Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Meter, Maire und Code Civil. Französische Herrschaft am Rhein, 21.9.-15.12.19 Viersen

  1. #1
    Registriert seit
    18.09.2009
    Ort
    (links)rheinisch, vor der Eifel, hinter Bonn und unter Köln
    Beiträge
    135

    Standard Meter, Maire und Code Civil. Französische Herrschaft am Rhein, 21.9.-15.12.19 Viersen

    Salut,

    ich bin auf eine Ausstellung über das (linksrheinische) Alltagsleben und dessen Umbrüche durch die französische Zeit gestossen, nicht nur für Rheinländer und Cisrhenanen interessant, denke ich:

    "Meter, Maire und Code Civil. Französische Herrschaft am Rhein" vom 21. September bis 15. Dezember 2019, in Viersen, im "Viersener Salon" in der Villa Marx, Gerberstraße 20, 41748 Viersen.

    Von der Internetseite:
    "Mit der Eroberung der linksrheinischen Gebiete durch französische Revolutionstruppen 1794 begann die zwanzig Jahre dauernde Herrschaft der Franzosen am Niederrhein. Und für die Menschen in der Region begann eine Zeit tiefgreifender Veränderungen. Plötzlich waren sie Bürger der Französischen Republik im Département de la Roer. Sie erlebten die Einführung einer neuen Währung, einer neuen Amtssprache, eines neuen Verwaltungssystems. Adel und Klerus verloren ihre Privilegien und ein neues Gesetzbuch, der Code Civil, garantierte allen Bürgern die Gleichheit vor dem Gesetz.Die Ausstellung nimmt die konkreten Auswirkungen der Franzosenzeit auf das Alltagsleben der Menschen in den Blick, für die ihre vertraute Heimat in vielen Bereichen plötzlich zum unbekannten Neuland geworden war. Ausstellung im Themenjahr 'NEULAND' des Museumsnetzwerks Niederrhein."

    http://viersenersalon.mom-dad.de/pag...t-am-rhein.php


    Hierzu gibt es auch ein interessantes Begleitprogramm:

    " 'Nur ein Einfaltspinsel kann ein solches Leben ertragen.' Constance de Salm, Germaine de Stael und das Deutschlandbild der Franzosen", Vortrag von Rita Mielke am 6. Oktober 2019, 17.00 Uhr:
    "Als die französischen Truppen 1794 den linken Niederrhein besetzten, war das Nachbarland für die meisten Franzosen eine 'Terra incognita'. Zwei der berühmtesten Französinnen ihrer Zeit, Constance de Salm und Germaine de Stael, sorgten in dieser Zeit mit ihren Berichten und Briefen aus deutschen Landen für Aufsehen und prägten nachhaltig das Deutschlandbild der Franzosen."
    "Rétif de la Bretonne 'Pariser Nächte' ", Lesung von Reinhard Kaiser am 3. November 2019, 11 Uhr:
    "Rétif de la Bretonne (1734-1806) erkundete über zwanzig Jahre hinweg das nächtliche Paris und erstellte über alles, was er sah und erlebte, literarische Berichte. Aus den vielen Abenteuern und Geschichten hat Reinhard Kaiser eine kluge Auswahl getroffen, die bis weit in die Nächte der Revolution reicht."

    Aus: Neuland. Terra Incognita. 24. März 2019 - Frühjahr 2020, S. 11, Magazin des Kulturraums Niederrhein e.V.


    (Alle Angaben ohne Gewähr, die Terminangaben aus dem Magazin und der Internetseite unterscheiden sich!)


    Cordialement
    le fusilier
    Geändert von fusilier (06.07.2019 um 00:01 Uhr)
    << Le Prussien >> links des Rheins
    Les Grognards de la Somme
    4éme régiment d'infanterie de ligne 2éme bataillon
    http://lesgrognardsdelasomme.jimdo.com/

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •