Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Landecker Bilderhandschrift online

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Landecker Bilderhandschrift online

    Ende letzten Jahres konnte ich in der Kunstbibliothek Berlin die vierzehn Blätter der Landecker Bilderhandschrift fotografieren und möchte diese nun sukzessive im Uniformenportal veröffentlichen - dabei möchte ich auf die sehr gute Arbeit von Dr. Thomas Hemmann hinweisen, der die Serie sowie die einzelnen Typen im Detail in seinem Buch bespricht. Ich empfehle also für die weitergehende kritische Bewertung der hier veröffentlichten Typen die Anschaffung des Buchs (der Link ist im Uniformenportal hinterlegt).

    Die ersten beiden Tafeln stellen Soldaten und Offiziere preußischer Einheiten Ende 1813 / Anfang 1814 dar. Die weiteren Typen folgenden in den nächsten Tagen.

    Viel Spaß beim Studieren dieser für die Uniformkunde relevante Quelle wünscht
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

  • #2
    Heute habe ich die einzelnen Typen von zwei weiteren Tafeln, diesmal zur Russischen Infanterie und Artillerie bzw. Pionierwesen, ergänzt. Bitte beachten, dass im Original die Röcke nicht mehr dunkelgrün erscheinen.

    Auch hier wünsche ich viel Spaß beim Studieren der Tafeln
    Markus Stein
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

    Kommentar


    • #3
      Heute habe ich die einzelnen Typen von drei weiteren Tafeln der Landecker BH online gestellt - einfach dem Link unten zur Galerie im Uniformenportal folgen.

      Schöne Grüße
      Markus Stein
      "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

      Kommentar


      • #4
        Zum Dunkelgrün oder Schwarz der Russen, bei den Preußen sind ja auch einige Figuren so gehalten - Preußischer Offizier des ostpreußischen Infanterie Regiments - bei den Russen eigentlich alles schwarz, wie ist das zu werten? Andere BdH zeigen ja die Russen in Grün.

        Thomas Hemmann zeigt ja in seinen Buch auf Seite 26 einen Rekonstruktionsversuch der Originalkolorierung - die sehr viel heller ist.

        Er meint ja dass von einer erheblichen Nachdunklung der Farben auszugehen ist.
        Zuletzt geändert von HKDW; 08.06.2020, 17:47.

        Kommentar


        • #5
          Guten Morgen,

          die Tafeln sind im Original sehr dunkel, d.h. entweder schon sehr dunkel koloriert oder eben über die Jahrzehnte dunkler geworden ... ich bearbeite die Tafeln auch nach und versuche aufzuhellen. Aber ich wage nicht, aus dieser Bearbeitung auf den Urzustand zu kommen - dafür fehlt mir a) die professionelle (!) Erfahrung mit PhotoShop und b) eben die Unkenntnis, welche Farbtöne die Tafeln im Ursprungszustand hatten. Die Rekonstruktion von Thomas ist sehr gut und wenn er einverstanden ist, würde ich diese hier als Anhang reinstellen - oder auch im Uniformenportal neben der von mir im "üblichen Modus" bearbeiteten, gleichen Tafel.

          Ich bearbeite grundsätzlich die Bilder als "Ganzes", d.h. Farbton, Farbsättigung, Kontrast, Helligkeit und Gamma-Korrektur auf das gesamte Bild - für eine echte Rekonstruktion müsste man die Farbflächen gesondert bearbeiten ... und hierfür fehlt mir dann doch die Zeit und wie o.a. die Expertise.

          Schöne Grüße
          Markus Stein
          "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

          Kommentar


          • #6
            Als Beispiel für die sehr dunkle Färbung der Russischen Uniformen eine Tafel aus einer Serie von 1813, die im russischen Werk über die Armee Alexanders I. veröffentlicht wurde - und ich nehme an, auch diese Tafeln wurden bearbeitet - wie auch von mir jetzt das Foto der Tafel aus dem Buch. Wobei ich bei den Russen schon annehme, dass ihre Röcke sehr dunkel waren.

            Schöne Grüße

            Markus Stein
            "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

            Kommentar


            • #7
              Um den Unterschied in der Qualität der überlieferten Bilderhandschriften zu demonstrieren, anbei mal ein Russe aus der Elberfelder Bilderhandschrift - und zwar nicht aus der Kopie, die auch Peter Schuchhardt in seinem sehr guten Buch zur Elberfelder genutzt hat, sondern aus dem Original in der Lipperheide.

              Die Tafel wurde von mir ähnlich bearbeitet wie die Landecker - und durch eine bessere Qualität in der Aufbewahrung und wohl auch der eigentlichen Koloraturtönung ist das Dunkelgrün der russischen Uniform heller als bei den diskutierten Beispielen.

              Schöne Grüße
              Markus Stein
              "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

              Kommentar


              • #8
                Ausgehend von der Beschreibung einer Vorbereitung auf die große Parade im Sommer 1814,
                als komplette Mannschaften bei den Russen von Kopf bis Fuß mit schwarzer Farbe gestrichen wurden,
                wage ich mal davon auszugehen, dass das Grün eher dunkel sein sollte.
                Auch Klein zeigt bei seinen Russen ein sehr dunkles Grün, deutlich dunkler als die Abbildung aus der Elberfelder Handschrift.
                The light at the end of the tunnel
                is from an oncoming train.

                Kommentar


                • #9
                  seht interessant, kannst du bitte eine Quelle oder Zitat bringen, sollte man dann auch gleich archvieren.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich musste leider lernen, daß meine Kenkompetenz "Dummschwätzen" sich auch auf das Schreiben bezieht,
                    weil mein Gedächtnis sich seine Fakten selber baut:
                    In der Sache stimmt das mit der schwarzen Farbe zwar einigermaßen, der Anstrich aber erfolgte mit Grün.

                    Für die, die es nicht lesen können:
                    Ulyanov, I.: Reguläre Infanterie 1801 bis 1855, Moskau 1997
                    Angehängte Dateien
                    The light at the end of the tunnel
                    is from an oncoming train.

                    Kommentar


                    • #11
                      Heute habe ich die restlichen Tafeln bearbeitet und damit alle 77 Einzeltypen der Landecker Bilderhandschrift online gestellt - eine wirklich interessante Serie, da selbst in den Details noch sehr genau und daher nützlich für die Recherche zu den Armeen der Jahre 1813-1814.

                      Viel Spaß beim Studieren wünscht
                      Markus Stein
                      "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X