Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

AFAKTOR Das modere Magazin für lebendige Geschichtsdarstellung, Kultur & Reenactment

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AFAKTOR Das modere Magazin für lebendige Geschichtsdarstellung, Kultur & Reenactment

    AFAKTOR ist das Magazin für historische Darsteller von der Steinzeit bis 1918. Ob man sich im Rahmen des Reenactments, der Living History, der Museumspädagogik oder Ähnlichem bewegt: Wir wollen historischen Darstellern sowie Interessierten an der Darstellung von historischen Themen und Geschichte allgemein ein Forum bieten, in dem über den Tellerrand geblickt und in dem man informiert werden kann.

    Inhalte:
    • Epochenübergreifende Gruppenvorstellungen – von der Kleingruppe mit zwei Darstellern bis zu Projekten mit mehreren 100 Mitgliedern
    • Berichte von Veranstaltungen und Reenactments mit historischen Darstellern
    • Portraits herausragender Personen mit Bezug zu unseren Zielgruppen
    • Berichte über Ausstellungen und interessante kulturelle Veranstaltungen wie Theatervorführungen, Seminare oder Konzerte
    • Fachartikel zur Geschichte, Archäologie, Sachkultur und Wissensvermittlung
    • Berichte aus der Szene
    • Veranstaltungskalender
    • Rezensionen von Büchern, CDs und Filmen
    • TV-Tipps
    • … und was sonst noch für unsere Leser interessant sein kann




    http://www.afaktor.de/

    Die erste, kostenlose Testausgabe ist als PDF-Datei herunterladbar:


    http://www.afaktor.de/index.php?id=25

    Wir würden uns über Fachartikel, Veranstaltungs- und/oder Ausstellungshinweise, kurzum über eine Zusammenarbeit freuen. Informationen hierzu finden sich unter:



    Aktuell suchen wir nach einem sachkundigen Hobbiisten, der bereit ist, einen Veranstaltungsbericht über Plancenoit 2010 zu verfassen. Für nähere Fragen und Details bitte eine Mail an:

    chefredakteur@afaktor.de
    Zuletzt geändert von Bellinghusar; 28.09.2010, 19:06.

  • #2
    Dezember-Ausgave



    P
    ORTRAIT


    - Takeda Shingen, 16. Jhd. Japan
    - Viktorias Enkel , 19. Jhd. Deutschland

    PANORAMA

    - Waterloo 2010

    WERKSCHAU

    - Alte Kampfkunst, Wuppertal

    INTERVIEW

    - Dr. Marcus Junkelmann

    FACHARTIKEL

    - Vasen und Blumentöpfe im 15. Jhdt.

    EXPOSITION

    - "Tut-anch-Amûn - Sein Grab und die Schätze", Köln

    - "Die Staufer in Italien ", Mannheim

    und vieles mehr, das unsere Leser interessieren wird!


    Abonnement-Formular als PDF-Datei verfügbar


    *: Angaben ohne Gewähr, Inhalte können sich kurzfristig ändern!
    vor etwa 3 Monaten · Beitrag löschen
    Zuletzt geändert von Bellinghusar; 01.07.2012, 15:49.

    Kommentar


    • #3



      A
      FAKTOR
      1 / 2011:

      PORTRAIT

      - Die Bajuwaren (D)

      - Legio VIII Augusta -
      Die Soldaten Roms (D)

      INTERVIEW

      - Gerry Embleton -
      Ein buntes Bild der Vergangenheit (GB / CH)

      TELLERRAND

      -
      Historia Vivens 1300 - Die Herren von Puchberg (A)

      ESSAY

      -
      Reenactment und Versicherungen - Im Falle eines Falles ...

      EXPOSITION

      - Colonial Williamsburg (USA)

      - "Die Kelten", Völklingen -
      Zwischen Eisen und Gold (D)

      FECHTBODEN

      -
      Hammaborg – Historischer Schwertkampf (D)

      RÜCKSCHAU

      - Austerlitz 2010 (CZ)

      FACHARTIKEL

      -
      Museumspädagogik und historische Darstellung - Der "kleine" Unterschied


      ...und vieles mehr!

      www.afaktor.de
      Zuletzt geändert von Bellinghusar; 01.07.2012, 15:51.

      Kommentar


      • #4



        A
        FAKTOR
        3 / 2011, erhältlich ab Juni 2011:

        PANORAMA

        - Märzfeld des FFC auf Burg Herzberg, 11. Jhd.


        P
        ORTRAIT


        - Nürnberger Aufgebot, 15. Jhd.

        - 5th Virginia, 19. Jhd
        .

        INTERVIEW

        - Cristina Baretto (I)

        TELLERRAND

        -
        Les Gardes Françoise - Im Dienste des französischen Königs (I)

        ESSAY

        -
        Die sieben Reenactor-Typen - Eine Analyse

        EXPOSITION

        - "Die Salier - Macht im Wandel", Speyer (D): http://www.museum.speyer.de/Deutsch/...gen/Salier.htm

        - "200 Jahre sächsisch-napoleonische Festung", Torgau
        (D): http://www.torgau.eu/p/d2.asp?artikel_id=1455

        RÜCKSCHAU

        - Trainingswochenende für das Reenactment der Schlacht bei Bouvines 1214 (F)

        FACHARTIKEL

        -
        Moderne Turniergesellschaften


        ...und vieles mehr!

        AFAKTOR gibt es jetzt bundesweit in über 300 Bahnhofsbuchhandlungen zu kaufen!
        Zuletzt geändert von Bellinghusar; 01.07.2012, 15:51.

        Kommentar


        • #5
          Nachfrage

          Als Herausgeber und Chefredakteur von AFAKTOR interessiert es mich natürlich sehr, ob und wie meine Publikation den Forenmitgliedern bisher gefällt?

          Für Vorschläge, Tipps, Hinweise & Beiträge bin ich offen und dankbar!

          Kommentar


          • #6
            Hm...

            ...die bisherige Reaktion, gerade von Seiten der sonst so kritischen
            napoleonischen Darstellungs-Seite ist eher verhalten bis garnicht
            erst vorhanden.

            Mich als Herausgeber und Chefredakteur in Personalunion interessiert
            es daher schon, was hier der Grund sein könnte?

            AFAKTOR ist selbstverständlich - auch und gerade aufgrund der
            geschichtlichen Ereignisse des Jahres 1812 - an redaktionellen Bei-
            träger von Seiten der Hobiisten interessiert. Wir würden uns freuen,
            wenn zu diesem Thema zahlreiche Beiträge eingesand werden würden.

            Kommentar


            • #7
              AFAKTOR 04 / 2011 erhältlich ab September



              A
              FAKTOR
              04 / 2011 erhältlich ab September

              Panorama:

              - Tempus Zeiterleben, Dorstadt

              Portrait:

              - 22éme demi-brigade de ligne, 19. Jhd. (napoleonische Epoche)

              - IR 30 "Graf Werder", 19./20. Jhd. (wilhelminische Epoche)

              Interview:

              - Rolf Zahren (Darsteller "Friedrich der Große")

              Tellerrand:

              - Comitatus (GB)

              Werkschau

              - "Mittelalterkeramik", Ilja Frenzel

              Exposition

              - Die Digitalisierung des Bestandes des Lippischen Landesmuseums

              Fachartikel

              - Hochzeit im 12. Jahrhundert

              Essay

              - Pferde im Reenactment-Hobby

              Rückschau

              - Ostseetörn 1804, 19. Jhd. (napoleonische Epoche)

              - Schlacht bei Casorate, Morimondo, 14. Jhd.

              - Multiperiod-Veranstaltung in Marle (Frankreich)

              u.v.m.
              Zuletzt geändert von Bellinghusar; 01.07.2012, 15:53.

              Kommentar


              • #8
                Afaktor 01 / 2012

                Erhältlich ab Dezember

                Themenschwerpunkt Großbritannien

                PANORAMA

                Jena 1806 – 2011, D

                PORTRAIT

                - Pulteney's, 13th Foot, 18. Jhd, GB

                - Gordon´s Highlander, 92nd Foot, 1. Hälfte 19. Jhd., D

                - Sevendials Rapscallions, 2. Hälfte 19. Jhd., victorianische Epoche, GB

                - Middlesex Regiment, 2. Hälfte 19. Jhd., victorianische Epoche, GB

                ESSAY

                "Uniformen in Gebrauch", Gerry Embleton, GB/CH

                KULTOUR

                Dennis Severs´ House, GB

                EXPOSITION

                - "Very british!" im WGM Rastatt, D

                - Limeskastell Pohl, D

                FACHARTIKEL

                "Biomechanik des Pferdes", Julia Thut, D

                ESSAY

                "Friedrich der Große und die Uniformierung
                der preußischen Armee 1740 - 1786, Band I"

                Eine Publikation des Verlags Militaria, Wien

                RÜCKSCHAU

                - 100 Jahre 14. Jahrhundert, Ronneburg, D

                - 1. Reenactor-Messe, Minden/Westf., D

                u.v.m

                Zuletzt geändert von Bellinghusar; 19.11.2011, 16:45.

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab mir mal den 1. Teil der Artikel preußische Fahnen runtergeladen, schön gemacht, jedoch wird in den Abbildungen im Artikel der Unteroffiziersstock links gezeigt, ich dachte er wäre rechts?
                  Dazu auch ein Unteroffiziersstock beim Fahnenträger, es ist meines Erachtens fraglich ob dieser überhaupt einen Stock getragen hat - ein Facsimile einer zeitenössischen Zeichnung zeigt den Fahnenträger ohne den Stock.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich denke, das sich der Stock reglementswidrig auf der linken statt auf der
                    rechten Seite befindet, ist der Tatsache geschuldet, das man ihn als Leser
                    so besser erkennen kann.

                    Gut, jetzt kann man fragen, wieso man denn dann nicht alle Abbildungen
                    komplett gekontert dargestellt hat. Dies hat gestalterische Gründe, die Röcke
                    würden so aus dem Heft "herausschauen" statt hinein.
                    Ist 'ne grafische Gestaltungsregel. Ich denke, dieses Detail tut dem Gesamt-
                    eindruck allerdings keinen Abbruch.

                    ========================================

                    Darüber hinaus würde ich mich freuen, auch in Zukunft den einen oder anderen
                    napoleonischen Fachartikel in den kommenden Ausgaben meines Magazins ver-
                    öffentlichen zu können. Gruppenportraits, Buchrenzensionen und Veranstaltungs-
                    berichte sind ebenfalls hochwillkommen.

                    Bürger Sans Souci meinte mal, er würde sich mehr fundiertere bzw. ausführliche
                    Beiträge wünschen. Hier sind auch unsere Leser gefragt und aufgerufen, Beiträge
                    zu verfassen bzw. gerne auch schon ältere Artikel einzureichen. Vielleicht auch
                    solche, die im berühmten "Circulaire" erschienen.
                    Zuletzt geändert von Bellinghusar; 14.12.2011, 16:56.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich denke, das sich der Stock reglementswidrig auf der linken statt auf der
                      rechten Seite befindet, ist der Tatsache geschuldet, das man ihn als Leser
                      so besser erkennen kann.

                      Gut, jetzt kann man fragen, wieso man denn dann nicht alle Abbildungen
                      komplett gekontert dargestellt hat. Dies hat gestalterische Gründe, die Röcke
                      würden so aus dem Heft "herausschauen" statt hinein.
                      Ist 'ne grafische Gestaltungsregel. Ich denke, dieses Detail tut dem Gesamt-
                      eindruck allerdings keinen Abbruch.
                      Entschuldigung, das ist für mich eine lahme Entschuldigung, das sollte man im Text oder im Untertitel dann zumindest erwähnen.

                      Nicht desto ungeachtet, trugen die Fahnenträger überhaupt einen Stock?

                      Kommentar


                      • #12
                        Frohes Fest und einen guten Start ins neue Jahr!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von HKDW Beitrag anzeigen
                          Entschuldigung, das ist für mich eine lahme Entschuldigung,
                          das sollte man im Text oder im Untertitel dann zumindest erwähnen. Nicht desto
                          ungeachtet, trugen die Fahnenträger überhaupt einen Stock?
                          Ob "lahm" oder nicht, es ist nunmal eine graphische Regel, auch wenn sie
                          Außenstehenden nicht einleuchten sollte.

                          Was die Frage der Stöcke bei Fahnen-Junkern und Portepéefähnrichen
                          betrifft, so erscheint sie allgemein hin als konsequent. Beide trugen
                          Uniformen mit Unteroffiziersattributen, wie den Litzen, schwarz-weißen
                          Hutpuscheln und dem Uffz-Portepée Korrektur: Unteroffizierssäbeltroddel
                          (mit Ausnahme -aber da erzähle ich nichts Neues - dem Portepéefähnrich, der
                          das Offiziersportepée am Mannschaftssäbel führte).

                          Zu sehen unter anderem im 2. Teil des Artikels in AFAKTOR 3/2011,
                          wo´auch besagte Stöcke diesmal an der richtigen Stelle abgebildet sind.

                          Weiterführende Fragen sollten vielleicht direkt an Rolf Fuhrmann, den
                          Verfasser und Grafiker des Artikels, gerichtet werden.
                          Zuletzt geändert von Bellinghusar; 20.12.2011, 18:54.

                          Kommentar


                          • #14
                            Unteroffiziere trugen kein Portepee, sondern eine Säbeltroddel. :attention:

                            Grüße

                            Gunter

                            Kommentar


                            • #15
                              Zufrieden...

                              ...Gunter?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X