Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Kantonnement des 94e de ligne im Sommer 1806?

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.318

    Standard Kantonnement des 94e de ligne im Sommer 1806?

    Frage:

    Kennt jemand zeitgenössische Zeugnisse, die erwähnen, wo genau das 94e de ligne im Sommer 1806 in Garnison lag?

    Das Regiment gehörte zum 1er Corps d'armée (Bernadotte), 2e division (Drouet d'Erlon), und zwar - wenn ich das richtig sehe - zur 2e brigade (Frère); zusammen mit dem 95e de ligne. Die 1ère brigade (Werlé) der Division bestand, soviel ich weiss, lediglich aus dem 27e régiment d'infanterie légère.

    Während mir zeitgenössische Zeugnisse bekannt sind, die klar belegen, dass das 27e légère und das 95 de ligne (letzteres vom 7.3. bis zum 29.9. 1806) in Nürnberg selber garnisoniert waren, habe ich bisher keine Zeugnisse betreffend den genauen Standort des 94e de ligne ausfindig machen können (leider ich habe keinen lesbaren Link zur Historique de 94e Régiment d'infanterie de ligne finden können). Ich frage mich nun, ob es ebenfalls in Nürnberg selber stationiert war, oder allenfalls in der Umgebung von Nürnberg?

    Besten Dank für eure Hilfe.
    Geändert von Tellensohn (10.05.2016 um 20:23 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    255

    Standard

    Das 94. Linienregiment kam 1806 in die Gegend von Nürnberg. Das war vermutlich zusammen mit dem 27. leichten Regiment und dem 95. Linienregiment Ende Februar oder Anfang März 1806.


    Nürnberg war freie Reichsstadt. Deshalb belagerten die französischen Regimenter die Orte außerhalb Nürnbergs. Die Stadttore waren verriegelt. Frühestens im Juli 1806, als Nürnberg durch die Rheinbundakte bayerisch wurde, dürften die Franzosen in der Stadt selbst cantonniert haben.

    In den Nürnberger Archiven habe ich vor Jahren mal nach dem 95. Linienregiment gesucht und mir nebenbei auch flüchtig das 94. Linienregiment notiert.

    Das 94. Linienregiment wird am 30. 3. 1806 zwischen Fürth und Farnbach erwähnt, am 26. März in Tafelhof, am 21. 5. in Vach und am 10. 9.1806 in Vach (1. Bon) in Cadolzburg (2. Bon) und in Fürth (3. Bon).

    Viele Grüße
    J. S.

  3. #3
    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    255

  4. #4
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.318

    Standard

    Danke für die interessanten Hinweise.

    Ich einem zentralen Punkt muss ich Dir allerdings widersprechen:

    Zitat Zitat von Jules Salmo Beitrag anzeigen
    Nürnberg war freie Reichsstadt. Deshalb belagerten die französischen Regimenter die Orte außerhalb Nürnbergs. Die Stadttore waren verriegelt. Frühestens im Juli 1806, als Nürnberg durch die Rheinbundakte bayerisch wurde, dürften die Franzosen in der Stadt selbst cantonniert haben.

    Die französischen Truppen bezogen sehr wohl bereits Anfang März in der Stadt Nürnberg selbst Quartier. Dies ist durch diverse Zeugnisse unzweifelhaft belegt:

    1.
    Die Legende zu folgendem Bild - vermutlich von einem Nürnberger Bürger angefertigt - besagt klar, dass das 95. Linieninfanterie-Regiment und das 27. leichte Infanterie-Regiment vom 7. März bis zum 29. September 1806 in der Stadt Nürnberg selbst einquartiert waren.

    http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv...em.langDE.zoom

    2.
    Das wird bestätigt durch das lokale Kreisblatt vom 8. März 1806, wo zu lesen ist, dass das 95. Linieninfanterie-Regiment in Nürnberg am 7. März in die Stadt einmarschierte und anschliessend in den Häusern der Stadt einquartiert wurde (im nachfolgenden Carnet de la Sabretache-Artikel, S.277, Anm.1, wo der Name des Kreisblatts auf Französisch genannt wird: "Gazette du District de Nuremberg". Die genaue deutsche Bezeichnung des Blatts hab ich mal irgendwo gelesen, ist mir aber im Moment entfallen):

    http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt...em.langDE.zoom

    3.
    Auf nachfolgender Webseite findet sich unten ein Hinweis zu einem François Lacaille, Angehöriger des 95e de ligne, der am 9. März bei einem Kaufmann namens Jakob Eisen einquartiert wird, im selben Zimmer wie ein Caporal Joseph Chassand. Die anderen Soldaten seiner Kompanie werden gleichfalls in diesem Quartier untergebracht...:

    http://stephanecalvet.e-monsite.com/...nde-armee.html



    Zitat Zitat von Jules Salmo Beitrag anzeigen
    Das 94. Linienregiment wird am 30. 3. 1806 zwischen Fürth und Farnbach erwähnt, am 26. März in Tafelhof, am 21. 5. in Vach und am 10. 9.1806 in Vach (1. Bon) in Cadolzburg (2. Bon) und in Fürth (3. Bon).
    Wenn nicht doch noch eine Quelle auftaucht, die bestätigt, dass das 94. Linieninfanterie-Regiment gleichfalls innerhalb der Stadt Nürnberg Quartier bezogen hatte, dann wurde dieses Regiment ja wohl doch eher ausserhalb der Stadt untergebracht? (auch das heute zu Nürnberg gehörende Tafelhof war damals ja offenbar noch nicht Teil Nürnbergs)

    Gruss, T.
    Geändert von Tellensohn (11.05.2016 um 21:07 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    255

    Standard

    Dein Widerspruch ist sehr wohl berechtigt. Vor ein paar Jahren hatte ich mir im Archiv einiges zu den Einquartierungen in den Vororten von Nürnberg (Gostenhof, Tafelhof, Wöhrd…) notiert. Bei genauerer Durchsicht meiner Aufzeichnungen fand ich gerade auch Unterlagen zur Einquartierung in der Stadt selbst, welche ich schon vergessen hatte. Die beziehen sich auf das 27. leichte Regiment und das 95. Linienregiment. Irgendwo muss habe ich auch noch einen Zeitungsausschnitt haben, der besagt, dass die Preußen und die Franzosen die Stadttore von Nürnberg gemeinsam bewachen. Ich denke, das war im März. Deshalb nahm ich fälschlicherweise an, dass Tore erst nach der Rheinbundakte für Einquartierungen geöffnet wurden.
    Ich werde mal meine Unterlagen durchsuchen, ob ich noch mehr zum Aufenthalt des 94. Regiments in meinen Aufzeichnung finden kann.
    Viele Grüße
    J. S

  6. #6
    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    255

    Standard

    Hier einige Abschriften von Lieferungen an das 94e 1806

    Bon pour 2 rations
    94e régiment
    Bon pour deux rations complètes de fourrage pour la subsistance de mon cheval
    Vach le 27 juillet 1806
    Chambonen
    Officier de Santé

    __________________________________________________ ________________
    Grande Armée
    1ere Corps
    94e régiment 3eme Bataillon
    Bon pour deux rations complètes de fourrage pour la subsistance de mon cheval
    Vach le 27 juillet 1806
    Padinane oder Frandinane???
    Sous officier
    __________________________________________________ _________________

    1er Corps d'Armée

    94e régiment
    Bon pour deux rations complètes de fourrage pour la subsistance de mon cheval
    Vach le 19 aout 1806
    Chambonen
    Officier de Santé
    __________________________________________________ ________________
    1er Corps d'Armée

    94e régiment (3. Bat.)
    Bon pour la quantité de seize rations complètes de fourrage pour la nourriture du
    cheval des l'adjut. Major du dit Bat. pendant le 16 premier jours de Septembre
    Vach le 17 Septembre 1806
    Charpentier Adj. Major
    __________________________________________________ _______________
    Viele Grüße
    J. S.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •