Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: Rekonstruktionsversuch Tête de colonne, 3e Régiment d'infanterie de ligne, um 1809/10

  1. #11
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.318

    Standard

    Zitat Zitat von admin Beitrag anzeigen
    Melde Dich einfach, wenn erste Teile veröffentlichungswürdig sind.
    Danke Markus, das werde ich. Regimentsmusiken: ein Bereich in der französischen Armeeorganisation, in dem Vorschrift (soweit überhaupt vorhanden) und Realität auseinanderklaffen wie sonst kaum wo. Klar, bestimmte Hierarchien stehen, im übrigen aber...gewollte, beklagte, tolerierte Reglements-Widrigkeiten, wo man hinsieht - oder eben gar kein Reglement, nichts schriftlich Fixiertes. Grösse, Zusammensetzung, Instrumente, Uniformen. Für jedes Regiment ganz individuell und selbst für jedes Regiment je nach Zeitpunkt nicht immer gleich. Nur wenige bekannte (publizierte) Beispiele, noch weniger hieb-und stichfeste Quellen, und selbst die meist unvollständig oder widersprüchlich. Manches erhellende Dokument schlummert wohl noch in den Archiven, aber da komm ich nicht ran bzw. ich finde nicht die Zeit, mich gezielt der Recherche zu widmen. Alles bleibt Stückwerk und Hobby. Auch wenn ich vielleicht besser mit dem Thema vertraut bin als andere Forumsteilnehmer, so bin ich doch nicht allwissend. Es ist mir zwar möglich, zu bestimmten besser bekannten Fallbeispielen Kommentare abzugeben, umso schwerer dagegen fällt es mir, einen allgemein gültigen, im Detail nicht grob fehlerhaften und dazu lesbaren Gesamtüberblick zu verfassen (und an der Oberfläche bleiben will ich nicht. Das haben andere schon zur genüge getan und bleiben gerade deshalb fehlerhaft) . So ist das nun mal.

    Gruss, T.
    Geändert von Tellensohn (07.12.2014 um 15:34 Uhr)

  2. #12
    Avatar von Gunter
    Gunter ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.418

    Standard

    @Tellensohn,
    du siehst das richtig, deine zweifellos sehr schönen Figuren einfach abzuformen ist sicher machbar, wenn ich da an die Künste der Schillings denke, da es aber Umbauten sind, könnte es rechtlich schwierig werden. Manche heutigen Kleinserienhersteller haben damit noch immer kein Problem, aber da sollte man sich schon auf der sicheren Seite bewegen.

    Grüße

    Gunter

    P.S.: Du hast nicht zufällig noch Voltigeure übrig? Ich könnte noch einige spezielle Figuren/Einzelteile gebrauchen.
    Geändert von Gunter (07.12.2014 um 16:39 Uhr)

  3. #13
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.318

    Standard

    @Gunter

    Wie gesagt, ich hatte gar nicht so viele Packungen 8042 gekauft. Von 4 Stück, also 160 Figuren, bleiben mir noch etwa 40 unversehrte Figuren, die übrigen wurden enthauptet oder sonst wie verstümmelt (auch für andere Projekte). Sicher verstehst Du, dass ich den Rest als eiserne Reserve behalten möchte, zumal mich der unangekündigte Rückzug des Sets vom Markt auch ziemlich überrascht hat. Hätte ich geahnt, dass Zvezda ein derart tolles Set so kaltschnäuzig von heute auf morgen abserviert, hätte ich kräftiger zugelangt. Und wenn man sieht, wie unanständig einige Händler aus diesem Sachverhalt Kapital zu schlagen versuchen, mag einem schon die Galle hochkommen. Gerade aktuell, ein eBay-Händler aus Nürnberg... Nur 7 Euro Versand (innerhalb Deutschlands) - oder gar kostenlos? - , nebst 59,95 Euro für das Set. Günstig, günstig...

    http://www.ebay.de/itm/1-72-FIGUREN-...item3cec14564c



    Gruss, T.
    Geändert von Tellensohn (07.12.2014 um 20:02 Uhr)

  4. #14
    Avatar von Gunter
    Gunter ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.418

    Standard

    Danke trotzdem, ist ja verständlich. Manche Sachen muss man einfach als Rohstoff vorrätig halten, da ergeben sich oft noch nach Jahren neue Umbaumöglichkeiten. Ich habe soweit ich weiß nur 2 Packungen genommen und bereue auch immer noch nicht mehr gehamstert zu haben. Gerade die Köpfe sind wirklich gut. Das Set scheint nirgendwo zu einem vertretbaren Preis zu bekommen zu sein.

    Grüße

    Gunter

  5. #15
    Registriert seit
    12.07.2012
    Beiträge
    190

    Standard

    @Tellensohn
    Einen Modelleur brauchst Du sicher nicht. Die Figuren sind prima und eignen sich zweifellos auch als Master für Abgüsse. Da ist der Hinweis auf die Schillings sicher der richtige. Rechtliche Probleme dürfte es kaum geben, da die weitgehenden Umbauten ein neues - und damit nicht geschütztes - Werk darstellen. Läßt sich jedenfalls vertreten.
    Francesco ist ohnehin die falsche Adresse, da er noch einige "Hundert !" Figuren auf Halde bzw an Bestellungen abzuarbeiten hat. Da geht wohl in den nächsten Jahren nicht viel.

    @ Gunter
    Was brauchst Du denn an Voltigeuren ? Ich habe noch erhebliche Restbestände ( allerdings keine ganzen Packungen ) die nicht mehr benötigt werden.

    Grüße, Harper

  6. #16
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.318

    Standard

    @Harper

    Danke für Deine Wertschätzung und danke auch für Deine juristische Einschätzung. Ich bin allerdings wie Gunter der Auffassung, dass es in der Tat im Ermessen der Herstellerfirmen liegt, ob sie die durch Dritte vorgenommene kommerzielle Verwertung von Umbauten, für die ihre Figuren oder Teile ihrer Figuren verwendet wurden, als rechtswidrig betrachten oder nicht. Neue Werke mögen meine Umbauten sein, und jede Figur, gleich ob Musiker oder Spielmann, ist mehr oder weniger umgebaut, aber diese Umbauten hätte ich niemals in Angriff genommen und bewerkstelligen können, wenn nicht bereits existierende Figuren diverser Hersteller zur Verfügung gestanden hätten, die ich für gelungen genug hielt, um sie für meine Umbauten zu nutzen. Sie wurden lediglich zerlegt und mit etwas Geschick meinen Bedürfnissen entsprechend neu zusammengesetzt und nachgearbeitet. Ich kann mit Bestimmtheit sagen, dass das hier vorgestellte Projekt keine Gestalt angenommen hätte, hätte ich nur Figuren von Strelets, HaT oder HYTTY zur Verfügung gehabt. Mit aus meiner Sicht berechtigten Klagen von Herstellern wäre daher zu rechnen und selbst wenn man als "Gewinner" aus entsprechenden Prozessen hervorgeht, hat man verloren, nämlich Zeit, Nerven und Geld. Wirklich gewonnen hätten einzig die, die mit solchen Rechtsstreitigkeiten ihr Geld verdienen, und das nicht zu knapp (). Bei allem Enthusiasmus heisst es also immer schön auf dem Teppich bleiben. Meine Umbauten werden wohl Unikate bleiben, zu meiner persönlichen Verfügung für irgendein noch unbestimmtes, jedenfalls gänzlich nichtkommerzielles Projekt, dennoch hoffentlich aber professionellen Herstellern als Anreiz dienen, selber auch mal etwas in der Richtung zu probieren.

    Gruss, T.
    Geändert von Tellensohn (08.12.2014 um 14:12 Uhr)

  7. #17
    Avatar von Gunter
    Gunter ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.418

    Standard

    Es kommt definitiv auf die Firma an. Im Fantasybereich würde man z.B. von GW für die Vermarktung Abgüsse von Umbauten juristisch fertiggemacht.

    Grüße

    Gunter

  8. #18
    Registriert seit
    12.07.2012
    Beiträge
    190

    Standard

    @Tellensohn
    Jede Klage oder ( hier eher jeder Anspruch auf Unterlassung ) ist nur so gut wie der Vortrag der den Anspruch begründenden Tatsachen ist.
    Insoweit scheitern eben auch viele Ansprüche. Zu unterscheiden ist auch, ob es um eine gewerbliche Nutzung oder eben nur um eine - etwa unentgeltliche Weitergabe - zu Sammlerzwecken handelt.
    Gleichwohl hätte ich auch keine Lust auf eine juristische Auseinandersetzung - aus den von Dir genannten Gründen.
    So ist es bedauerlich, dass es bei Unikaten bleibt, zumal mir eine Reihe von Interessenten bekannt ist, die ihre Dioramen bzw. Sammlungen um solche Figuren nur zu gerne ergänzen würden.

    Grüße, Harper

  9. #19
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.318

    Standard

    Zitat Zitat von Harper Beitrag anzeigen
    So ist es bedauerlich, dass es bei Unikaten bleibt, zumal mir eine Reihe von Interessenten bekannt ist, die ihre Dioramen bzw. Sammlungen um solche Figuren nur zu gerne ergänzen würden.
    Das hab ich hier ja schon vor bald zwei Jahren angemerkt:

    http://www.forum.napoleon-online.de/...9455#post19455

    Aber sie wollen's scheinbar einfach nicht glauben

    Gruss, T.

  10. #20
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.318

    Standard

    Gerade ist mir noch eingefallen: Wollte nicht Frank Germershaus eine Gardemusiker-Serie gestalten? Sieht (sah) recht vielversprechend aus. Weiss jemand, was aus diesem Projekt geworden ist?

    https://tabletopdeutschland.files.wo...nebleau-05.jpg

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •