Ungarische Grenadiermütze 1809..

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • slowik
    Neuer Benutzer
    Soldat
    • 21.03.2007
    • 11

    Ungarische Grenadiermütze 1809..

    Hallo,

    Ich bin dabei Figuren von Ungarischen Grenadieren 1809 zu bemalen und habe eine recht wichtige Frage.
    Welche Farbe trug der Rücken der Grenadiermützen? Ich konnte leider weder in meinen Büchern noch im Internet eine satisfaktionierende Antwort finden...

    Danke für jegliche Hilfe!

    LG
    slowik
  • HKDW
    Erfahrener Benutzer
    Colonel
    • 02.10.2006
    • 2966

    #2
    Eine schwierige Frage, es gibt die Vorschrift und offensichtlich auch Abweichungen dazu, im Zweifel müssen die Bilderhandschriften konsultiert werden wie auch die Regimentsgeschichten.

    Kommentar

    • slowik
      Neuer Benutzer
      Soldat
      • 21.03.2007
      • 11

      #3
      Also auf Bildern sieht man solche "Rücken" (zweites Bild von unten):


      Jedoch
      1) War dies auch bei ungarischen Grenadieren?
      2) Welche Farben waren vorhanden? ("Regimentsfarbe" + Gelb ?)

      Gruß
      slowik

      Kommentar

      • admin
        Administrator
        Colonel
        • 30.09.2006
        • 2687

        #4
        Karger

        Der Karger hat die folgenden Beschreibungen zu den Grenadiermützen:

        1765-1797

        Die Bärenmütze bekam einen mit ausgeschweiften Zwirnborten besetzten sogenannten Sack (es ist die Verkleidung des hohen Vorderteils und der Deckel gemeint; tatsächlich wurde der früher herabhängende Sack nicht mehr angebracht) aus Egalisierungstuch. Auf der rechten Seite der Mütze befand sich eine wollende, gelb-schwarze Raupe, am Vorderteil ein Schild aus Messing. Die Höhe des Vorderteils betrug 31,5 cm, im Kopf 11 cm, ein 17,8 cm hoher und breiter kaiserlicher Adler mit kriegerischen Emblemen bildete das Schild. Das Wichsen der Mützen war verboten, weil sich die Haare im Futteral ohnehin zurücklegten. Im Inneren war die Mütze mit einem Schweissleder versehen.
        1798-1809

        Im Jahre 1798 bekamen sämtliche Grenadiere auf ihre Mützen Schilde von abgeänderter Form; Säcke und Deckel aus kaisergelbem Tuch, dann Sonne- und Nackenschirme nebst Bataillebändern (Sturmbändern). Am Futteral befand sich eine gemalte Granate und der kaiserliche Namenszug F II (später F I).

        Hast Du Zugriff auf den Text vom Ottenfeld/Teuber? Wenn nicht, kann ich auch dort nach den Angaben suchen.

        Schöne Grüße
        Markus Stein
        "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

        Kommentar

        Lädt...
        X
        😀
        😂
        🥰
        😘
        🤢
        😎
        😞
        😡
        👍
        👎