Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Abgeschrieben?

  1. #1
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard Abgeschrieben?

    Durch Zufall fiel mir der Roman "Das schöne Leben des Edelmannes Robert Pyle und die Kriege der anderen" von Alessandro Barbero in die Hand. Ein amerikanischer Gesandter kommt 1806 nach Preußen und schildert seine Erlebnisse. Barbero erhielt für diesen Roman 1996 den Premio Strega, den angesehensten Literaturpreis Italiens. Das Buch ist sehr gut geschrieben, aber mir scheint da einiges abgeschrieben zu sein. Spontan fällt mir dazu Stendhal ein. Zudem findet man in einer Unterhaltung zwischen Pyle und Prinz Louis Ferdinand wortwörtlich den Text eines Briefes den Louis Ferdinand vor Beginn des Krieges geschrieben hat. Insgesamt ist das Leben in Preußen und die Stimmung im Roman gut beschrieben. Eine Textstelle möchte ich zur Diskussion stellen. Mich interessiert, ob das auch abgeschrieben ist? Kann mir kaum vorstellen, dass ein italienischer Autor, der an der Universität in Rom unterrichtet hat, sich so etwas ausdenkt.

    "Nein", fuhr die Jüdin (Rahel Levin) fort, "Bonaparte ist anders als die Franzosen, er hat nicht ihren oberflächlichen Charakter; er ist ein Italiener, berechnend und kühl. Er regiert die Franzosen, gerade weil er keiner von ihnen ist; er ist ihnen überlegen und lenkt sie wie ein Puppenspieler, indem er ihre Eitelkeiten und die eigene Kraft ausnutzt. Und aus Liebe zu ihm haben die Franzosen mit all ihrer ganz und gar oberflächlichen Ungezwungenheit und ihrer tiefen Verderbtheit achselzuckend auf alles verzichtet, was sie erworben hatten, auf die Freiheit, die sie so viel Blut gekostet hat, und jetzt zwingen sie die anderen Völker, mit ihrem Blut für das ihre zu bezahlen!"

    Gruss
    KDF10

  2. #2
    Registriert seit
    15.05.2011
    Beiträge
    38

    Standard

    Liest sich für ich durchaus wie ein Brief aus der damaligen Zeit, natürlich ohne das "Nein" am Anfang.

  3. #3
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Rahel Levin gab es tatsächlich. Die Frage ist, wo finde ich das? Hauptmann von Schack hatte ein Verhältnis mit Victoire und hat sich erschossen, war tatsächlich so. Da stimmt fast alles in dem Buch. Es gab den Oberfiskal Mosqua usw. Natürlich muss ein Schriftsteller der heutigen Zeit auf Reiseberichte aus der damaligen Zeit zurückgreifen. Einen amerikanischen Gesandten namens Robert Pyle gab es nicht. Von wem stammen also die Reiseberichte?

  4. #4
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    107

    Standard

    Schau dir mal die Novelle "Schach von Wuthenow" von Theodor Fontane an.
    Danach wird dir Einiges bei Barbero sehr bekannt vorkommen.

  5. #5
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Vielen Dank Chasseur!

    Gruss
    KDF10

  6. #6
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    560

    Standard Herr Jügel zu Guttenberg?

    oder Wilhelm Kobell zu Guttenberg?

    Wer sich dieses Bildgen
    http://library.brown.edu/cds/catalog...67538829265625

    mal im Detail ansieht, wird schon im Vordergrund etliche Figuren finden, die -mit leicht geänderter Kragenauszeichnung- in der bekannten Serie von Jügel auftauchen.

    Fragst sich, wer von den Herren Huhn und wer Ei war.

    (Da unter Jügels Namen aber auch etliche andere Bilder laufen, die -als Figuren- nicht von ihm entwickelt wurden, hatte er ganz sicher die bessere PR-Abteilung)
    The light at the end of the tunnel
    is from an oncoming train.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •