Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011
Ergebnis 101 bis 106 von 106

Thema: Was ist mit Murat?

  1. #101
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    Württemberg
    Beiträge
    214

    Standard

    Inkovo: dieses franz. Buch, es enthält neben der ersten Schlacht von Krasnoie auch noch Inkovo. http://napoleonv.es24.pl/opis/457513...krasno-ae.html

    Mir, Romanovo: habe ich schlichtweg schnell im Netz recherchiert: http://napoleonistyka.atspace.com/co..._their_tactics (unter Cossacks vs regular troops) befindet sich auch ne Karte zu Romanovo, die die 1. Polnsichen Chasseurs zeigt, also tatsächlich die Kavallerie des V Corps. die Regimenter bei Mir waren aber Poln. Uhlanen-Regimenter in der 4. leichten Kavalleriedivision des IV. Kavalleriekorps.


    unter Umständen kam es auch dazu dass verschiedene Kavalleriedivisionen oder Briagden einer andernen Dienststelle unterstellt wurden, so kann es auch sein dass die Kavallerie des V Corps zu diesem Zeitpunkt einem der Kavalleriekorps zugeteilt war.
    Geändert von Latour-Maubourg (24.12.2010 um 14:37 Uhr)

  2. #102
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Zur 2. leichten Kavalleriedivision gehörte nach Plotho nur ein polnisches Regiment, nämlich das 10. polnische Husarenregiment in der 16. leichten Kavalleriebrigade, die von General Subervie kommandiert wurde. Zur 16. Brigade gehörten außerdem das 3. württembergische Jägerregiment und das preußische Ulanenregiment. Die 7. und 8. Brigade bestand offensichtlich aus Franzosen. Die 29. Brigade bestand nur aus polnischen Ulanen. Wegen Mir habe ich bei Liebenstein nachgeschlagen. Der schreibt, dass die Vorhut, die aus Polen bestand, von General Rosnietzky kommandiert wurde. Der kommandierte die Kavallerie des 5. Korps, was auch Plotho bestätigt. Liebenstein schreibt dann aber vom 7. Ulanenregiment und das gehörte zur 29. Brigade in der 4. leichten Kavalleriedivision die von General Roszinsky kommandiert wurde.

    Danke für den Buchtipp, aber mein französisch ist grottenschlecht ;-)
    Geändert von KDF10 (24.12.2010 um 16:21 Uhr)

  3. #103
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    Württemberg
    Beiträge
    214

    Standard

    du wirst feststellen dass das kein Widerspruch zu dem ist was ich geschrieben habe und es somit bestätigt hast... letztendlich kam die Behauptung, dass in jeder der drei Gefechten/Schalchten nur Polen des V Corps gekämpft haben ursprünglich von dir, was sich bisher nur von Romanov(o) behaupten lässt.


    das IV. Kavalleriekorps wurde von Latour-Maubourg geführt, es bestand aus zwei Divisionen, der besagten 4. leichten Kavallerie-Division Rozinsky, bestehend aus Poln. Uhlanen-Regimentern die eben bei Mir kämpfte, sowie der Schweren Kavalleriedivision Lorge (Sächsiche Schwere Kavalleriebrigade, Westphälische Schwere Kavalleriebrigade + dem Poln. Kürassierregiment), die nicht involviert waren. aufgrund der Namensähnlichkeit der beiden Polnischen Divisionskommandeure der Kavallerie des V Corps, sowie dem der 4. leichten Kavalleriedivision kann es durchaus zu verwechslungen der beiden Einheiten gekommen sein.


    die 2. leichte Kavallerie-Division Sebastiani des II. Kavalleriekorps Montbrun bestand, wie du schon beschrieben hast, aus den besagten zwei Franz. Brigaden (jeweils eine Husaren- und eine Chasseurbrigade). die dritte, gemischte Brigade (Poln. Husarenregiment, Württ. Jäger zu Pferd & das kombinierte Preuss. Uhlanenregiment) war an der Schlacht von Inkovo nur teilweise involviert. wenn ich mich richtig erinnere, berichtet auch Bismark in einem seiner auf google.books erhältlichen Bücher über das Württ. Regiment in diesem Gefecht, an dem er auch selbst teilnahm. aufgrund dessen, dass die Württ. Jäger zu Pferd ein Carée gebildet haben um die Kosaken abzuwehren ohne dabei abzusitzen, ein Ereignis was sich mir natürlich aufgrund seiner Aussergewöhnlichkeit eingeprägt hat. allerdings schien mir auch nach dem was ich im Franz. Buch gelesen habe die Bedrohung durch die Kosaken nicht allzu gross gewesen zu sein, immerhin war es am Ende der Schlacht und die Kosaken waren individuelle Grüppchen welche die zurückweichenden Franz. Reiter bereits über Kilometer hinweg verfolgt haben, und sie haben sich nach der ersten Salve aus diesem Reitercarée auch selbst zurückgezogen.
    Geändert von Latour-Maubourg (24.12.2010 um 22:30 Uhr)

  4. #104
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Du hast recht, und wenn ich dir auf die Schnelle geantwortet hätte, wäre ich möglicherweise bei Rosnietzky geblieben. Da man sich auch mal irren kann, habe ich erst in meinen Quellen nachgelesen. Zu den Württembergern bei Inkowo gibt es eine Powerpoint-Präsentation, die ich hier schon irgendwo gesehen habe: "Wuerttemberg Workshop Ehmke 1812 bis 1815".

  5. #105
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    Württemberg
    Beiträge
    214

    Standard

    ja richtig, gut dass du mich darauf gebracht hast, in besagter Präsentation wird auch die Württ. Kavalleriebrigade erwähnt die an der schon oben erwähnten ersten Schlacht von Krasnoie kämpften. Jedenfalls steht in dem Franz. Buch, übrigens eine Übersetzugn aus dem Russichen, wie auch in der Präsentation, dass Murat den Kavallerieangriff angeordnet hat.... um mal wider zum Thema zurückzukommen.

  6. #106
    KDF10 ist offline Erfahrener Benutzer Chef de Bataillon
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Laatzen bei Hannover
    Beiträge
    1.309

    Standard

    Murat persönlich tritt 1812 hauptsächlich bei fünf Ereignissen in Erscheinung. Den Schlachten von Ostrowno, Krasnoi, Borodino und Tarutino (Winkowo) und durch die Tatsache, dass er am Ende des Feldzuges von Napoleon das Kommando übertragen bekam. Ach ja, und dadurch, dass er sich später absetzte und das Kommando an Eugene übergab. Wie bereits erwähnt, mein französisch ist grottenschlecht, aber ich will versuchen, das wieder zu verbessern.

    Falls es dich interesiert:

    Boutourlin "Histoire militaire de la campagne de Russie" - 2 Bände

    gibt es bei books.google. In Deutschland wird er Buturlin genannt. Er war russischer Offizier.

    Nachtrag: Falls dich das interessiert und du es noch nicht kennst, ebenfalls bei books.google: Stadlinger "Geschichte des württembergischen Kriegswesens" und Pfister "Denkwürdigkeiten aus der württembergischen Kriegsgeschichte".
    Geändert von KDF10 (25.12.2010 um 10:44 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •