Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tagebuch 1809

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tagebuch 1809

    Sorry wg. Eigenwerbung, aber vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen:

    Hemmann, T. Das Tagebuch des gotha-altenburgischen Majors Knauth 1809. Feldzug in Süddeutschland, Österreich und Tirol (Broschiert).
    Broschiert: 128 Seiten
    Verlag: Books on Demand GmbH (April 2007)
    ISBN-10: 3833496207
    ISBN-13: 978-3833496202

    Bei Amazon:
    http://www.amazon.de/Tagebuch-gotha-...7516072&sr=8-1

    "Das Tagebuch des sachsen-gothaischen Majors Christian Maximilian Wilhelm Knauth schildert die Schicksale des Regiments Herzoge zu Sachsen (gestellt von den Herzogtümern Sachsen-Weimar-Eisenach, Sachsen-Gotha-Altenburg, Sachsen-Meiningen, Sachsen-Hildburghausen und Sachsen-Coburg-Saalfeld als Teil des Rheinbunds) im Krieg 1809. Napoleon wehrte in diesem Feldzug mit den Rheinbundkontingenten sowie mit französischen und italienischen Truppen zunächst eine österreichische Invasion ab, bevor er seinerseits zum Gegenangriff überging.
    Von besonderem Interesse ist der im Tagebuch dargestellte Feldzug der Rheinbundtruppen gegen die aufständischen Tiroler. Das Regiment der Herzoge zu Sachsen erlitt im Tiroler Eisacktal an der so genannten "Sachsenklemme" katastrophale Verluste und wurde zum Verlassen Tirols gezwungen.
    Die weiteren Aufzeichnungen Knauths schildern die Verlegung des Regiments nach Wien (dort wurde es von Napoleon besichtigt) und den anschließenden Marsch zum Rhein, von wo das Regiment später nach Spanien geschickt wurde.
    Kriegsgeschichtliche Informationen, zeitgenössische Abbildungen, Uniformzeichnungen von Klaus Tohsche und Peter Bunde sowie eine Marschskizze ergänzen das Tagebuch."

    Viele Grüße, Thomas H.

  • #2
    danke für den hinweis.
    besser eigenwerbung , als das man nichts erfährt und das buch auch so den weg zum interessierten leser nicht finden kann.
    ich habs gleich bestellt. tagebücher und aufzeichnungen sind immer sehr aufschlussreich und vorallem wenn man keine ahnung von militärtaktik hat auch nicht so langweilig wie abhandlungen über die feldzüge und schlachten.

    Kommentar


    • #3
      Rezension

      Guten Morgen,

      eine Kurzrezension zu diesem Werk findet Ihr unter EPOCHE NAPOLEON.

      Schöne Grüße
      Micha

      Von der Französischen Revolution bis Waterloo

      Kommentar


      • #4
        Danke für Info

        Warum keine Eigenwerbung, wir bräuchten mehr Leute wie Tom, die dafür sorgen, dass uns Quellen zugänglich gemacht werden!!!!

        Colonel Rapatel:duell:

        Kommentar


        • #5
          Hallo Colonel Rapatel,

          das Engagement von Tom ist sehr zu begrüßen, auch wenn es sicherlich unterm Strich ein Zuschussgeschäft sein dürfte.

          Es gibt inzwischen wohl die Möglichkeit im Rahmen einer Buchpatenschaft z.B. bei Zeno.org, die es gegen Kostenübernahme ermöglicht alte Bücher zu digitalisieren. Insbesondere für Frakturtexte eine interessante Überlegung.

          Beste Grüße
          Micha

          Von der Französischen Revolution bis Waterloo

          Kommentar


          • #6
            Rezension jetzt auch auf Homepage

            Heute ist ja der "Tag der Rezensionen" ... daher jetzt auch für dieses löbliche Projekt eine Beschreibung auf der Homepage, wiederum mit Link zur Bestellmöglichkeit : http://www.napoleon-online.de/rezens...thHemmann.html

            Schöne Grüße
            Markus Stein
            "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

            Kommentar


            • #7
              Knauths Tagebuch 1809 bisher nicht veröffentlicht

              Hallo Markus,

              vielen Dank für die freundliche Besprechung! Ich muss noch ein kleines Missverständnis aufklären: Der in den 1930er Jahren veröffentlichte Tagebuchteil umfasst nur das Jahr 1810 / Feldzug in Katalonien (so auch der Titel), deshalb bringt meine Edition mit dem Tagebuch 1809 ausschließlich bisher unveröffentlichtes Material. Der zeitliche Anschluss bzw. Übergang zwischen beiden Werken ist "nahtlos", so dass der Leser das Knauth´sche Tagebuch 1809/10 nunmehr vollständig nachlesen kann.

              Viele Grüße, Thomas H.

              Kommentar


              • #8
                Hallo,

                mich würde interessieren, auf welche Aktionen, Gefechte und/oder Schlachten in Süddeutschland in diesem Tagebuch näher eingegangen wird. Vielen Dank im Voraus.

                Viele Grüße,
                Günter
                "But Linden saw another sight, when the drum beat at dead of night,
                commanding fires of death to light the darkness of her scenery." (Thomas Campbell)

                Kommentar


                • #9
                  Süddeutschland

                  Hallo Drusus,

                  in den entscheidenden Tagen der "Regensburg-Kampagne" war das Regiment der Herzoge zu Sachsen zur Sicherung des Rückens der franz.-alliierten Armee eingesetzt (18.04.09 Besetzung des Brückenkopfs in Donauwörth, 19.04. Marsch über Neuburg nach Ingolstadt, dort Verbleib bis 26.04., am 27.04. nach Regensburg).

                  Die eigentliche Gefechtstätigkeit beginnt mit dem Einmarsch in das aufständische Tirol, 27.07.

                  Viele Grüße, Thomas H.

                  Kommentar


                  • #10
                    Besten Dank, Tom. Ich werde mir das Buch gleich mal bestellen, denn bisher hab ich noch kein Werk, welches Geschehnisse aus den Koalitionskriegen aus erster Hand beschreibt.

                    Viele Grüße,
                    Günter
                    "But Linden saw another sight, when the drum beat at dead of night,
                    commanding fires of death to light the darkness of her scenery." (Thomas Campbell)

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X