Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Mon...

  1. #1
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.318

    Standard Mon...

    @HKDW

    http://www.napoleon-series.org/cgi-b...read;id=175890


    Hilft vielleicht weiter:


    Heutiger Gebrauch: keine vertrauliche Anrede, sondern eine formelle:

    http://modele-lettre.lemonde.fr/reda...ilitaires.html

    Deutsche Übersetzung laut PONS:

    http://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/...ch/mon+general

    Zur Etymologie (Erklärung und Replik von Gustou lesen):

    http://www.pourquois.com/histoire_ge...-officier.html


  2. #2
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    2.687

    Standard

    sehr hilfreich, für Englische dann einfach general

  3. #3
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.318

    Standard

    Ich denke, John Fortune hat die korrekte Lösung hier gepostet:

    http://www.napoleon-series.org/cgi-b...read;id=175999

    Also in englischer Übersetzung: "General, Sir", etc. Das entspricht dem französischen "Mon Général" bzw. dem deutschen "Herr General".

    Wie oben gesehen, ist in der heutigen französischen Armee die Anrede "Mon Général" eine formelle und nicht eine vertrauliche Anrede. Ich denke, das war in napoleonischer Zeit nicht anders. Oliver hat im Napoleon Series Forum wenige Beispiele von Anreden für Generale in zeitgenössischen Briefen angeführt, aber offenbar nicht darauf geachtet, wer da mit wem korrespondiert.

    In einem Fall wird ein General mit "Monsieur le Général" angesprochen. Der Absender ist ein Senator, also ein Zivilist, der so einen Armeeangehörigen im Generalsrang anspricht. "Mon...(z.B.) Général" dagegen ist, wenn ich das richtig sehe, eine Anrede unter Militärs (i.R., Untergebener Vorgesetztem gegenüber).

    Im anderen Fall spricht der General Menou den General Kleber mit "mon cher Général" an. Hier spricht ein General einen im Prinzip gleichgestellten Kollegen an, denn obwohl Kleber nach Napoleons Abgang in Ägypten das Kommando führte, waren doch sowohl Menou als auch Kleber Divisionsgenerale, hatten also denselben militärischen Grad. Und zum Zeitpunkt des Schreibens (offenbar unmittelbar nach der Schlacht von Abukir, 1798), hatte ja Kleber die Nachfolge Napoleons als OB der Ägyptenarmee sowieso noch nicht angetreten. Das lag noch in weiter Ferne. Nach Klebers Ermordung folgte ihm Menou als OB nach.

    Absolut ungehörig bzw. sich selber angemasste Vertraulichkeit wäre es wohl gewesen, wenn ein untergebener Militär einen Ranghöheren mit, z.B., "mon cher Général" angeredet hätte. So etwas gab es vielleicht hin und wieder im mündlichen Umgang, wenn es sich der Vorgesetzte - aus welchen Gründen auch immer - gefallen liess/gefallen lassen wollte. Ansonsten hätte das m.E. als Unverschämtheit bzw. bewusste Provokation gegolten. Heute auf jeden Fall:

    "Un officier, même s'il est lié à un supérieur par des relations d'amitié, n'écrira jamais : " Cher Commandant " ou " Mon Cher Commandant "."

    (Vgl. hier http://www.netmarine.net/guides/usage/index.htm, 3.1.3)

    Dasselbe gilt wohl auch für das Englische. Ein untergebener Offizier, der seinen Vorgesetzten mit, z.B., "dear General" anspricht, würde wohl als frech und herablassend betrachtet.


    Oliver führt noch zwei weitere zeitgenössische Beispiele, diesmal mit den Anreden "Monsieur le capitaine" und "mon cher capitaine", an. Beide sind für die Klärung der hier gestellten Frage ohne Belang, beide sind literarischen Texten, nicht offiziellen Briefwechseln entnommen.

    Im ersten Fall redet ein junger fürstlicher Herr herablassend einen alten Militär im Hauptmannsrang an...Im zweiten Fall schreibt ein Spanier "Don Pacheco" (ich hab jetzt nicht danach gesucht, wer Don Pacheco war; sicher kein französischer Militär), auch im Namen seiner Tochter, einen Brief an den französischen Hauptmann, den beide, Vater und Tochter, sehr vermissen. Hier also klar eine Vertraulichkeit zwischen den Dreien, die nichts mit militärischen Forme(l)n zu tun hat...
    Geändert von Tellensohn (15.09.2016 um 14:33 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.318

    Standard

    Zitat Zitat von Tellensohn Beitrag anzeigen
    Ich denke, John Fortune hat die korrekte Lösung hier gepostet:

    http://www.napoleon-series.org/cgi-b...read;id=175999

    Also in englischer Übersetzung: "General, Sir", etc. Das entspricht dem französischen "Mon Général" bzw. dem deutschen "Herr General".
    NB: John Fortune schlägt hier nur eine Übersetzung der französischen Anrede "Mon Général" ins Englische vor.

    In der englischen Armee selber gab es wohl kein "General, Sir", etc. Rangnennung mit "Sir" im Anschluss scheint mir zwar im mündlichen Verkehr möglich, aber man beschränkte sich wohl eher auf die Nennung des Grades - von Vorgesetztem zu Untergebenen - oder auf ein einfaches "Sir" - vom Untergebenen zum Vorgesetzten, oder evtl. in beide Richtungen, wie dies im Schriftverkehr die Regel gewesen zu sein scheint. Auf Korrespondenz mit Nennung des Grades mit anschliessendem "Sir" bin ich bis jetzt jedenfalls noch nicht gestossen. Keine systematische Recherche, allerdings.

    Schriftliche Anrede bei Militärs mit Titel: "My Lord", etc., wie etwa in diesem Brief des General Crauford an Wellington:

    http://www.napoleon-series.org/milit...es/c_crau.html


    Sonst: "Sir" (ohne Nennung des Grades). Am besten man geht wohl entsprechende Korrespondenz durch. Hier einige Beispiele aus einem willkürlich herausgegriffenen Werk (kann nicht sagen, ob das ein representativer Griff war):

    https://books.google.ch/books?id=2tY...inidad&f=false

    z.B.:

    S.69, Adderley, Public Secretary (also Zivilist) an Colonel Fullarton

    S.103, Colonel Fullarton an Lieutenant-General Grinfield

    S.107, Colonel Fullarton an Major-General Maitland

    S.101, Brigadier-General Picton an Colonel Fullarton

    Aber auch "My Dear Sir", z.B.:

    S.100, Kommodore Hood an Oberst Fullarton

    Wie gesagt, systematisches Auswerten von Korrespondenz zwischen Militärs untereinander und zwischen Militärs und Zivilisten (im weitesten Sinn) würde hier vielleicht die gewünschte Klärung bringen...
    Geändert von Tellensohn (15.09.2016 um 20:04 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •