Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Eleonore Denuelle de la Plaigne

  1. #1
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    398

    Standard Eleonore Denuelle de la Plaigne

    Hier wurde Interesse angemeldet an Bildern von Napoleon's Mäträsse Eleonore Denuelle, die ihm im Jahre 1806 (sehr wahrscheinlich vom Kaiser) einen Sohn gebar, den Grafen Charles Léon.
    Von seinen Nachfahren, besonders dem letzten Grafen Léon, der 1994 starb, befinden sich bereits Bilder (Fotos) im Thread über die direkten Nachkommen Napoleon Bonapartes.
    Leider sind Bilder von Eleonore nicht sehr häufig, aber ich werde hier das hineinstellen, welches ich erfreulicher Weise gefunden habe.

    ich würde mich sehr freuen, wenn jemand mit Ergänzungen dienen könnte.

    Wohl scheint es so gewesen zu sein, dass Napoleon sich in sie verliebt hatte, sie hingegen aber wohl ganz nicht in dem Sinne. Stattdessen ertrug sie die Liaison mit Napoleon mehr oder weniger, um durch diese persönliche Profite zu erzielen. Auch heißt es, dass Napoleon's Schwester eine Rolle dabei gespielt hatte, ihrem berühmten Eleonore zuzuführen. Das ganze klingt alles ein wenig nach Intrigen am Hof etc. Denn wohl hatte Eleonore, die bis 1806 wohl auch noch verheiratet war (was ich bislang nicht wusste), auch ein Verhältnis mit General Murat, dem Schwager Napoleon's und Ehemann von Caroline. Zumindest wurde darüber bei Hofe gesprochen. Kann jemand mit Ergänzungen dienen?
    Bisher hatte ich zwar gelesen, dass Eleonore auch ein Verhältnis mit Murat gehabt haben soll, sodass sich Napoleon, insbesondere zu Beginn, nicht sehr sicher war, dass es sich beim Sohn von Eleonore um wirklich seinen Sohn handelte, aber dass sie auch noch verheiratet war, wusste ich nicht. Weiß jemand mehr? Kann der Sohn daher nicht auch theoretisch vom Ehemann noch sein?
    Zumindest heißt es, dass Napoleon ihm dennoch seinen halben Namen zugestand (Eleonore wollte ihn wohl ursprünglich ebenfalls Napoléon nennen und behauptete bis zum Ende ihres Lebens, dass er der Sohn in der Tat vom Kaiser war...) und sicherte ihn auch finanziell durch sein Testament ab (Allerdings lebte er später arg verschwenderisch, tat sich vielmehr als Walewski gern als Sohn des Kaisers hervor, war ein Spieler und erhielt immer wieder neue Finanzspritzen von Napoleon III and Alexander Walewski)
    Da ich mir jetzt das Buch "Napoleon's children" von Normington bestellt habe (noch nicht bekommen) könnte es ja sein, dass auch dort noch etwas zum Thema zu finden ist. Allgemein sind Infos zu Léon nicht allzu einfach zu finden, besonders nicht auf den Sprachen, die sich kann.... Hat jemand dieses Buch vielleicht gelesen? Ich hoffe es ist seriös recherchiert und nicht irgendetwas, was nur aus Spekulationen und wilden Behauptungen besteht, denn das hübsche Buch war doch recht teuer. Mal schauen.


    Hier meine bisherigen Bilder von Eleonore und auch eines vom jungen Léon (aus dem Buch "die goldenen Bienen")


    eleonore.jpg

    eleonora.jpg

    p09ec671d0.jpg

    File0010.jpg

    Größenänderung Kopie von File0004.jpg
    Geändert von Britt.25 (13.01.2009 um 21:53 Uhr)
    "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

    Marie Bonaparte (1882-1962)

  2. #2
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    398

    Standard

    Und hier nochmal der junge Léon:

    ComteLEON.jpg

    RV3628-8.jpg


    Ob er wirklich Napoleon so ähnlich sieht? Gerade ihm Profil...? Naja...

    Ich kenne noch andere Fälle, wo ich mir auch wegen sowas dauernd den Kopf zerbreche...
    "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

    Marie Bonaparte (1882-1962)

  3. #3
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    Bad Homburg
    Beiträge
    398

    Standard

    Eleonore Denuelle (1787- 1868) heiratete im Jahre 1814 Karl August (nach anderen Angaben Fritz) von Luxburg (es waren zwei Brüder, nach den Genealogien war es Karl, nach Angaben eines alten Verwandten von heute hingegen Fritz).
    Aus dieser Ehe ging ein weiteres Kind, die Tochter Amalie von Luxburg (1824-1856), hervor. Diese Amalie heiratete Krafft Maximilian Ernst Franz Baron von Crailsheim (1821-1898) und bekam wiederum drei Kinder, die heute noch eine Menge Nachkommen mit den Nachnamen von Will und von Crailsheim haben.
    Der derzeitiger Schlossbesitzer des Schlosses Amerang heißt Ortholf (geb. 1969), ist verheiratet mit Giulia Larisch und stammt in die direkter Linie von der aus Denuelle de la Plaigne hervorgehenden Linie der Crailsheims ab. Es gibt noch eine Menge weitere Nachkommen.


    Dieses Bild zeigt Ortholf, Baron von Crailsheim, und seine Frau Giulia Freifrau von Crailsheim:

    OrtholfGiulia.jpg
    "Da nichts im Laufe unseres Lebens ausgelöscht wird, ist jeder von uns wie ein Dokument, in dem, zwar gekürzt, die ganze Geschichte und die ganze Frühgeschichte der Menschheit niedergeschrieben ist"

    Marie Bonaparte (1882-1962)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •