Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Adam Zamoyskis Napoleon-Biografie

  1. #1
    Registriert seit
    01.01.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    102

    Standard Adam Zamoyskis Napoleon-Biografie

    Da lag das Buch unter dem Weihnachtsbaum, schwergewichtig und recht gut lesbar, der Titel schlicht und einfach: Napoleon.

    Natürlich habe ich nicht sofort alles erfassen können, was auf den knapp 800 Textseiten verarbeitet wurde. Ich habe mir vorgenommen, den Inhalt mal neben die Napoleon-Abhandlung von Johannes Willms zu legen. Das, was Kritiker in Deutschland bemängelten, war die relativ geringe Einbindung deutscher Quellen und Inhalte. Das mag nachteilig sein, wenn es um die Zeit 1806 bis 1813 geht. Diese Passage ist jedoch nicht der Schwerpunkt, den der Autor gesetzt hat. Was echt schade ist, dass im Erstellungsprozess seines nunmehr dritten dicken Werkes in deutscher Ausgabe versäumt wurde, kleine Details überprüfen zu lassen, die ganz einfach zu beheben sind. Ich mache es an dem fest, wo ich etwas Bescheid weiß: Herbstfeldzug 1813. Ein Franzose und ein Deutscher mit Detailkenntnissen hätten lektormäßig einiges ausbügeln können. Zwei Beispiele im Umfeld der Völkerschlacht: Napoleon kam am 14. Oktober in Leipzig an. Am 19. Oktober schlief er unter Mittag ein Stündchen in der Lindenau Mühle, als die Elsterbrücke gesprengt wurde. Aber das war keine Windmühle ...

    Sei es wie es sei, bei Amazon hat (bei bislang bei 6 Bewertern) keiner 5 Punkte vergeben. Ich tendiere zu einer durchschnittlichen Bewertung, möchte aber das Buch nach dem allerersten Eindruck nicht missen und stelle es gut sichtbar in meine Bibliothek.
    Geändert von Ludwig Hußell (26.12.2018 um 14:06 Uhr)