Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Patronentascheneinsätze

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Patronentascheneinsätze

    Bisher bin ich davon ausgegangen, dass die Patronentascheneinsätze bei der sächsischen Infanterie nach 1810 aus Holz waren.
    Ein Befehl des Intendanten vom 22.04.1813 legt jedoch fest, dass die Patronentaschenriemen auf der linken Seite (also Körpermitte) an den Deckel anzunähen sind, da es sonst den Patronentascheneinsatz zusammenzieht.
    Da ein signifikantes Zusammenziehen bei einem Holzkasten schwer vorstellbar ist, müssen die Einsätze aus anderem Material – wohl Leder wie bei den großen Patronentaschen vor 1810 – gefertigt worden sein.
    Hierzu meine Fragen:
    a) kann es noch ein anderes Material gewesen sein?
    b) gibt es Einsätze aus Leder auch bei anderen Armeen?

    Wie immer vielen Dank für Eure Wortmeldungen.
    Wenn der Feind in Schußweite ist, bist Du es auch. Vergiss dabei nie, dass Deine Waffe vom billigsten Anbieter stammt.

  • #2
    Die preußischen (oder zumindest ein Original, siehe die verlinkte Beschreibung im Circulaire) nach 1808 hatten Einsätze aus Eisenblech - was sich natürlich auch nicht zusammenziehen kann. Doch wenn der Blecheinsatz zu niedrig ist, ist es theoretisch denkbar, daß sich der obere Teil der Patronentasche auf Dauer durch das Gewicht der Patronen verzieht.

    http://www.napoleon-online.de/Dokume...ire_1994_2.pdf

    Kommentar

    Lädt...
    X