Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Revue Napoleons bei Eilenburg am 09.10.1813

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Revue Napoleons bei Eilenburg am 09.10.1813

    Napoleon, mit Teilen seiner Garde von Dresden kommend, hielt bekanntlich am 09.10.1813 bei Eilenburg Revue über das 7te Korps (13te, 24te, 32te Infanterie-Division; 24e leichte Kavallerie-Brigade).
    Die sächsischen Quellen schreiben nur von weiteren hinzukommenden französischen Truppen. Erwähnung finden andeutungsweise das II.Kavallerie-Korps Sebastiani und die polnische Division/Korps Dobrowsky.
    Kann das ein Frankreich-Kenner bestätigen und evtl. mitteilen, welche Teile der Garde mit N in Eilenburg waren.

    Mir ist so, als hätten ich das schon mal gefragt, kann aber nichts finden. (Werdet bloß nicht alt! )
    Wenn der Feind in Schußweite ist, bist Du es auch. Vergiss dabei nie, dass Deine Waffe vom billigsten Anbieter stammt.

  • #2
    Hallo Da Capo,

    ich kann nicht sicher sagen, welche Truppenteile der Garde an der Revue in Eilenburg teilgenommen haben, aber zumindest gibt es genauere Hinweise, welche Einheiten für den 09.10.1813 Eilenburg als Marschziel zugewiesen bekommen haben. Kurz nach Mitternacht am 09.10.1813 gab Napoleon, noch in Wurzen weilend, seinem Generalstabschef Berthier folgende Anweisungen für die Garde ( es folgt meine Übersetzung...)


    "Mein Cousin, veranlassen Sie, dass sich die drei Divisionen der Garde (gemeint sind die drei Kavallerie-Divisionen der Jungen Garde), mit dem General Lefebvre-Desnouettes, der derzeit noch bei Leipzig steht und die Generäle Ornano und Walther sich bei Eilenburg vereinigen. Der Herzog von Reggio (Oudinot) soll sich in Marsch Richtung Eilenburg setzen, sobald das 3. Armeekorps den Weg freigegeben hat. Die Alte Garde unter dem Herzog von Treviso (Mortier) beginnt ihren Marsch mit Tagesbeginn, um sich nach Wurzen zu begeben.Die Garde-Artillerie mit dem Train, der Brücken-Train, der Genie-Park mit dem Armee-Park , dem Großen Hauptquartier und der Division des Generals Curial marschieren ebenso heute auf Wurzen. Dazu wird die Artillerie zu früher Stunde mit der leichten Artillerie zuvorderst die Spitze der Marschkolonne bilden. Das Kleine Hauptquartier wird um 09.00 Uhr aufbrechen, um sich nach Eilenburg zu begeben."

    Zur gleichen Zeit erfolgt eine weitere Weisung an Berthier:

    "Mein Cousin, geben Sie Befehl an den Herzog von Ragusa (Marmont), dass er um 06.00 Uhr morgens den General La Tour-Maubourg mit dem gesamten I. Kavalleriekorps, den General Lefebvre-Desnouettes mit der ganzen Garde-Kavallerie sowie die Brigade des Generals Piré und die Brigade des Generals Vallin in Marsch setzt. Auf dem Marsch steht der General Lefebvre unter dem Befehl des Generals La Tour-Maubourg. Diese Kräfte erreichen so schnell wie möglich Eilenburg, wo ich mich persönlich befinden werde. Es ist äußerst wichtig, dass die Truppen bis 11.00 Uhr morgens dort eintreffen. Sie schlagen den direkten Weg nach Düben ein. Beide Generäle haben mir einen Offizier zu entsenden, der mich über die Stunde ihrer voraussichtlichen Ankunft in Kenntnis zu setzen hat. Diese Truppen haben den Auftrag, den gesamten Landstrich, durch den die Straße von Leipzig nach Eilenburg und von Leipzig nach Düben laufen, vom Feind zu säubern."

    Da Napoleon explizit mit den Generälen Lefebvre-Desnouettes (Gardekavallerie) und Piré und Vallin (I.Kavalleriekorps) die Kommandeure benennt, die leichte Kavallerie unter ihrem Kommando hatten (bis auf Castexs Grenadiers à Cheval....), kann man davon ausgehen, dass er von diesen erwartete, dass sie seinen Zeitplan erfüllen würden und wirklich um 11.00 Uhr spätestens in Eilenburg eintreffen würden. Möglicherweise haben diese Truppen dann in irgendeiner Weise ebenfalls an der Parade teilgenommen oder werden als jene Truppen bezeichnet, die nach und nach in Eilenburg eintrafen...

    Dies wären dann:

    2. Kavallerie-Division der Jungen Garde unter Divisionsgeneral Lefebvre-Desnouettes:

    Brigadegeneral Krasinski mit der 4./ 5./ 6. und 7. Escadron des 1. Chevau-Légers-Regiments
    und
    Brigadegeneral Castex mit der 7./ 8./ 9. und 10. Escadron Chasseurs à Cheval und der 5. und 6. Escadron der Grenadiers à Cheval

    1. leichte Kavallerie-Brigade der 1. leichten Kavallerie-Division im I. Reserve-Kavallerie.Korps:

    Brigadegeneral Piré mit der 1. und 2. Escadron des 6. Husaren-Regiments, 1./ 2. und 3. Escadron des 7. Husaren-Regiments und der 1./ 2. und 3. Escadron des 8. Husaren-Regiments

    4. leichte Kavallerie-Brigade der 4. leichten Kavallerie-Division im I. Reserve-Kavallerie-Korps:

    Brigadegeneral Vallin mit der 1. und 2. Escadron der 8. Chasseurs à Cheval, 1. und 2. Escadron der 9. Chasseurs à Cheval und der 1./ 2. und 3. Escadron der 25. Chasseurs à Cheval

    Aber wie gesagt... es ist nur eine Vermutung von mir.

    Meine Quellen sind: Stärkemeldung der Grande Armee Ende September 1813 (nach Nafziger) und Napoleon Bonaparte Correspondance générale, 36700 und 36703

    .
    Zuletzt geändert von Aide de Camp; 17.02.2021, 22:28.

    Kommentar


    • #3
      Noch zur Bestätigung: Fabry, Registre d'ordres du Marechal Berthier 1813, Bd. II, S. 317 bringt einen Befehl aus "Wurtzen" [Wurzen], 1 1/2 Uhr (1:30) morgens, an Gen. Drouot (wenn ich es recht verstehe, quasi Stabschef der Garde?), wonach sich die 3 Kavalleriedivisionen der Garde (Gen. Lefebvre - steht in / bei Leipzig, Gen. Ornano und Gen. Walter) sich bei Eilenburg vereinigen sollen. Außerdem soll Drouot an den Marschall Herzog von Reggio (Oudinot) Befehl erteilen (!), mit der Jungen Garde...die Richtung nach Eilenburg einzuschlagen. Schließlich soll Drouot dem Herzog von Treviso (Mortier) befehlen (!), bei Tagesanbruch nach Wurtzen abzumarschieren.
      In einem gesonderten Befehl - ebenfalls aus "Wurtzen", 1 1/2 Uhr (1:30) morgens - weist Berthier das Kleine Hauptquartier an, sich um 9:00 Uhr von Wurtzen nach Eilenburg zu verfügen.
      Gruß, Tom

      Berthier.JPG

      Kommentar

      Lädt...
      X