Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Preußen Aufschläge IR 1 - 1806

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Preußen Aufschläge IR 1 - 1806

    Da ja schon in einem anderen Thread etwas über die Uniformierung der Infanterie diskutiert wird, hier mal wieder eine Frage von mir, hoffentlich nicht so ein Fiasko wie über die Halsbinden.

    Bei den Regimenter mit runden Aufschlägen erwähnt Jany - 3 Band - auf Seite 477 - Nr. 2,3,5,9,14,16,17,20,22,24 und 27.

    Das IR Nr 1 - Kuhnheim, hätte dann im Ausschlussverfahren (wenn man auch die Regimenter mit den Schwedischen oder offenen Aufschlägen berücksichtigt) - Altbrandenburgischen - oder rund geschlitzte.

    Wenn ich mir aber jetzt den Ramm ansehe, wie den Franke von 1803 - sehen die nach klassisch runden Aufschlägen aus. In der Sekundärliteratur - Heer und Tradition / Brauer - Jany wird dem Regiment aber der Altbrandenburgische zugewiesen.
    Zuletzt geändert von HKDW; 27.01.2021, 16:17.

  • #2
    Kling zeigt auf Seite 269 - einen Invaliden von der Invaliden Kompanie IR 1 - da bemerkt er runde Aufschläge für 1806.

    Kommentar


    • #3
      Merta, Klaus Peter & Ortenburg, Georg & Beith, Herbert & Hafer, Rüdiger zeigen in "Die preussische Armee 1787 - 1806/7" dazu ...

      Du hast keine Berechtigung diese Galerie anzusehen.
      Diese Galerie hat 2 Bilder

      Kommentar


      • #4
        Vielen Dank, hier ein Ausschnitt von der Serie von Franke

        IR 1 Franke Aufschläge 1803.jpg

        Kommentar


        • #5
          zu#1

          Zitat: Bei den Regimenter mit runden Aufschlägen erwähnt Jany - 3 Band - auf Seite 477 - Nr. 2,3,5,9,14,16,17,20,22,24 und 27.

          Das IR Nr 1 - Kuhnheim, hätte dann im Ausschlussverfahren (wenn man auch die Regimenter mit den Schwedischen oder offenen Aufschlägen berücksichtigt) - Altbrandenburgischen - oder rund geschlitzte.

          Wenn ich mir aber jetzt den Ramm ansehe, wie den Franke von 1803 - sehen die nach klassisch runden Aufschlägen aus. In der Sekundärliteratur - Heer und Tradition / Brauer - Jany wird dem Regiment aber der Altbrandenburgische zugewiesen.

          "hoffentlich nicht so ein Fiasko wie über die Halsbinden"-

          ....ich hoffe mit meinen nachfolgenden Gedanken das Gleiche.

          Einige Aspekte einer früheren Untersuchung von mir zum Betreff:
          In den überkommenen Vorschriften sind mir nur zwei Stellen bekannt, die Aufschläge erwähnen. 1. Regiment Schladen 1798: "...behält schwedische Aufschläge..." 2. Thiele 1805:
          "...Aufschläge nach Facon des Regiments Tauentzien..."

          Sicherlich ist Jany und Kling die beste Adresse-habe ich auch letztendlich so übernommen! Doepler kann nur erschienen sein zwischen Juli 1805 und Mai 1806 ist also zeitnah und somit gesetzt.

          Vergleicht man Doepler, Kling und Jany kann eine völlige Übereinstimmung ab Nr. 22 festgestellt werden. Vermutlich bauen die Letztgenannten auf Doepler auf oder alle schöpfen aus gleicher Quelle. Die Brauer Tafeln beziehen sich auf Vorgenannte.
          Schwieriger wird es von 1-21 wegen fehlendem Band 1 Doepler. Es ist anzunehmen, dass sowohl Kling als auch Jany den verschollenen Band kannten und ausgewertet haben. Unter dieser Voraussetzung könnte Jany zweifelsfrei für 1-21 übernommen werden.

          Versucht man sich von anderer Seite, nämlich von der historischen Entwicklung dem Problem zu nähern, bleiben viele Fragezeichen. Erstmal können Schiavonetti (Nr.13) und Kling (Abbildungen, sowie Text zu schwedischen Aufschlägen) gesetzt werden. Damit fallen weitere Regimenter aus der Vakanz.
          Nr.6 und 15 sind bekannt, für Nr. 9 und 20 steht der runde Aufschlag auf Grund des Bortenbesatzes fest.
          Vergleicht man alle Quellen von Schmalen über Menzel, Horvath, Thieme und noch einige andere bekannte und weniger bekannte Quellen bis Ramm kann eine durchgehende Aufschlagform mit wenigen Ausnahmen bei Nr. 2,3, 5,7 und 14 festgestellt werden.

          Konkret zu Nr.1: Menzel stellt das Regiment mit Altbrandenburgischen dar. Ansonsten wird es grundsätzlich in seriösen Quellen seit Schmalen mit Runden Aufschlägen abgebildet. Zwischen 1802-Ramm und 1806 gibt es nach meiner Kenntnis keinen Beleg für eine Aufschlagänderung.

          Kommentar


          • #6
            Also wohl runde Aufschläge, obwohl eben Jany, gerade dieses Regiment nicht benennt - ich gehe auch davon aus dass er den kompletten Doepler gesehen hab, wie ja wohl Kling auch.
            Schade nur dass halt der erste Band und einige andere Leckerbissen (Towarczys) in Berlin nicht mehr zu finden sind, wohl sind aber in der ASK Brown Sammlung einige Regimenter aus Band 1 zu finden, es gab ja wohl auch einige Varianten oder mehrere Exemplare von Doepler.

            Nach meiner Meinung hat irgendein Privatsammler diesen Band, oder einzelne Tafeln wurden verstreut an den Meistbietenden verkauft.

            bdr 244388.jpg

            Kommentar


            • #7
              zu#6


              Also wohl runde Aufschläge.....wäre die logische Konsequenz! Ich bin aber trotzdem bei Jany geblieben. Erstens weil ich "unbegrenztes" Vertrauen zu ihm entwickelt habe, zweitens weil die Quellenlage zwischen 1802 und 1806 mehr als lückenhaft ist.


              Nach meiner Meinung hat irgendein Privatsammler diesen Band, oder einzelne Tafeln wurden verstreut an den Meistbietenden verkauft......Könnte durchaus sein. Bisher konnte ich allerdings noch nicht den konkreten Zeitraum des Verschwindens herausfinden. Möglichkeiten wären auch, falls der Zeitraum nach WK II liegt, mit vollen Segeln über den Teich, oder mit den Wagons in die andere Richtung.





              Kommentar


              • #8
                Irgendwoher muss ja die ASK Brown Sammlung gerade diese Abbildungen herhaben - leider eben nicht alle - denn dann würden sie veröffentlicht.

                Bei Jany, - sicherlich ein sehr profunder Kenner - trotzdem schadet es nicht einige Sachen zu hinterfragen, - Kling ist da ja nicht minder kompetent und der zeigt ja runde Aufschläge für IR 1 - Franke wohl auch.

                Dazu bei Jany auch die Diskussion der roten Halsbinden bei den Füsilieren - im Gegensatz zu Kling - auch eine nicht ganz geklärte Sache.

                Kommentar


                • #9
                  zu #3 Fortsetzung der Zweier-Diskussion:

                  Bei Jany, - sicherlich ein sehr profunder Kenner - trotzdem schadet es nicht einige Sachen zu hinterfragen.........auch meine Meinung!

                  Dazu bei Jany auch die Diskussion der roten Halsbinden bei den Füsilieren - im Gegensatz zu Kling - auch eine nicht ganz geklärte Sache..........Diese Diskussion habe ich nie verstanden. Für mich 100%-ig klar. Alle schwarze Binden bis auf "Pelet".

                  Hierzu auch: Ordre vom 07.07.1803: " Abgelehnt ,die schwarzen Binden der Füsiliere gegen rothe zu vertauschen".



                  Kommentar


                  • #10
                    Teil 1 Infanterie

                    Anbei noch ein bißchen "1806", die Internetseite - https://www.facebook.com/perryminiatures/ -
                    enthält einige M.E. hervoragende Figurendarstellungen.

                    Gruss Professor
                    Du hast keine Berechtigung diese Galerie anzusehen.
                    Diese Galerie hat 5 Bilder

                    Kommentar


                    • #11
                      Teil 2 Grenadiere
                      Du hast keine Berechtigung diese Galerie anzusehen.
                      Diese Galerie hat 5 Bilder

                      Kommentar


                      • #12
                        Na ja, dann wäre es aber schön, auch die Anmerkungen mitzuliefern;

                        Auf der Seite selber
                        Note; IR 52, 58 and 53 should have the cap colours the same as the facing colours. A bit of a cut and paste error! This will be corrected before going up on the website.


                        Für das Folgende habe ich nicht die Zeit, es zu verifizieren:

                        Bei Regiment 2 und 20 sind die Ärmelaufschläge verkehrt !
                        Bei Regiment 31 und 32 sind die Ärmelaufschläge verkehrt !
                        Regiment 57 und 58 sind die Ärmelaufschläge verkehrt !
                        Das Regiment Nr. 46 erhielt 1805 scharlachrote Rabatten, Kragen und brandenburgische Aufschläge !

                        Zuletzt geändert von joerg.scheibe; 19.02.2021, 11:56.
                        The light at the end of the tunnel
                        is from an oncoming train.

                        Kommentar


                        • #13
                          'Bei den hier oben gezeigten Tafeln, Regiment 2 und Regiment 20 runde Aufschläge, stimmt mit Jany überein, Thile wird auch mit roten Abzeichen gezeigt - sieht so aus, dass die Tafeln überarbeitet wurden.

                          Kommentar


                          • #14
                            Nicht die Tafeln auf der Face book Seite ansehen sondern hier

                            https://www.perry-miniatures.com/pru...ments-of-1806/

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X