Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Schlachten im heutigen Norditalien

  1. #11
    Registriert seit
    02.10.2006
    Ort
    Albstadt
    Beiträge
    11

    Standard

    Hallo Madame,

    habe gerade Deinen Beitrag bezüglich Denkmäler und Schlachtorte um den Gardasee gelesen. Da ich eigentlich bald jedes Jahr am Gardasee Urlaub mache, kenne ich die Region recht gut.
    Rivoli, das Museum ist eigentlich recht nett zu empfehlen, schon allein wegen der schönen Aussicht ins Tal der Etsch, die von einer alten k.u.k. Festung flankiert wird, nun aber von italienischen Gebirgsjägern "bewohnt" wird.
    Das Schlachtfeld von 1797 ist tatsächlich leider überbaut, es ist allerdings noch der "Rest" des ehemaligen Schlachtdenkmals mitten in den Obsthängen zu entdecken, das Reiterstandbild von damals fehlt allerdings, es ist nur noch der Sockel übrig.
    In Arcole bin ich nach zig-hin-und-herfahrerei in den Sümpfen endlich an das Denkmal Napoleons gestoßen, die Brücke ist zwar nicht mehr die Original-Brücke, aber das "feeling" ist da.
    Abgesehen von den Kämpfen Napoleons, sind natürlich besonders die Schlachtfelder von Solferino und San Martino von 1859 (Napoleon III. gegen Kaiser Franz Joseph) und von Custozza 1848 und 1866 sehenswert, unzählige Denkmale, Souvenirs, Museen in Solferino, San Martino und Custozza präsentieren sich sehr anschaulich, allerdings auch in jedem Ort das Gebeinehaus, wo die Knochen und Skelette der Gefallenen aufbewahrt werden, besonders schaurig ist das Gewölbe des Custozza-Gedächtnisturms, dort wird man im Rondell von sicherlich naja sagen wir 300 bis 400 Totenschädeln "angegrinst", vielfach ist dort für die Hartgesottenen sogar noch die Todesursache zu sehen, wie z.B. Loch im Schädel, Säbelhieb tief unter den Knochen etc...

    Wenn Du Interesse hast, kann ich Dir gegen Porto-und Verpackungserstattung sagen wir 5,- Euro eine Foto-CD meiner besuchten Schlachtfelder rund um den Gardasee zusenden?
    Sind keine Personen drauf, sondern nur interessante Sehenswürdigkeiten, Denkmale etc...

    Schöne Grüße von der Schwäbischen Alb
    Jens

  2. #12
    Registriert seit
    02.10.2006
    Ort
    Albstadt
    Beiträge
    11

    Standard Fotos Napoleon-Denkmale Rivoli und Arcole

    Bild Arcole:
    Das Napoleon-Denkmal an der berühmten Arcole-Brücke, welches an die hier erbittert tobende Schlacht vom 15.-17. November 1796 erinnert.

    Bild Rivoli:
    Von dem einst mächtigen Denkmal, welches Napoleon 1806 erbauen ließ und dessen Spitze eine Reiterstatue des französischen Kaisers zierte, ist heute nur noch der Sockel übrig. Das Reiterstandbild wurde auf Befehl Mussolinis während des Zweiten Weltkrieges zerstört.

    Bild Rivoli-Fort Wohlgemuth:
    Fort Wohlgemuth wurde auf dem Monte Castello oberhalb Rivolis von den Österreichern zwischen 1849 und 1851 erbaut um den strategisch wichtigen Etsch-Durchbruch bei Rivoli besser abzusichern. Das Fort wurde von den Italienern in "Fort Rivoli" umbenannt. In dessen Kaserne "Masséna" sind heute italienische Alpinis stationiert.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #13
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    176

    Standard

    Zitat Zitat von Jens-Florian Ebert Beitrag anzeigen
    Wenn Du Interesse hast, kann ich Dir gegen Porto-und Verpackungserstattung sagen wir 5,- Euro eine Foto-CD meiner besuchten Schlachtfelder rund um den Gardasee zusenden?
    Sind keine Personen drauf, sondern nur interessante Sehenswürdigkeiten, Denkmale etc...
    Hallo Jens,

    gerne möchte ich von Deinem Angebot Gebrauch machen! Bitte schicke mir per PN Deine Bankverbindung, dann überweise ich Dir das Geld.

    Du sagst, Du kennst Dich am Gardasee gut aus - wir haben uns zwei Orte ausgesucht, die wir (auch für die Übernachtung) ansteuern wollen: Sirmione und Malcesine. Haben wir damit eine gute Auswahl getroffen? (Unabhängig vom Interesse für Napoleon.) Es sind "nur" zwei Orte, da wir mehr oder weniger auf Durchreise sind, wir kommen von Venedig aus dort entlang.

    Im Voraus schon mal DANKE!

    Katja
    Adrienne-Louise-Hervé Carbonnel de Canisy

    "Ein jeder soll nach seiner Fasson selig werden." Friedrich II von Preußen

  4. #14
    Registriert seit
    15.10.2006
    Beiträge
    126

    Standard Gardasee..

    Hallo Katja,

    empfehlenswert sind die Orte Garda und Bardolino,
    da Malcesine und Sirmione von Touristen "sehr überlaufen" sind. Von Garda ist Rivoli sehr schnell
    zu erreichen (mit dem Auto in 10 Minuten).
    Das dortige Museum lohnt auf jeden Fall den
    Besuch (Zinnfigurendiorama, Gemälde usw.)
    Zudem lohnt auch der Besuch von Verona...

    Gruss
    Thomas Mischak

  5. #15
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    176

    Standard

    Hallo Thomas,

    Danke für die Hinweise; durch Bardolino und Garda kommen wir praktisch durch während unserer Fahrt (wir sind mit dem Wohnmobil unterwegs) und können also nach Lust und Laune anhalten. Dass Sirmione und Malcesine voll mit Touristen sind, habe ich mir schon gedacht - das hält mich aber trotzdem nicht davon ab, denn auf Fotos habe ich schon gesehen, wie wunderschön diese Städte sein müssen. Die anderen Touris stören mich da nicht sonderlich.
    Verona wurde mir auch schon von mephisto empfohlen und wir werden uns die Stadt auch ansehen (leider ohne Oper - die Saison beginnt erst im Juni und wir sind Ende Mai in Italien).
    Nochmals DANKE für alle Eure Tipps!

    Katja
    Adrienne-Louise-Hervé Carbonnel de Canisy

    "Ein jeder soll nach seiner Fasson selig werden." Friedrich II von Preußen

  6. #16
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    398

    Standard

    Das hört sich alles mehr als interessant an, ich war auch schon mehrfach in Italien, einmal auch in Venedig, leider hatte ich nie die Gelegenheit mir Museen anzuschauen, die im Zusammenhang mit Napoleon oder seinen Schlachten stehen. Das ganze ist schon etwas sehr schade, aber vielleicht ergibt sich ja noch einmal eine Gelegenheit. Durch diese Seite hab ich schon einmal eine Reihe an interessanten Links. In Rom gibt es ja auch ein Napoleon Museum, auf dem Palazzo Primoli, aber dieses widmet sich eher der Familie, oder den Verwandten Napoleon, die in Italien wohnten (besonders die Linie der Prinzen von Canino), als den Schlachten, aber auch das würde mich einmal sehr interessieren. Schlachtenplätze habe ich bisher noch kaum irgendwo besucht, das wäre schon mal was tolles! Über Tips würde auch ich mich freuen!
    "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

    Marie Bonaparte (1882-1962)

  7. #17
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    74

    Standard

    Ich bin im Juli in Tirol und werde von dort aus wohl auch einen Abstecher nach Norditalien machen. Vom MuseumPasseier habe ich ein paar Bilder bekommen und werde dort bestimmt einen Besuch machen.

    Im Museum findet sich ein wenig Material zum Tiroler Freiheitskampf unter Andreas Hofer. Im Ort ist auch der Franzosenfriedhof der aus dieser Zeit stammt.


    Alle Bilder

  8. #18
    Registriert seit
    02.10.2006
    Ort
    Penzberg im schönen Oberbayern
    Beiträge
    164

    Standard

    Da wollte ich auch schon immer mal hin, aber das Tal liegt so abgeschieden, daß ich den Umweg nicht extra fahren wollte.

    Wenn Du dort warst, sag mal ob es sich wirklich lohnt.

    Gruß
    Uwe

  9. #19
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    176

    Standard 30 Grad im Schatten

    Nun bin ich also wieder zurück aus meinem Urlaub, von über 30 Grad Celsius am Gardasee hin zu a****kalten 10 Grad im Sauerland!
    Das Museum in Rivoli habe ich gefunden, nachdem ich schon einmal dran vorbei war (es ist wirklich unscheinbar, aber die netten Bewohner helfen gerne!). Sehr gut gefallen hat mir das Diorama der Schlacht. Anhand dessen konnte man gut erkennen, dass das damalige Schlachtfeld praktisch mitten im heutigen Ort lag! Heute ist alles überbaut. Haften geblieben sind mir dann noch ein Kavallerie-Säbel und ein Dolman. Insgesamt gab es wahnsinnig viele Dokumente zu sehen, natürlich alles Italienisch, ich habe leider nur das wenigste verstanden, also auch nicht viel davon gelesen. Es waren wohl Bekanntmachungen, Befehle etc. Der nette Museumsdirektor wollte mir gerne viel erklären (ich war die einzige Besucherin an diesem Morgen), aber das hatte bei meinen bescheidenen Sprachkenntnissen nicht viel Sinn, wie er dann bald einsah und mich lieber allein schauen ließ. Die Bibliothek war auch interessant, so manches Buch hätte ich auch gerne auf meinem Regal stehen.
    Verändert hat sich das Museum aber anscheinend nicht, es waren da Fotos von der Eröffnung in den 70er Jahren, da sah alles genauso aus wie heute.
    Verona haben wir fallen lassen, denn bei 34 °C verspürte keiner von uns Lust, in die enge, stickige Atmosphäre einer Stadt zu gehen.
    Auch das Gemälde an der Sprungschanze in Innsbruck muss auf das nächste Mal warten (aber bei dieser wunderschönen Bergkulisse komme ich gerne wieder!).
    Ich danke nochmals Euch allen für die tollen Tipps und Hilfestellungen! (Vor allem Dank an Jens - ohne Deine Scans hätte ich mittwochs vor verschlossener Tür gestanden )
    Adrienne-Louise-Hervé Carbonnel de Canisy

    "Ein jeder soll nach seiner Fasson selig werden." Friedrich II von Preußen

  10. #20
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    2.696

    Standard

    Letztes WE war die 210. Jahrfeier der Schlacht mit Re - enactment, da es einige Gewitter gab, war es Gott sei Dank keine so schlimme Hitzeschlacht.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •