Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Familienforschung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Familienforschung

    Guten Abend,

    ich habe eine Frage bezüglich meiner Familienforschung:
    Durch einen Kirchenbucheintrag habe ich erfahren, dass einer meiner Vorfahren um 1810 in der Französischen Armee gedient hat.
    Der Eintrag vom Februar 1811 handelt von der Geburt seines unehelichen Sohnes.
    In diesem wird er als "Jakob Göring, eines französischen Officirs in Hof gelegen" bezeichnet.
    Die Ortsangabe Hof bezieht sich auf die Stadt Hof/Saale in Oberfranken/Bayern, woher auch die Frau kam.
    Die Stadt Hof befand sich zwischen Oktober 1806 - Juli 1810 unter französischer Besatzung und kam dann an Bayern.


    Nun zu meiner Frage:
    Kann man anhand dieser wenigen Angaben genauere Informationen Jakob Göring finden? (Dienstgrad, Herkunft, Geburts- und ggf. Todesdatum, Regimentszugehörigkeit etc.) Jakob Göring war wie gesagt als Offizier um 1810 in Hof/Saale .


    Vielen Dank für alle weiteren Hinweise,

    beste Grüße,
    Frank

  • #2
    Da er Offizier war müsste er auffindbar sein. Allerdings bräuchte man noch ein paar Daten mehr. Was steht z. B. im Hochzeitseintrag des Kindes im Kirchenbuch bezüglich des Vaters? Evtl. gibt es dort noch die ein oder andere wichtige Zusatzinformation.
    Da in Hof fast die halbe Grande Armée vorbeikam, kann man nicht genügend eingrenzen.
    Gibt es in diesem Zeitraum noch andere Kinder mit französischen Vätern, bei denen evtl. das Regiment genannt wird?
    Viele Grüße
    Jules Salmo

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      Leider geht aus dem Eheeintrag des Sohnes nichts über den Vater hervor, es wird nur die Mutter genannt. Ob um 1810/11 weitere uneheliche Kinder von französischen Soldaten in den Kirchenbüchern zu finden wären, weiß ich nicht. Erstens ist es das Kirchenbuch von Schwarzenbach/Saale (da das Kind dort getauft wurde, von dort kamen die Eltern der Mutter), zweitens befindet es sich im Landeskirchlichen Archiv der ev.-luth. Kirche Bayerns in Nürnberg, wo ich momentan keine Gelegenheit habe, diesbezüglich nachzusehen. Oft wurde auch der Vater bei unehelichen Kindern nicht angegeben.

      Allerdings heißt es in dem Geburtseintrag des Sohnes von Jakob Göring, dass die Mutter "abermals angeblich von Jakob Göring, eines französischen Offiziers in Hof gelegen, den 28. Februar (1811) ein uneheliches Söhnlein geboren" hat. Es ist möglich, dass sich die Bemerkung "abermals" auf Jakob Göring als Vater bezieht. Es fand sich zu der selben Frau auch ein weiterer Eintrag zu einem unehelichen Kind, welches am 23.04.1808 geboren wurde. Jedoch ist hier kein Vater angegeben worden. Evtl. befand sich Jakob Göring also bereits 1807/1808 in Hof, vielleicht gehörte er einer dort stationierten Einheit an?

      Weitere Informationen für zu ihm habe ich nicht.
      Die einzige gesicherte Information ist, dass er um 1810 in Hof war.
      Auch das Stadtarchiv Hof teilte mir mit, dass man zu seiner Person dort keine Unterlagen finden könne.

      schöne Grüße,
      Frank

      Kommentar


      • #4
        Wenn er ein Offizier in französischen Diensten war muss er auffindbar sein!!! Man muss nur evtl. etwas länger suchen!!! Die Grande Armée war gut organisiert. Bisher habe ich einen Johann Göring, gendarme à pied gefunden. Ist der Vorname im Kirchenbucheintrag zweifelsfrei als Jacob zu lesen? Oder kann es sich evtl. auch um einen Johann handeln? Oft waren auch mehrere Brüder beim Militär aktiv. Für einen Gendarme à pied ist ein Aufenthalt über ein paar Jahre am gleichen Ort gut möglich.

        Schöne Grüße
        J. S.
        Zuletzt geändert von Jules Salmo; 19.12.2014, 09:06.

        Kommentar


        • #5
          Hallo,

          Danke für diese Information.
          In dem Eintrag heißt es eindeutig "Jakob Göring".

          Ich fand aber noch einen weiteren Hinweis: In dem Buch "Militärgeschichte der Stadt Hof", Band 10 aus der Reihe "Chronik der Stadt Hof", heißt es im Kapitel über die Französische Besatzung 1806 - 1810: "Bis zum Ende der französischen Herrschaft wurden im ersten Halbjahr 1810 nochmals zahlreiche Truppeneinquartierungen abverlangt, allein das 17. französische Infanterie-Regiment lag 16 Wochen von Ende Februar bis Mitte Juli 1810 im Raum Hof."
          Vielleicht gehörte Jakob Göring ja diesem Regiment an?


          Viele Grüße,
          Frank
          Angehängte Dateien

          Kommentar


          • #6
            Hallo Frank,
            Der Vorname Jacob ist perfekt lesbar.
            In allen möglichen im Internet auffindbaren Büchern zur napoléonischen Armée ist kein Jacob Göring zu finden. Es gibt einen Johan Gottlieb Göring, geb. 2. 1. 1787 in Preußen. Dieser diente in der französischen Armée. Er hat sogar einen Orden der Ehrenlegion bekommen.
            Evtl. war der Jacob Göring nur ganz kurz als Offizier tätig oder er bekleidete einen weniger wichtigen Posten. Er müsste eigentlich in einem dieser Jahrbücher verzeichnet sein, 1805, 1806, 1807, 1808…
            https://books.google.de/books?id=OkB...ed=0CC4Q6AEwAg
            Leider im Internet nicht lesbar, aber möglicherweise über eine Bücherei zu bekommen.
            In 1804 (an douze) kann ich ihn nicht finden.
            https://books.google.de/books?id=2W3GFl89HkYC&printsec=frontcover&dq=Etat+ militaire+de+la+R%C3%A9publique+francais+pour&hl=d e&sa=X&ei=gZaVVJHiFsOxPK2LgdAN&ved=0CCAQ6AEwAA#v=s nippet&q=Goehring&f=false
            Im für Hof zuständigen Stadt- und Staatsarchiv müssten zahlreiche Cantonnementsbelege vorhanden sein. Dort findet man meist das Regiment und die Unterschrift des betreffenden Offiziers. Möglicherweise liegen dort auch Einquartierungslisten…
            In allen mir bekannten Quellen zum 17. Linienregiment taucht er auch nicht auf. Aber wie schon gesagt, es kam ein großer Teil der Grande Armée in den betreffenden Jahren in die Gegend von Hof.
            Im Militär-Archiv Vincennes Paris müssten ebenfalls Unterlagen über ihn vorhanden sein. Um ihn dort zu suchen bräuchte man aber noch irgendeine Zusatzinformation.
            Viele Grüße
            Jules

            Kommentar


            • #7
              Hallo,

              Vielen Dank für die Hinweise.

              Ich werde es zunächst nach den Weihnachtsfeiertagen im Stadtarchiv Hof versuchen.
              Vielleicht finden sich dort weitere Informationen zu Regimentern, die dort um 1810 gewesen sind.


              Viele Grüße,
              Frank

              Kommentar


              • #8
                Hallo,

                mittlerweile konnte ich noch folgendes herausfinden:
                In Hof und Umland lagen ab Februar 1810 5 Regimenter der Division Morand (u.a. 17. Infanterie-Regiment) zum Teil bis zu 9 Monate lang.

                Kann man mithilfe dieses Hinweis weitere Informationen zu Jakob Göring finden?

                Viele Grüße,
                Frank

                Kommentar


                • #9
                  In Vincennes, gibt es kein Akte mit Jacob Göring.

                  Für Johann Gottlieb
                  http://www.culture.gouv.fr/public/mi..._1=REF&VALUE_1= L1162083

                  und hier seine Familiengeschichte

                  http://gw.geneanet.org/epervier?lang...lieb;n=goering

                  Sein Vater war Schneider und hiess Jacob. So vielleicht ist Ihre Jacob ein ältester Bruder von Johann...

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X