Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tarleton Turban

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tarleton Turban

    Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen:
    Eine Frage zu den Tarletons (etc.) bei Condés Armee. Die Turbane bei den Offizieren waren ja aus Samt(?). Und bei der Truppe? Aus Leinen?

    MfG
    Je l'ay emprins

  • #2
    Hallo Wufi,

    ich konnte inzwischen den zweiten Band des Grouvel'schen Werkes über die Emigrantentruppen studieren - und da zeigt sich, was ich schon aus der Ferne vermutet hatte, die Cordé-Truppen sind in ihrem Erscheinungsbild stark russischen, österreichischen bzw. "deutschen" Einflüssen ausgesetzt; ich habe keine einzige Einheit mit dem - englischen - Tarleton gefunden. Bist Du sicher, dass es sich um eine Einheit der Cordé'schen Truppen handelt?

    Für weitere Recherche wäre es gut, wenn Du die genaue Einheit benennen würdest.

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

    Kommentar


    • #3
      Ich hatte zunächst die Reitende Artillerie von Salm-Kirburg im Kopf. Aber die hatten ja Zylinder mit Raupe und Turban.

      > Die Frage lässt sich auch auf die "komischen" Zylinder mit Raupe und Turban ausdehnen.

      Aber hatte nicht die leichte Inf Waldstein, Choisseuls Art Kp und die Artilleristen beim Korps Rohan Tarletons?
      Je l'ay emprins

      Kommentar


      • #4
        vielleicht hilft das weiter - zumindest als Übersicht - die Franzosen hatten ja auch eine Art Tarleton, mit Fellverbrämung / turban - bei einem Original war diese aus gelben Papier
        Angehängte Dateien

        Kommentar


        • #5
          Zitat von wufi Beitrag anzeigen
          Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen:
          Eine Frage zu den Tarletons (etc.) bei Condés Armee. Die Turbane bei den Offizieren waren ja aus Samt(?). Und bei der Truppe? Aus Leinen?

          MfG
          Leinen: Good guess, würde ich sagen.

          Hier wird ein, wie es scheint, originaler französischer Helm mit "Turban" eines einfachen Soldaten aus der frühen Revolutionszeit vorgestellt:

          http://pickelhaubes.com/bb/viewtopic.php?f=2&t=4473


          Die Beschreibung:

          "...it is late 18th Century 1790-3. It is a mans fusilier helmet from the french Revolution.

          The helmet is not leather as was stated in the sale, It is felt, laquered black. The turban is Painted linen. The leopard skin pattern is typical French. The turban is folded up and tied at the front. This could be untied and pulled down to cover the neck and cheeks and tied under the chin(much too old to attempt)
          There would have been a fur crest or a pudding shaped comb running from fore and aft over the top. Sadly this is missing but the holes and brass wire which once held this are still there.
          There is a leather loop on the side which would have held the tricolor..."

          Ob das Ding nun wirklich echt ist, weiss ich natürlich nicht. Aber denkbar wäre es m.E. schon. Die Debatte kann ja jeder selber nachlesen und daraus seine Schlüsse ziehen. Normiert war die Herstellung solcher Helme in jener Zeit der MANUfaktur und Improvisation ja sicher nicht.
          Zuletzt geändert von Tellensohn; 30.11.2013, 10:22.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von HKDW Beitrag anzeigen
            vielleicht hilft das weiter - zumindest als Übersicht - die Franzosen hatten ja auch eine Art Tarleton, mit Fellverbrämung / turban - bei einem Original war diese aus gelben Papier
            Genau, dass von der Condé-Armee genutzte Modell dürfte doch sehr ähnlich dem franz. Modell 1791 (für Inf und Jäger zPf) gewesen sein. Wobei ich von dem weis, dass die meisten Ausführungen, situationsbedingt, von unterirdischer Qualität waren (das Fell war ja im besten Fall meist nur bemalte Leinwand).
            Je l'ay emprins

            Kommentar

            Lädt...
            X