Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 51 bis 53 von 53

Thema: Regimentsfahne der Leibhusaren

  1. #51
    Registriert seit
    12.08.2007
    Beiträge
    68

    Standard Regimentsfahne

    Hallo BrbHusar

    Jawoll ,genauso habe ich mir das gedacht.Ich glaube mal nicht das sich die Standarten des 1. und des 2. Regiments nicht großartig unterschieden.
    Das mit dem DHM ist auch eine tolle Idee. Ist nur die Frage ob diemich in Ihr Magazin lassen
    Werde aber nichts unversucht lassen. War jetzt erst in Bayern um den Auftrag wegen der Stickerei mit den katholischen Schwestern zu besprechen.
    Lässt sich gut an.

    Viribus unitis
    Sieg oder Tod

  2. #52
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von Leibhusar Beitrag anzeigen
    Ich habe bis jetz diese Abbildungen von Fahnenspitzen gefunden. Sind alles Reproduktionen. Da ja so viel Schund aus Polen angeboten wird,
    weiß ich nun nicht ob diese Spitzen historischen originalen entsprechen oder nicht.

    Beide Fahnenspitzen entsprechen den jeweiligen historischen Originalen, allerdings glaube ich das für die Leibhusaren
    eher das Modell mit dem EK von 1813 infrage kommt. Das unterscheidet sich nochmal erheblich von dem Modell 1870.
    Die Spitze mit dem Monogram wurde an Fahnen von Formationen geführt, die nach 1870/71 aufgestellt wurden, folglich
    an keinen Kriegen teilgenommen haben um dekoriert zu werden.

    Aber wenn diese beiden Spitzen da oben tatsächlich Repliken sind, dann Hut ab, gut geworden!

    Bänder für Kriegsdenkmünzen und Erinnerungskreuze findest Du unter dem Stichwort "Ordensbänder" bei Ebay.
    Schwieriger wird die Anschaffung der dazugehörigen Quasten.

    Ich stelle Dir mal das Bild der Fahnenstange des 1./1. Garderegiments zu Fuß ein, das ähnlich üppig dekoriert war wie die der Leibhusaren.

    Auch empfehle ich Dir die Anschaffung der Bücher "Feldzeichen Teil I, Das königlich preußische Gardekorps" aus der Schriftenreihe
    "Die Sammlungen des Wehrgeschichtlichen Museums im Schloß Rastatt", 1982, Verlag Karl Schillinger, Freiburg/Brsg.
    sowie
    "Fahnen und Standarten der alten preußischen Armee", von M. Lezius (antiquarisch)

    Besonders ersteres ist sehr zu empfehlen, da Du dort explizit alles über Form und Format von Fahnentüchern & -dekorationen
    erfährst, inklusive technischer Zeichnungen und Farbabbildungen.







    Achte bei Deiner Reko in jedem Fall darauf, zwischen der Tülle der Spitze und dem Fahnentuch etwa 10 cm. Platz zu lassen.
    Dieser freie Teil der Stange dient zur Aufnahme der unterschiedlichen Fahnenbänder, siehe Bild unten.

    Würdest Du nach altpreußischem Vorbild vorgehen und die Bänder unmittelbar an der Tülle der Spitze befestigen bzw. um diese schlingen (NICHT KNOTEN!),
    hättest Du bei der Menge der Auszeichnungen schnell einen unansehnlichen und fast unentwirrbaren Wust an Bändern.



    Geändert von Bellinghusar (17.09.2008 um 15:33 Uhr)

  3. #53
    Registriert seit
    12.08.2007
    Beiträge
    68

    Standard

    Oja,vielen Dank für diese Bilder!
    Die sind wirklich sehr inspirierend. Zumal die Nagelung und der Nagelabstand deutlich zu sehen sind. Das Bild der Standarte des Leib Garde Husaren-Regiments ist geradezu eine Offenbarung.
    Natürlich ist es jetzt noch die Frage ob die Leibhusaren ebenfalls den Hohenzollern Hausorden mit dem Kreuz der Großkomture trug.
    Meinen Dank auch für die Empfehlung der Bücher.

    Frohes Fest und einen guten Rutsch in das nächte Jahr!

    Viribus Unitis!

    Leibhusar
    Sieg oder Tod

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •