Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Attaque en fronte

  1. #1
    Registriert seit
    30.06.2017
    Beiträge
    46

    Standard Attaque en fronte

    Hallo Gemeinde,

    ich schon wieder mit einer Frage.

    Ich habe durch einen glücklichen Zufall die Belagerungstagebücher zur dritten Belagerung Wittenbergs im Netz gefunden. Diese Tagebücher schildern ziemlich genau was, wann, wie abgelaufen ist. Leider benutzten die Herren von Bardeleben als Artillerist und der Herr von Plautzen als Ingenieuroberst manchmal Begriffe, die damals wahrscheinlich jedem Trommlerjungen geläufig waren, heute aber aus dem Gebrauch gekommen sind. Viele Bedeutungen habe ich durch etwas Recherche selbst heraus gefunden, was der obere Begriffe im Titel bezeichnen soll, ist mir eigentlich auch klar. Nämlich einen Frontalangriff, der in diesem Fall nach der ersten Wegnahme des Krankenhauses durch die französische Infanterie gegen die Preussen geführt wurde. Dieser Ausfall wurde mit ca. 600 Mann in drei Kolonnen durchgeführt. Davon hat eine Kolonne das Krankenhaus frontal angegriffen, während die beiden anderen jeweils die Flanken umgangen haben. Ich denke das der Frontalangriff von zwei Kompanien durchgeführt wurde, während die beiden anderen Aufstellungen auch jeweils eine Kompanie umfassten.

    Jetzt meine Frage: Ich habe auf der Webpräsenz der 8eme Reenactmentgruppe eine Aufstellung einer französischen Füsilierkompanie in der Linie gefunden. http://www.8eme.de/franz-armee/die-s...ie-infanterie/ Man muss etwas nach unten scrollen.
    Kann ich diese Aufstellung auch für den Anmarsch der zwei Kompanien, die den Frontalangriff durchführen sollen, auf das Krankenhaus so übernehmen? Ich habe mir gedacht, die Kompanien nacheinander, quasi als Kolonne anmarschieren zu lassen. Wo waren da dann wohl die Trommler? Zwischen den Kompanien, oder hinter den Kompanien?
    Geändert von Mr. Pett (12.09.2018 um 16:59 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    2.606

    Standard

    Belagerungstagebücher zur dritten Belagerung Wittenbergs im Netz gefunden.
    Kannst du so freundlich sein, die Links hier rein zu stellen?

  3. #3
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    722

    Standard Angriffe nicht wie auf dem Exerzierplatz

    Hallo zusammen,

    ich vermute, das Zitat ist aus Plotho. Die Kolonnenangriffe - in diesem Endstadium des Kampfes um Wittenberg - werden sicherlich nicht wie auf dem Exerzierplatz ausgeführt worden sein, wir reden hier über einen Angreifer, der sich praktisch schon in der Enceinte (Hauptwall) der Festung festgesetzt hat. Bei diesen Angriffen und Gegenangriffen, z.T. mit der blanken Waffe Mann gegen Mann geführt, weicht schnell jede taktische Ordnung. Extremes Beispiel hierfür sind die Kämpfe um Saragossa, wo praktisch Haus für Haus, Etage für Etage, von den Franzosen und ihren Hilfstruppen erobert werden mussten (kann man bei H. v. Brandt nachlesen). Für den Anmarsch kann man natürlich noch die Reglements zugrunde legen - wenn man sich die Bilder von Wittenberg ansieht, erkennt man aber, dass auf den Straßen viele Granaten / Bomben / Kugeln, Waffen usw. rumlagen, auch da wurde der Marsch wahrscheinlich in aufgelöster Ordnung vollzogen.

    Gruß, Tom
    P.S. Zeitg. Abbildung vom Morgen nach der Erstürmung Wittenbergs, man beachte, was alles auf dem Platz vorm Schloss herumliegt: https://de.wikipedia.org/wiki/Leopol...-13-1-1811.jpg

  4. #4
    Registriert seit
    30.06.2017
    Beiträge
    46

    Standard

    Zitat Zitat von HKDW Beitrag anzeigen
    Kannst du so freundlich sein, die Links hier rein zu stellen?
    Je gern. Wie schon von Tom vermutet, stammen die Tagebücher aus von Plothos Krieg in Deutschland und Frankreich usw. Du musst bis ganz zum Ende gehen und dann auf Seite 124 zurück scrollen. Da fangen die Tagebücher an.

    https://books.google.de/books?id=iWs...enberg&f=false

  5. #5
    Registriert seit
    30.06.2017
    Beiträge
    46

    Standard

    Wenn die zwei Kompanien nun nach Reglement anmarschieren, bleibt immer noch die Frage, wo sich dann die Trommler befinden würden. Vielleicht sogar vorweg vor der Kolonne?

  6. #6
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    1.495

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Pett Beitrag anzeigen
    Vielleicht sogar vorweg vor der Kolonne?
    Der Platz der Trommler ist in der Regel hinter der Truppe. Ist das Bataillon in Linie formiert, stehen sie in zwei Gliedern 15 Schritt hinter dem Peloton links von der Mitte. In Kolonne marschieren sie neben diesem Peloton, auf der dem Guide gegenüberliegenden Seite.

    Wie man in vielen schlechten Historienfilmen sieht, werden sie sonst, falls sie vorneweg marschieren würden, nur unnütz weggeschossen. Und falls es zum Feuergefecht oder Bajonettangriff käme, stünden die überlebenden Trommler dann nur im Weg.

    http://histoirevivante.forumculture....e-des-tambours

  7. #7
    Registriert seit
    30.06.2017
    Beiträge
    46

    Standard

    Danke Sans-Souci.

    Um mein vermeintliches Wissen zu prüfen. Stimmt die Anzahl von 2 Trommlern pro Kompanie?

  8. #8
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    1.495

    Standard

    Ja, in den Etats von 1791, 1793, 1808 und Mai 1814: immer 2 Tambours/Cornets pro Kompanie.

  9. #9
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    2.606

    Standard

    bei so einer dargestellten Kolonne, die ja wohl. als taktische Einheit fungierte, würde ich die Trommler nicht hinter jeder Kompanie aufstellen, sondern als eine einzige Trommlergruppe.
    Mal nachsehen - wo die bei der colonne d'attaque gestanden haben.

  10. #10
    Registriert seit
    30.06.2017
    Beiträge
    46

    Standard

    Zitat Zitat von Sans-Souci Beitrag anzeigen
    In Kolonne marschieren sie neben diesem Peloton, auf der dem Guide gegenüberliegenden Seite.
    Dies deckt sich mit den Aufstellungen, die ich gefunden habe. Vielen Dank.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •