Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Napoléons Arbeitseifer/"Regulierungswut"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Napoléons Arbeitseifer/"Regulierungswut"

    Ich habe mir erlaubt, einen neuen Thread zu eröffnen:

    Zitat von Irene Hartlmayr Beitrag anzeigen
    Ich glaube,die "Regulierungswut" hatte eher Napoleon.Der war ( und ist ) bekannt dafür dass er ,auch im kleinsten Detail,gerne Alles selber regelte.
    Ob Jérôme,der eher ein Lebensgeniesser war,sich mit derlei befasste....?
    IRENE.
    Zitat von KDF10 Beitrag anzeigen
    Irene hat recht. Napoleon kümmerte sich wirklich um jedes Detail. Jerome eher nicht. Ein klassisches Beispiel: Der Papst verschickte zu Neujahr Kerzen an besonders wichtige Personen. Napoleon bekam keine. Ob versehentlich oder absichtlich bleibt dahingestellt. Napoleon verschickte daraufhin etliche Briefe an Verwandte und Getreue in den er ihnen verbot Kerzen des Papstes anzunehmen.
    Die Kerzenstory klingt interessant, gibt es dazu eine Quelle?

    Ob Napoléon alles selbst regeln wollte oder ob er seine Minister etc. unter Kontrolle halten wollte - Stichwort Mißtrauen - lasse ich einmal dahingestellt, folgende Beispiele deuten wohl eher auf Kontrolle:

    "Paris, 28.Feb. 1806
    Herr Talleyrand, ich wünsche in meinen, auswärtigen Angelegenheiten betreffenden Arbeiten Regelmäßigkeit eintreten zu lassen. Es ist daher angemessen, dass Sie mir alle Tage die Briefe meiner Gesandten und Agenten für die auswärtigen Angelegenheiten schicken, nachdem Sie dieselben gelesen, da ich willens bin, alle ihre Korrespondenzen zu lesen. [...]" [1]

    "An Fouché.
    Saint.Cloud, 16.Juli 1806
    Es ist gestern ein Unglück begegnet, indem ein Kutscher durch seine Schuld, wie es scheint, ein kleines Kind überfahren hat. Lassen Sie ihn verhaften, wem er auch angehören möge, und lassen Sie ihn streng bestrafen." [2]

    Grüße
    excideuil

    [1] Krammer, Mario: „Napoleon I. Denkwürdigkeiten 1796 – 1815“, Weltgeist-Bücher Verlagsgesellschaft, Berlin o.J. Seite 106/7
    [2] Krammer, a.a.O., Seite 108

  • #2
    Kontrolle,Umsicht.

    Zitat von excideuil Beitrag anzeigen
    Ich habe mir erlaubt, einen neuen Thread zu eröffnen:




    Die Kerzenstory klingt interessant, gibt es dazu eine Quelle?

    Ob Napoléon alles selbst regeln wollte oder ob er seine Minister etc. unter Kontrolle halten wollte - Stichwort Mißtrauen - lasse ich einmal dahingestellt, folgende Beispiele deuten wohl eher auf Kontrolle:

    "Paris, 28.Feb. 1806
    Herr Talleyrand, ich wünsche in meinen, auswärtigen Angelegenheiten betreffenden Arbeiten Regelmäßigkeit eintreten zu lassen. Es ist daher angemessen, dass Sie mir alle Tage die Briefe meiner Gesandten und Agenten für die auswärtigen Angelegenheiten schicken, nachdem Sie dieselben gelesen, da ich willens bin, alle ihre Korrespondenzen zu lesen. [...]" [1]

    "An Fouché.
    Saint.Cloud, 16.Juli 1806
    Es ist gestern ein Unglück begegnet, indem ein Kutscher durch seine Schuld, wie es scheint, ein kleines Kind überfahren hat. Lassen Sie ihn verhaften, wem er auch angehören möge, und lassen Sie ihn streng bestrafen." [2]

    Grüße
    excideuil

    [1] Krammer, Mario: „Napoleon I. Denkwürdigkeiten 1796 – 1815“, Weltgeist-Bücher Verlagsgesellschaft, Berlin o.J. Seite 106/7
    [2] Krammer, a.a.O., Seite 108
    Eine weitere Quelle dazu ist vor allem die Korrespondenz Napoleons,die derzeit-
    zum ersten Mal kritisch durchgesehen,und komplett-von der Fondation Napoleon
    laufend herausgegeben wird,der letzte Band bezog sich auf 1809.
    Die diesbezügliche Arbeit wird noch Jahre dauern.
    Ebenso ist zu empfehlen das Werk (2Bände) von Arthur Levy "Napoleon Intime",
    Anfang des 20ten Jahrhunderts.Ist Napoleon gegenüber sehr positiv,was ja wiederum Einigen im Forum nicht passen wird.Eine sehr gute Quelle ist es trotzdem.

    Irene.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von excideuil Beitrag anzeigen

      Die Kerzenstory klingt interessant, gibt es dazu eine Quelle?


      Grüße
      excideuil

      [1] Krammer, Mario: „Napoleon I. Denkwürdigkeiten 1796 – 1815“, Weltgeist-Bücher Verlagsgesellschaft, Berlin o.J. Seite 106/7
      [2] Krammer, a.a.O., Seite 108
      Ja, etwa hier http://books.google.de/books?id=AjOB...kerzen&f=false

      Ohne das Buch kaufen zu müssen, kannst du das auch in einem Buch von 1870 nachlesen http://books.google.de/books?id=g0VB...kerzen&f=false

      Weitere "Ausgewählte Correpondenz Napoleon I" findest du hier https://www.google.de/search?q=napol...dvKAwC&tbm=bks

      Er hatte auch was an seinen Tapeten auszusetzen

      Gruss
      Dieter

      Kommentar


      • #4
        Zitat von KDF10 Beitrag anzeigen
        Ja, etwa hier http://books.google.de/books?id=AjOB...kerzen&f=false

        Ohne das Buch kaufen zu müssen, kannst du das auch in einem Buch von 1870 nachlesen http://books.google.de/books?id=g0VB...kerzen&f=false

        Weitere "Ausgewählte Correpondenz Napoleon I" findest du hier https://www.google.de/search?q=napol...dvKAwC&tbm=bks

        Gruss
        Dieter
        Danke für die Links!

        Grüße
        excideuil

        Kommentar

        Lädt...
        X