Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Donauübergang 1809

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Danke Markus,

    Ferdi Wöber hat auch eine schöne Abhandlung über den Brückenschlag verfasst!

    http://www.cyberlab.at/ferdiwoeber/n...179182-20.html

    LG Wolfgang
    Wolfgang Meyer

    Großdiorama der Völkerschlacht

    www.croebern-1813.de

    Geschichte in Miniaturen e.V.

    www.geschichte-in-miniaturen.de

    Kommentar


    • #17
      Wobei ich mir das Buch von Wilhelm Brinner sofort mal bestellt habe.


      BRINNER, Wilhelm: Geschichte des k.k. Pionnier-Regimentes in Verbindung mit einer Geschichte des Kriegs-Brückenwesens in Österreich, Wien 1878
      Wolfgang Meyer

      Großdiorama der Völkerschlacht

      www.croebern-1813.de

      Geschichte in Miniaturen e.V.

      www.geschichte-in-miniaturen.de

      Kommentar


      • #18
        Sehr schöner Bericht von Ferdi, der ja auch einige technische Details liefert ... ich habe jetzt noch das Österreichische Generalstabswerk zum Feldzug 1809 genommen und dort findet sich im Band 4 mit Titel Aspern, geschrieben von Ritter von Hoen und Hugo Kerchnawe, veröffentlicht in Wien 1910, die folgende Passage zur zweiten Brücke von der Lobau über den Stadlerarm:

        Nach 5 Uhr nachmittags des 19. Mai gestattete die Witterung den Beginn des Brückenschlages, der bei der größtenteils aus Pontons bestehenden Brücke über den Hauptarm, zwischen Schneider- und Lobgrund, rasche Fortschritte mache, während der Einbau der schweren Schiffe im ersten Arm große Schwierigkeiten bereitete, so daß hier die Arbeit erst vom 20. früh an in Zug kam. Die Verschiedenheit der requirierten Fahrzeuge und mangelhaftes Seilwerk stellten an die Geschicklichkeit der technischen Truppen große Anforderungen, beeinträchtigten aber auch die Festigkeit des Werke, um so mehr als Anker bei weitem nicht in hinreichender Zahl vorhanden waren und mit Kanonenkugeln gefüllte Fischkästen als Aushilfe zweifelhaften Wertes angewendet werden mußten. Diese Mängel schienen um so bedenklicher, als am 20. der Wasserstand der Donau sichtlich zu steigen begann. In den Alpen war Schneeschmelze eingetreten, was erfahrungsgemäß Hochwasser zur Folge hatte.
        Im Kampfe mit den immer ungebärdiger werdenden Wogen, die ihre Angriffe gegen die Brücke mit herabgeschwebten Balken und Bäumen verstärkten, konnten die Franzosen den Übergang erst nach der Mittagsstunde des 20. Mai fertigstellen. Vertrauenerweckend sahen indessen die Brücken keineswegs aus; sie vermochten dem Druck des Wassers kaum zu widerstehen und zwangen zu besondern Vorsichtsmaßregeln beim Übergang. Die Infanterie durfte nur in geöffneten Reihen, die Kavallerie abgesessen, langsamen Schrittes hinübermarschieren.
        Als Quellen für diesen Passus gibt das Werk in den Fußnoten u.a. Drieu, Saski, den österreichischen Obstl. Pokorny aus dem Wiener Kriegsarchiv sowie Pelleport an. Von Pokorny findet sich seine Beobachtung des Donauübergangs im Kriegsarchiv unter der für das Jahr 1910 angegebenen Nummer "F.A. 1809, Hauptarmee, V, 634 ½). Vielleicht könnt Ihr ja diese Akte kopieren lassen.

        Weiter vorne wird auch der Brückenschlag vom 17.-18.5. bis zur Lobau ausführlich beschrieben - dort wird u.a. ein Aufruf an die Truppen erwähnt, dass alle schiffahrtskundigen Leute dem DG Bertrand zur Verfügung zu stellen seien ... denn es gab zu wenig anwesende französische Pontonniers. Wenn Ihr auch Interesse an diesen Passagen habt, kopiere ich diese und stelle sie hier herein.

        Schöne Grüße
        Markus Stein
        "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

        Kommentar


        • #19
          Zwei Beiträge aus der alten Uniformes über französische Husaren

          Und für Euren Modelleur hier zwei sehr schöne Beiträge aus den alten Uniformes über die Husaren der frühen Kaiserzeit.

          Viel Spaß weiterhin wünscht
          Markus Stein
          Angehängte Dateien
          "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

          Kommentar


          • #20
            Danke Markus,

            schöne Beiträge zu den Husaren.

            Den Generalstabsband von v. Hoen zum 1809er Feldzug habe ich zuhause, da sind wirklich schöne Quellenhinweise drin.

            Liebe Grüße,

            Wolfgang
            Wolfgang Meyer

            Großdiorama der Völkerschlacht

            www.croebern-1813.de

            Geschichte in Miniaturen e.V.

            www.geschichte-in-miniaturen.de

            Kommentar


            • #21
              Unsere Recherchen, besonders zu den österreichischen Pontons laufen immer noch. Mittlerweile hat Francesco Messori (Franznap) aber schon die ersten Masterfiguren der 8. Husaren in Arbeit.

              Leider schaffe ich es nicht die Bilder hier rein zu setzen. Deshalb der Link auf unsere Vereinsseite: http://www.geschichte-in-miniaturen.de

              Schöne Grüße,

              Wolfgang
              Wolfgang Meyer

              Großdiorama der Völkerschlacht

              www.croebern-1813.de

              Geschichte in Miniaturen e.V.

              www.geschichte-in-miniaturen.de

              Kommentar


              • #22
                und wo findet man die Figuren? evtl besser verlinken

                Kommentar


                • #23
                  Zinnfiguren-Dioramen dann

                  Donauübergang 1809
                  Wolfgang Meyer

                  Großdiorama der Völkerschlacht

                  www.croebern-1813.de

                  Geschichte in Miniaturen e.V.

                  www.geschichte-in-miniaturen.de

                  Kommentar


                  • #24
                    danke - wieder mal sehr beeindruckend von Francesco

                    Kommentar


                    • #25
                      Mal sehen ob es klappt, auf das Foto gehen, Rechtsklick - Grafikaddresse kopieren und dann hier Button Grafik einfügen (von einer URL) anklicken, im Pop up window die kopierte Adress einsetzen

                      frenchhuss01_zpsri8g9rqt.jpg

                      also - geht recht einfach - sogar ein Dinosaurier wie ich kann es machen.

                      frenchhuss02_zpsxlb0dbmz.jpg

                      frenchhuss03_zps7wzmsu1c.jpg

                      frenchhuss14_zpsflqng9za.jpg
                      Zuletzt geändert von HKDW; 31.01.2017, 12:38.

                      Kommentar


                      • #26
                        Danke Hans-Karl,

                        ich kann sie ja überall einsetzen, nur hier nicht. Das Problem hatte ich auch schonmal mit Markus besprochen. Liegt vermutlich an meinem PC!
                        Wolfgang Meyer

                        Großdiorama der Völkerschlacht

                        www.croebern-1813.de

                        Geschichte in Miniaturen e.V.

                        www.geschichte-in-miniaturen.de

                        Kommentar


                        • #27
                          vieleicht auch am Browser, versuch mal Mozilla.

                          Kommentar


                          • #28
                            Aus dem 1913 in einer Auflage von 400 Exemplaren veröffentlichten Prachtwerk Erzherzog Karl - Der Feldherr und seine Armee, herausgegeben vom Direktor des K.K. Heeresmuseums, Dr. Wilhelm John, findet sich die s/w-Abbildung eines Aquarells aus den Sammlungen des Fürsten von Schwarzenberg in Worlik, das die Insel Lobau 1809 darstellt. Dieses hier anbei in einer hoffentlich nutzbaren Auflösung und Größe.

                            Schöne Grüße
                            Markus Stein
                            Das spätere Aquarell zeigt aber eine Pfahlbrücke, keine Schiffs- oder Pontonbrücke; stimmt das?
                            Zuletzt geändert von Blesson; 01.02.2017, 17:43.
                            Do, ut des

                            http://www.ingenieurgeograph.de

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von Blesson Beitrag anzeigen
                              Das spätere Aquarell zeigt aber eine Pfahlbrücke, keine Schiffs- oder Pontonbrücke; stimmt das?
                              Das stimmt ... es zeigt jedoch schön die Stromstruktur um die Insel.

                              Schöne Grüße
                              Markus Stein
                              "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

                              Kommentar


                              • #30
                                Kleines Update zum Projekt:

                                Die 8. Husaren sind alle fertig modelliert und unterwegs zum Abgießen. Ferner hatten wir das Glück Pläne für die österreichischen Pontons, bzw. Pontonwagen zu bekommen.
                                Dazu haben sich dann noch die beiden Spezialisten für den Fahrzeugmodellbau der napoleonischen Epoche bereit erklärt, diese Pontons bzw. Wagen für unser Projekt im Modell zu entwickeln. Michael Bartling und Niels Rullkötter, welche auch schon die Wagen und Geschütze fürs Cröbern-Diorama gemastert haben, sind auch diesmal wieder für den Wagen- und Fahrzeugbau verantwortlich.
                                Darüber hinaus werden die beiden noch weitere Wagen der Epoche mastern.

                                Wir werden ja einen frühen Zeitpunkt in unserem Diorama darstellen. Welche Fahrzeuge und Wagen werden zu diesem frühen Zeitpunkt an der Übergangsstelle am Stadlerarm vor Ort gewesen sein?

                                Bei der Infanterie und der Kavallerie wissen wir es. Ebenfalls waren die Pontons mit ihren Pontonwagen zur Stelle. Nachweisbar auch Artillerie mit den dazugehörigen Munitionswagen.
                                Aber welche Fahrzeuge könnten zu diesem frühen Zeitpunkt dort gewesen sein? Vermutlich Werkzeug- und Materialwagen des Geniekorps bzw. der Pontonniere oder der Sappeure.

                                Habt ihr dazu noch Ideen? Wenn wir die entsprechenden Bilder bzw. Pläne dazu hätten, würden diese Wagen auch gemastert werden.

                                Leider habe ich im Augenblick Probleme Bilder hier einzusetzen. Die Bilder zu den österreichischen Pontons und der Wagen bzw. der modellierten Husaren werden wir hier noch nachliefern.

                                Schöne Grüße,

                                Wolfgang
                                Wolfgang Meyer

                                Großdiorama der Völkerschlacht

                                www.croebern-1813.de

                                Geschichte in Miniaturen e.V.

                                www.geschichte-in-miniaturen.de

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X