Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Preußische Armee 1792 nach Thieme online

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    OK war ein Mißverständnis - ich hatte gedacht - er hat auch eine Bataillonsliste von Jany übersetzt, wie Oli schon bemerkt hat - stimmt die Nummerierung und Bezeichnung der Rangliste mit dem Kling überein, merkwürdig würde ich schon eine Nummerierung der Rangliste finden, die dann nicht im Gebrauch war.

    Kommentar


    • #17
      Heute habe ich endlich begonnen, die Infanterie zu bearbeiten ... Ihr findet jetzt die Infanterie-Regimenter 1-10 (wobei 6 das Garde-Grenadier-Bataillon war) sowie die Depot-Bataillone 1-9 online gestellt. In Kürze dann weitere Tafeln.

      Viel Spaß beim Studieren der sehr interessanten Tafeln (achtet v.a. auch auf die Trommler/Musiker und Unteroffiziere)
      Markus Stein
      "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

      Kommentar


      • #18
        Zum Thema passt eigentlich nur das Jahr 1792.
        Auch in der Stammliste von 1793 - Link in diesem Thread - habe ich nicht die Zusammensetzung der Grenadier-Bataillone gefunden.
        Dr. Google hat mir nur die kalte Schulter gezeigt. In einem Osprey-Heft habe ich die Daten für 1806 gefunden.
        Weiß jemand mehr?

        Kommentar


        • #19
          Aufgrund der Kabinetts-Ordre vom 27. Februar 1787 wurden ab dem 1. Juni dieses Jahres alle Infanterie-Regimenter in zwei Musketier- und 1 Grenadier-Bataillon umformiert.

          Dadurch gab es natürlich von 1787 bis zur Kabinetts-Ordre vom 28. Februar 1799, die diese Formation ab dem 1. Juni des Jahres wieder rückgängig machte, keine zusammengesetzten Grenadier-Bataillone.

          Vor 1787 waren die Grenadier-Bataillone nur zur Exerzier-Zeit und bei der Mobil-Machung zusammengetreten, ab 1799 blieben sie permanent vereinigt.

          Kommentar


          • #20
            Na, da hätt ich lange weitersuchen können ...
            Danke für die Lückenschließung im (an sich - shame on me - grundsätzlichen) Wissen über die preussische Militärgeschichte.

            Kommentar


            • #21
              Für mein Projekt "Preußen 1792" wäre mir sehr geholfen, wenn ich die Bilder der Regimenter 40 und 47 zur Verfügung hätte (insbesondere wegen der Hutpuschel und der Tambours-Montur).
              Lieber Admin - wäre das möglich?
              Es dankt der Corporal

              Kommentar


              • #22


                Etwas später als 1792.

                http://de.von-bastille-bis-waterloo....egiment_No._47

                mfG Bataaf.
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                • #23
                  Jetzt fühle ich mich wirklich verwöhnt, nachdem mir gestern noch Sanssouci gleichsam in Vertretung des Admin die entsprechenden Thieme-Bilder per Mail zugeschickt hatte.
                  Beiden Wohltätern ganz herzlichen Dank!
                  Bataafs Quelle erschließt neue Vergleichsmöglichkeiten, hochinteressant.
                  Für IR 40 kann ich jetzt zB mit Sicherheit sagen, dass die Schoßumschläge rot (und nicht rosa) waren, im Thieme-Bild war das nicht so klar erkennbar.
                  Für IR 47 stellt sich die Frage nach der Form der Ärmelaufschläge: Thieme zeigt "schwedische", hier werden "offene" dargestellt.

                  Kommentar


                  • #24
                    Nach der Stammliste von 1793 waren die Aufschläge des Infanterie-Regiments Graf v. Herzberg (I 47) "offen", das bedeutet "schwedisch":

                    https://books.google.de/books?id=6pBaAAAAYAAJ&pg=PA133

                    Bleckwenn zeigt für die Zeit bis 1786 auch die "schwedischen" Aufschläge.

                    Der von Bataaf gezeigte Aufschlag soll sicherlich ein "brandenburgischer" Aufschlag sein, nachlässig koloriert, so daß der Eindruck erweckt wird, der zitronengebe Aufschlag sei nicht am Ärmel festgenäht.

                    Nach Kling, Infanterie, S. 7, wurden unter Friedrich Wilhelm II. bei vielen Regimentern die schwedischen Aufschläge abgeschafft, leider ist er nicht eindeutig, ob das Infanterie-Regiment mit der Stammnummer 47 (1806: Grawert) dazu gehörte oder nicht.

                    Nach der Stammliste von 1806 hat das Infanterie-Regiment v. Grawert jedoch immer noch "offene" Aufschläge gehabt.

                    Kommentar


                    • #25
                      Thieme sollte das alles recht genau zeigen, da müssen wir warten bis Markus wieder aus dem Urlaub zurück ist

                      Kommentar


                      • #26
                        So, endlich mal wieder am Thieme weiter gearbeitet - und zwar die Infanterie-Regimenter Nr. 10 bis 30. Damit Ihr Euch nicht durchblättern müsst, hier der Link auf die letzten, hinzugefügten Photos: http://uniformenportal.de/index.php?/recent_pics (da habe ich heute auch noch ein schönes Portrait eines Westfalen eingestellt).

                        Übrigens ist die URL jetzt direkt über http://uniformenportal.de erreichbar.

                        Viel Spaß beim Studieren der sehr schönen Darstellungen wünscht
                        Markus Stein
                        "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

                        Kommentar


                        • #27
                          da kann ich nur sagen

                          vielen herzlichen Dankrost:

                          Kommentar


                          • #28
                            ENDLICH fertig geworden ... heute sind noch die letzten Tafeln zu den Depot-Bataillonen und Infanterie-Regimentern veröffentlicht worden. Nunmehr liegt der gesamte Thieme mit 365 Bildern im Uniformenportal unter http://uniformenportal.de/index.php?/category/62 vor.

                            Das Portal selbst hat inzwischen über 2.500 Fotos, da lohnt sich jetzt für Recherchen auf jeden Fall die integrierte Schlagwortsuche.

                            Viel Spaß beim Betrachten wünscht
                            Markus Stein
                            "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

                            Kommentar


                            • #29
                              Vielen Dank, darauf habe ich lange gewartet, endlich rost:

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von HKDW Beitrag anzeigen
                                Vielen Dank, darauf habe ich lange gewartet, endlich rost:
                                In der Tat, das hat hier lange gedauert - sorry für die Verspätung, aber so hat der Urlaub "zwischen den Jahren" doch einen Sinn :-)
                                "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X