Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Francois Séverin-Desgraviers Marceau

  1. #1
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    74

    Standard Francois Séverin-Desgraviers Marceau

    Marceau ist für mich deshalb so interessant, weil er hier bei mir in der Region doch recht bekannt war.

    Er wurde bei der Verteidigung des Defilees von Altenkirchen am 19. September angeblich durch den Schuss eines Tiroler Jägers tödlich verwundet und starb vier Tage darauf am 23. September 1796, in Altenkirchen. In der Region erzählt man sich die Anekdote, dass sich Marceau in ein einheimisches Mädchen verliebt hatte und daraufhin von ihrem Vater erschossen wurde. Diese Version kann jedoch nicht belegt werden.

    Interessant ist, dass er wohl tatsächlich hier sehr beliebt war, denn die Einwohner richteten ihm einen Gedenkstein ein. Während der Herrschaft von Napoleon III. wurde der Stein durch ein Denkmal ersetzt:

    Das Denkmal

    Ich weiss leider nicht so viel über Marceau. Hat jemand gute Quellen oder noch mehr Informationen?

  2. #2
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    2.696

    Standard

    Le Général Maceau, figure emblématique du héros révolutionnaire, Musée des Beaux-Arts Chartres, 1996

    Über den Tod gibt es auch wieder widersprüchliche Angaben, so soll unter anderem ein Chasseur du Loup ihn tödlich verletzt haben.

  3. #3
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    74

    Standard

    Ist denn zumindest mit großer Sicherheit anzunehmen, dass das Denkmal an der richtigen Stelle steht?

  4. #4
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    2.696

    Standard

    Es gibt 2 Monumente, ein Art Obelisk der 1863 die Mamortafel ablöste - der die Stelle markiert wo Marceau tödlich verletzt wurde und dann noch eine "Grabstätte" Marceaus.

  5. #5
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    74

    Standard

    Ja das ist korrekt. Streng genommen gibt es in diesem Zusammenhang sogar 3 Orte. Einaml in Höchstenbach der Ort wo er verwundert wurde (siehe meine Galerie), dann der Ort seiner ersten Grabstätte in Koblenz (Bild bei Wiki) und letztendlich seine letzte Ruhestätte im Pantheon.

    Im Jahr 1797 wurde die Leiche Marceaus,seinem alten Wunsch gemäß, eingeäschert und die Urne mit der Asche in dem Denkmal beigesetzt. Dieses geschah wieder mit allen militärischen Ehren, und auch die belagerten Österreicher und Reichstruppen auf dem Ehrenbreitstein schossen Salut. (www.höchstenbach.de)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •