Kriegsteilnehmer des Herzogtums Sachsen Meiningen von 1807-1815

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • Gardekosak
    Erfahrener Benutzer
    Sergent
    • 24.03.2015
    • 145

    Kriegsteilnehmer des Herzogtums Sachsen Meiningen von 1807-1815

    An dieser Stelle möchte ich Euch eines meiner Lieblingsbücher vorstellen. Es trägt den Titel „Teilnehmer an den napoleonischen Kriegen und Befreiungskämpfen von 1807 bis 1815 aus dem ehemaligen Herzogtum Sachsen-Meiningen“. Das Meininger Kontingent gehörte zum Rheinbundregiment der Herzöge von Sachsen und bildet zusammen mit den Soldaten des Herzogtums Sachsen-Gotha—Altenburg das 2. Musketier-Bataillon.
    Der Meininger Oberlehrer Adolf Joch hat mit diesem Heft aus dem Jahr 1935 eine richtige Fleißarbeit abgeliefert. Mit Hilfe von damals noch vorhandenen Kirchenbüchern und weiteren Archivalien hat er einen detaillierten Beitrag zur napoleonischen Epoche in Thüringen geschaffen. Die 200seitige Broschüre biete nicht nur den militärhistorisch interessierten Leser viele Informationen, sondern ist gleichzeitig eine gute Quelle für die Ahnenforschung.
    Der erste Teil des Heftes beschäftigt sich mit den Feldzügen, an dem das Meininger Kontingent teilnahm. Derr Schwerpunkt liegt auf den Feldzügen in Tirol 1809 (Sachsenklemme) und in Spanien 1810/11.
    Im zweiten Teil werden nach den Orten alphabetisch geordnet sämtliche Kriegsteilnehmer des Herzogtums Meiningen aufgelistet. Bei vielen Personen sind neben dem Namen auch kurze Lebensläufe und der militärische Werdegang aufgeführt. Diese Namenslisten enthalten auch die Mitglieder der Landwehr, des Landsturms und der freiwilligen Jäger. Dieses Kapitel nimmt den größten Teil des Buches ein.
    Den Schluss dieser gelungen Arbeit bilden Briefe, Berichte und Erinnerungen einzelner Offiziere und Soldaten in denen sie von Erlebnissen während der Feldzüge berichten.
    Ich würde dieses Buch jeden empfehlen der sich für die Geschichte der sächsischen Kleinstaaten in den napoleonischen Kriegen interessiert. Die Kurzbiographien geben nebenbei noch einen interessanten Einblick in die Lebenswelten der einfachen Leute des frühen 19.Jahrhunderts.
    adolf Joch.jpgTeil 3.jpgteil 1.jpgTeil 2.jpg
  • Sans-Souci
    Erfahrener Benutzer
    Major
    • 01.10.2006
    • 1843

    #2
    Für die, die Lust bekommen haben, das Buch sofort zu lesen:

    Kommentar

    Lädt...
    X
    😀
    😂
    🥰
    😘
    🤢
    😎
    😞
    😡
    👍
    👎