Knöpfe 3. Bergisches Infanterieregiment

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • bergischer Infanterist
    Benutzer
    Soldat
    • 31.01.2022
    • 30

    #31
    Wie hält man die Regimenter, Bataillone, Kompanien eigentlich ausseinander, wenn sie an unterschiedlichen Ärmelaufschlägen zu unterscheiden wären und Mantel tragen? Wie wenn sie dann auch noch Tschakohüllen tragen, welche die unterschiedlichen Bleche verdecken? Da muss doch auch bei den Franzosen das völlige Chaos ausgebrochen sein?

    Kommentar

    • Sans-Souci
      Erfahrener Benutzer
      Major
      • 01.10.2006
      • 1843

      #32
      Wenn man nahe genug ist, um die Ärmelaufschläge oder Pomponfarben zu erkennen, ist man auch nahe genug, die Gesichter einiger Offiziere wiederzuerkennen.

      Und in den meisten Fällen wußten die Kommandeure ja sowieso, wo sie ihre untergebenen Einheiten hinbeordert hatten.

      Kommentar

      • bergischer Infanterist
        Benutzer
        Soldat
        • 31.01.2022
        • 30

        #33
        Also könnte man sagen, das unterschiedliche Bleche, Ärmelaufschläge und PomPons nicht so wichtig waren, da sie ja in der Regel nur von Vorne zu sehen sind und das ist im Pulverdampf einer Schlacht eh unmöglich.
        Von Hinten sind Einheiten überhaupt nicht zu unterscheiden. Eine Anekdote aus dem Rußlandfeldzug passt dazu: Anhand der weissen Tschakobezüge wurde eine Unbekannte im Anmarsch befindliche Einheit als Polnische identifiziert.
        Daraus ergibt sich für den in Formation kämpfenden napoleonischen Soldaten das es immer wichtig ist zu wissen, wo seine Einheit sich bei regulärem Aufbau einer Brigade oder Bataillon befinden sollte? Ansonsten steht man plötzlich neben unbekannten Kameraden. Hierzu bedarf es einiger Übung und Erfahrung.

        Kommentar

        Lädt...
        X
        😀
        😂
        🥰
        😘
        🤢
        😎
        😞
        😡
        👍
        👎