst schwer gemacht, wenn nicht gar gänzlich zu verunmöglichen sei.

    Als an den hier erörterten Themen interessierte, der Fortbildung und/oder Forschung verpflichtete, finanziell teils mehr, teils weniger gut dotierte Individuen, sehe ich die Mitglieder dieses Forums. Nicht als Halunken, die aufs Verscherbeln "geklauter" Daten aus sind. Wenn's nach deiner Philosophie ginge, müsste man ja auch alle übrigen hier geposteten Bilder von brauchbarer Qualität löschen (die Copyrights für die allermeisten Bilder liegen ja ganz anderswo als beim Admin oder den einzelnen Mitgliedern). Wozu dieses Forum dann noch gut wäre, kann sich jeder ausmalen.

    Zum Thema Diebstahl (welcher Art auch immer) bleibt nur zu sagen: Hallodris gibt's leider überall, auch in deinem "zweiten Hobby" (http://www.napoleon-online.com/forum...2&postcount=41), wie du ja sicher weisst:

    http://www.odt.co.nz/news/dunedin/15...ewelled-geckos

  6. #16
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    1.560

    Standard

    Zitat Zitat von KDF10 Beitrag anzeigen
    Ich akzeptiere das Urheberrecht, allerdings [...]
    ... doch nicht.

    Wenn die Firma Google Bücher scannt (auf ihre Kosten) und ins Netz stellt (auf ihre Kosten), und sogar in Text-Files umwandelt und durchsuchbar macht (nicht hundertprozentig perfekt, aber auf ihre Kosten), hat sie doch wohl auch das moralische Recht, die Nutzungsbedingungen nach Belieben festzulegen. Und wenn es wäre, daß nur Brillenträger, oder Leute mit einer Mindestnasenlänge von 5 cm, es nutzen dürfen.

    Das Urhebererrecht an dem Buch selbst ist natürlich erloschen. Wenn Du es kaufst, ausleihst oder Dir sonstwie besorgst, kannst Du mit dem Text machen was Du willst. Das Recht zu bestimmen, wie und von wem Googles digitale Kopie des Buches verwendet werden darf, liegt aber bei dieser Firma.

    Wenn das Urheberrecht in Europa restriktiver gehandhabt wird als in den USA, und Google deshalb die Nutzung für Europäer stärker einschränkt, ist übrigens der richtige Adressat für Deinen Unmut unsere Regierung, die für die unsere Gesetze verantwortlich ist, nicht die amerikanische Firma Google, die nicht gegen diese Gesetze verstoßen will.

    Kurz: Es ist ja OK, Google Books zu nutzen, und man muß die Firma daür auch nicht lieben, man kann auch dank Proxy-Servern die Beschränkungen für Leute mit europäischer IP-Adresse (gegen die Nutzungsbedingungen verstoßend, also rechtswidrig) umgehen, aber dann noch über die Firma und ihr großartiges (und kostenloses) Angebot zu schimpfen, ist vielleicht einen Hauch zu selbstgerecht.

    Oliver

  7. #17
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Lieber Sans-Souci,

    die Firma Google hat bis heute kein einziges Buch gescannt. Sie lässt scannen. Die Lieferanten sind die Archive amerikanischer Universitäten, öffentliche Büchereien, wie etwa die New York Public Library und zum Beispiel auch das Bayerische Staatsarchiv. Das kann man sehr gut an den Stempeln in den eingescannten Büchern erkennen. Diese Archive scannen die Bücher ein und stellen den Scan Google kostenlos zur Verfügung. Google kontrolliert die Scans nicht einmal, denn sonst wäre denen aufgefallen, dass es einige Bücher gibt, die saumäßig eingescannt sind. Es gibt Bücher, die sind zu 80 % unlesbar, z. B. einige Bände des Militair-Conversations-Lexikons. In anderen findest du Finger auf wichtigen Textpassagen.

    Die Firma Google wandelt auch keine Scans in Text-Files um. Sie veröffentlicht nur PDF-Dateien, also die Orignal-Scans. Das Urheberrecht wird in Europa nicht restriktiver behandelt als in den USA. Die 70 Jahre Schutz nach dem Tod des Verfassers gelten in den USA ebenso wie in Deutschland. Google Deutschland macht sein eigenes Urheberrecht. Und zwar nur für Deutschland. Bataaf kommt, ich nehme an eine holländische IP, immer noch an Bücher, die man mit einer deutschen IP nicht mehr lesen kann. Unsere Regierung hat damit überhaupt nichts zu tun.

    Ich verstoße überhaupt nicht gegen die Benutzungsbedingungen von Google. Da ist nichts rechtswidrig. Bevor du sowas behauptest, solltest du dich erst einmal informieren. Google hat in den USA gegen die Firma, die das Programm entwickelt hat, das ich nutze, geklagt, und verloren.

    Ich kann die Bücher sogar für kommerzielle Zwecke verwenden. Bei books.google heißt es wörtlich: "Wir haben Google Buchsuche für Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden." Die kommerzielle Nutzung ist also nicht verboten, Google möchte das nur nicht.

    @Tellensohn: Ich mische micht nicht ein, ich habe lediglich einen Vorschlag gemacht. Meinst du nicht, dass das mein gutes Recht ist? Aufgrund dieses Vorschlages wurde ich von dritter Seite angegriffen. Du solltest dich mal an die Seite wenden.

    P.S.: Wer sich dafür interessiert, wie man books.google anonymisiert, kann mir eine PN schicken. Ich erkläre das gern. Eine Anfrage habe ich schon bekommen.
    Geändert von KDF10 (15.07.2012 um 20:19 Uhr)

  8. #18
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    1.560

    Standard

    Soweit ich weiß, wird die Digitalisierung von der Firma Google bezahlt, das ist der Anreiz für die Bibliotheken, daran teilzunehmen:

    http://www.bsb-muenchen.de/Einzeldar...html?tx_ttnews[tt_news]=617&tx_ttnews[backPid]=74&cHash=9b12987fd2

    Bis 1989 erlosch in den USA das Recht 75 Jahre nach dem Eintrag des Werkes in ein zentrales Copyright-Register. Seitdem (aber nicht rückwirkend) ist der Stichtag wie in Deutschland 70 Jahre nach dem Tod des Autors. Als Beleg auf die Schnelle leider nur Wikipedia:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Copyrig...gte_Staaten%29

    Aber das brauchen wir hier nicht zu vertiefen. Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.

    Ein Tip zum Schluß: Wenn Du bei der Google Books-Suche oben rechts auf den Pfeil neben dem Zahnrad klickst und "Plain Text" auswählst, kannst Du die Seite als einfachen Text sehen. Dieser umgewandelte Text ist die Grundlage für den Index der Google Books-Suche. Natürlich ist die Texterkennung gerade bei Fraktur nicht immer perfekt, aber für einen langsamen Schreiber wie mich doch nützlich, um längere Passagen zu zitieren. Überarbeiten geht schneller als Abschreiben.

  9. #19
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.318

    Standard

    Zitat Zitat von KDF10 Beitrag anzeigen
    @Tellensohn: Ich mische micht nicht ein, ich habe lediglich einen Vorschlag gemacht. Meinst du nicht, dass das mein gutes Recht ist? Aufgrund dieses Vorschlages wurde ich von dritter Seite angegriffen. Du solltest dich mal an die Seite wenden.
    Wieso sollte ich mich an (lies: gegen?) die "dritte Seite" wenden? Ich teile deren Meinung, jedenfalls soweit es um deinen "Vorschlag" betreffend das Forum geht (dein Problem mit Google ist mir schnuppe). Was du hier dem Admin einflüsterst, gefällt mir nicht. Dein "Vorschlag" widerspricht m.E. ganz allgemein dem Geist dieses Forums und zeugt von einer bedenklichen Einstellung gegenüber den Forumsmitgliedern. Begründung s. oben. Ich werde mich nicht wiederholen.
    Geändert von Tellensohn (15.07.2012 um 21:58 Uhr)

  10. #20
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Da du es nicht verstehen willst, dass ich von Mephisto angegriffen wurde, erübrigt sich wohl jede weitere Diskussion. Ich muss dem Admin nichts einflüstern. Hältst du so wenig von ihm? Meinst du er lässt sich von mir beeinflussen? Ich glaube nicht. Wie bereits erwähnt, ich habe nur einen Vorschlag gemacht. Schade, dass du die Angelegenheit so verdrehst.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •