Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Metternich ueber Talleyrands Tod

  1. #11
    Irene Hartlmayr ist offline Erfahrener Benutzer Capitaine
    Registriert seit
    22.02.2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    712

    Standard Kalauer

    Zitat Zitat von gnlwth Beitrag anzeigen
    Hallo excideuil,

    keine Sorge! Du hast mich nicht verunsichert, sondern offensichtlich falsch verstanden - natürlich weiß ich, dass L.P. bei Talleyrands Sterben (ich schrieb ausdrücklich nicht Tod, denn ich weiß, dass er vorher da war) dabei war (und daher von der Nachricht seines Todes kaum überrascht gewesen sein, also auch die im Ausgangsposting erwähnte Äußerung nicht gemacht haben dürfte), und obwohl ich die Floskel benutzte, "ich bin nicht sicher, ob der König...", weiß ich selbstverständlich auch, dass er ganz sicher nicht gesagt hat, "was denn, jetzt schon?", und dass er es auch niemals getan hätte, selbst wenn es ihm in den Kopf gekommen wäre. (Und dass er selbstverständlich niemals gedacht hätte, besser einen guten Freund verloren, als auf einen guten Kalauer verzichtet.) Ich schrieb ja selbst, dass es sich dabei auch um eine Anekdote handelt.
    Meine Fragen waren rhetorisch, der Rest scherzhaft gemeint - und was ich zum Ausdruck bringen wollte, entspricht so ziemlich exakt dem, was Du schreibst.

    Viele Grüße,
    gnlwth


    P.S. Was nach wie vor immer noch ebenso unklar wie eigentlich auch völlig egal ist, ist wo der ursprüngliche Ausspruch denn nun herkommt (denn irgendjemand hat es ja gesagt/geschrieben/erfunden/jemandem anderen in den Mund gelegt).
    Ich kenne dieses Zitat in ganz anderem Zusammenhang: Talleyrand lag einst zu Bett mit Gicht ,oder einem anderen schmerzhaften Zustand;er bekam Besuch von Napoleon,der ihn fragte,wie es ihm denn gehe: darauf Talleyrand"Sire,ich
    leide Höllenqualen"- und darauf soll Napoleon gesagt haben,"Was,jetzt schon!".

    Viele Grüsse,IRENE.

  2. #12
    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    231

    Standard

    In diesem Buch:

    Pleschinski, Hans: Nie war es herrlicher zu leben - Das geheime Tagebuch des Herzogs von Croÿ, C.H. Beck, München, 2011

    findet sich auf Seite 137 in einer Anmerkung im Zusammenhang mit dem Tod von Kaunitz:
    "Als der Tod des genialen politischen Strategen vermeldet wurde, fragte sein Nachfolger Metternich: "Und was bezweckt er damit?""

    Mal davon abgesehen, dass Philipp von Cobenzl Nachfolger von Kaunitz wurde, scheint der Satz einer von denen zu sein, der einigen Persönlichkeiten in den Mund gelegt wurde/wird.

    Grüße
    excideuil

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •